PepsiCo-Aktie

Alles zur PepsiCo Aktie bei GeVestor | Aktuelle Aktienkurse und News zum Unternehmen | WKN 851995 | ISIN US7134481081 | Symbol PEP
4 min | Stand 20.12.2021
+++ Die kostenlosen Online Live Webinare 2022 - Trading, Finanzen, Geldanlage & Vermögen +++
Inhaltsverzeichnis

PepsiCo-Aktie: Kurzportrait

Branche: Getränke, Lebensmittel

Gründung: 1911

Sitz: Purchase, New York, USA

Rechtsform: Incorporated

WKN: 851995

ISIN: US7134481081

Symbol: PEP

PepsiCo – einer der größten Lebensmittelkonzerne der Welt

PepsiCo Inc. ist ein US-Konzern, der Getränke und Lebensmittel herstellt. Bekannt ist das Unternehmen vor allem durch die Cola-Marke Pepsi, die in direkter Konkurrenz mit Coca-Cola steht. Tatsächlich ist PepsiCo mehr als Brause und einer der größten Lebensmittelkonzerne der Welt, der 2021 auf der Liste Forbes Global 2000 an Platz 70 steht. Hier erfahren Sie alles Wichtige rundum PepsiCo.

PepsiCo – Zahlen und Fakten

PepsiCo gehört zum „Viererclub“ der größten Lebensmittelhersteller der Welt und teilt sich die Top4-Positionen mit Nestlé, Unilever und Coca-Cola. Mit einer Marktkapitalisierung von 182,7 Mrd. Euro liegt PepsiCo 2021 knapp hinter Coca-Cola mit knapp 206 Mrd. Euro, hinter Nestlé mit 291,9 Mrd. Euro und vor Unilever mit 119,9 Mrd. Euro.

PepsiCo generierte 2019 mehr als die Hälfte seines Umsatzes mit Nahrungsmitteln. 2020 machte PepsiCo allein in Nordamerika mehr als 41 Mrd. US-Dollar Umsatz mit Lebensmitteln.

Seit 1998 ist die Aktie von PepsiCo um über 296 Prozent (Stand: 09/2021) gestiegen. Gelistet ist die Aktie im Nasdaq. Sie ist außerdem Teil des Nasdaq-100 Index sowie der Indizes S&P 100 und S&P 500.

  • WKN: 851995
  • ISIN: US7134481081
  • Symbol: PEP

Am Firmensitz in Harrison, New York (USA) sowie weltweit arbeiten über 270.000 Beschäftigte für PepsiCo. Produkte von PepsiCo wersden nahezu in jedem Land der Welt konsumiert und verkauft.

Wichtige Marken des PepsiCo-Konzerns

Am bekanntesten ist di Marke Pepsi Cola, die als beliebtes Erfrischungsgetränk weltweit in Restaurants serviert wird. Das Getränk ist der Inbegriff für die Rivalität zwischen PepsiCo und der Coca-Cola-Company.

Doch über die Cola hinaus gehören viele weitere Softgetränkemarken zum Pepsi-Konzern:

  • Fruchtsäfte: Auch auf dem deutschen Markt sind die Marken Tropicana und Punica bekannt für exotische Fruchtsaftmischungen.
  • Limonaden: Neben 7Up gehört auch SchwipSchwap zum Portfolio von PepsiCo. Gleiches gilt für Mirinda, Sierra Mist, Mountain View oder Aquafina.
  • Eistee: Zum Pepsi-Konzern gehört die Eisteemarke von Lipton.

Interessanterweise hat PepsiCo die Lizenz zum Verkauf von Starbuchs Frappucino oder Flasche bzw. in der Einwegverpackung. Das Kaltgetränk wird in Supermärken in Europa und Nordamerika verkauft.

Neben der Getränkesparte gehören auch Finger Food bzw. Knabbereien zum wichtigen Produktangebot bei PepsiCo.

  • Chips: Lay’s und Doritos sind vor allem auf dem US-Markt sehr beliebte Chips bzw. Nachos. Sie werden mittlerweile auch in Europa und in Deutschland verkauft. Weitere Marken sind Ruffles und Walkers. Die Knabbereien werden von der Frito-Lay-Division bei PepsiCo produziert und vertrieben. In Nordamerika machen diese Produkte einen großen Anteil am Gesamtumsatz des Konzerns aus.

PepsiCo ist auch auf dem Markt für Frühstückscerealien präsent. Seit dem Jahr 2000 gehört die Marke „Quaker Oats“ zum Konzern. Auf diese Weise hat PepsiCo auch einen großen Marktanteil an Frühstücksflocken sowie Müsliriegeln vor allem in den USA und Kanada.

Lange Zeit war PepsiCo auch im Bereich Systemgastronomie aktiv. Zu den bekannten Marken gehören KFC, Pizza Hut und Taco Bell. Allerdings trennte sich PepsiCo bereits 1997 von seiner Fastfood-Sparte. Sie gehört heute zu Yum!Brands, einem der größten Anbieter für Systemgastronomie weltweit, mit einem Jahresumsatz von knapp 5,6 Mrd. US-Dollar und über 34.000 Beschäftigten.

Wichtigste Märkte für PepsiCo

Zu den wichtigsten Märkten für PepsiCo zählen Europa, aber vor allem Nordamerika. So macht das Unternehmen weiterhin sein Hauptgeschäft in den USA und Kanada.

Die wichtigsten Mitbewerber von PepsiCo 

Häufig wird Coca-Cola als ewiger Rivale von PepsiCo genannt, wenn es um Marktanteile geht. Tatsächlich hat PepsiCo die Coca-Cola-Company in Bezug auf den Marktwert bereits 2005 überholt. Noch im Jahr 2009 hatte Coca-Cola im Segment der kohlensäurehaltigen Getränke in den USA die Nase vorn.

Durch die Erweiterung des Produktportfolios um Snacks und Frühstückscerealien hat sich PepsiCo zum Lebensmittelkonzern weiterentwickelt. So gehört nicht mehr nur die Coca-Cola-Company zu den wichtigsten Konkurrenten, sondern auch die Kraft Foods Group, die durch die Fusion mit Heinz seit 2015 „The Kraft Heinz Company“ heißt.

Kurze Unternehmensgeschichte von PepsiCo

PepsiCo hat seinen Ursprung im Unternehmen „Pepsi-Cola“, das schon 1898 gegründet wurde. Durch den Zusammenschluss mit Frito-Lay wurde 1965 der PepsiCo-Konzern. Durch zahlreiche Zukäufe ist PepsiCo zu einem der größten Lebensmittelkonzerne der Welt geworden.

CEO ist seit 2018 Ramon Laguarta. Der Spanier arbeitet schon seit 1996 für PepsiCo.

PepsiCo und das Investment in Nachhaltigkeit

Mit seiner Marke Lipton möchte PepsiCo den Markt für Getränke nachhaltiger gestalten. Der Plan besteht darin, in Deutschland nur noch Getränkeflaschen zu verwenden, die aus 100 Prozent recyceltem Kunststoff bestehen. Seit April 2021 wird dieses Vorhaben bei Eistee-Getränken der Marke Lipton umgesetzt.

Lipton ist Teil der Nachhaltigkeitsagenda des Konzerns, der damit zum Vorreiter für eine ganze Branche werden möchte. Als nach eigener Aussage zweitgrößter Lebensmittelkonzern der Welt möchte PepsiCo bis Ende 2021 als erstes Getränkeunternehmen in Deutschland nur noch Flaschen aus 100 Prozent Recycling-Material verwenden.

Kritiker monieren an der Aktion, dass es sich auch bei Kunststoffflaschen aus Recycling-Plastik nach wie vor um Einwegprodukte handelt. Insbesondere in Deutschland existiert in den Augen kritischer Beobachter bereits ein funktionierendes Kreislaufsystem mit Pfandflaschen.

Kritik an PepsiCo

Wenn ein Konzern überwiegend Süßgetränke und Snacks wie Chips und Nachos herstellt, wird er vor allem von Gesundheitsorganisationen kritisiert. Sie werfen Unternehmen wie PepsiCo oder McDonald’s vor, vor allem bei Jüngeren zu Fettleibigkeit und Zuckerkrankheiten beizutragen. Pepsi, Coca-Cola und andere betreiben deshalb kontinuierlich Lobbyarbeit.

PepsiCo-Aktie: Fundamentaldaten im Überblick