+++ Die kostenlosen Online Live Webinare 2023 - Trading, Finanzen, Geldanlage & Vermögen +++

Goldman Sachs – Trendlinien beachten

Inhaltsverzeichnis

Immer wieder wird gerne darüber diskutiert, ob Charttechnik seine Berechtigung hat. Ein schönes Beispiel um unter Beweis zu stellen, wie relevant die Charttechnik ist, zeigt der Chart der amerikanischen Investmentbank Goldman Sachs. Nachdem die Aktie die 200 Tage-Linie und den Aufwärtstrend verteidigen konnte, steuert die Aktie nun in Richtung des Abwärtstrends zu. Damit wird sich nun entscheiden müssen, ob ein Kaufsignal mit einem Ausbruch zustande kommt oder ob die Aktie wieder in Richtung der Unterstützungszone (Kombination aus 200 Tage-Linie und Trendlinie) aufschlägt. Die Kursentwicklung sollte daher nun gut verfolgt werden!

Dow Jones und Nasdaq 100 Index

Weiterhin hat sich das bestätigt, worauf ich zuletzt verwiesen hatte. Die Chance für den Ausbruch beim Dow Jones Index in Kombination mit einem gleichzeitigen Rücksetzer des Nasdaq 100 Index.  Der Techindex war ehemals der Initiator der Rally und könnte nun für eine Korrektur die Bereitschaft gesendet haben. Gleichzeitig wechselt bereits das Kapital aus dem Tech- in den Standardwertebereich. Jedoch bedeutet dies nicht, dass die Rallye im Standardwertebereich nun immer weiter geht. Die Sektorrotation dürfte lediglich ebenfalls nur als „Kür“ dienen, bevor es dann zu einer einheitlichen Abwärtsbewegung kommt.

Fed im Fokus!

Es ist mal wieder soweit: Markieren Sie den nachfolgenden Termin direkt rot in ihrem Kalender, denn am Mittwochabend wird die amerikanische Notenbank ihre nächste Leitzinsentscheidung kundtun. Dies find et um 20.00 Uhr statt aber bitte bleiben Sie vor den Kursen sitzen, denn ab 20.30 Uhr startet die dazugehörige Pressekonferenz und diese vermutlich noch viel wichtiger sein, denn es dreht sich immer alles um die nächsten Schritte der US-Notenbank!

Charts hergestellt mit freundlicher Unterstützung von: TradingView.com