Hier stoßen die Kurse aktuell auf Widerstand!

Hier stoßen die Kurse aktuell auf Widerstand!
Jirapong Manustrong / Shutterstock.com
Inhaltsverzeichnis

Ist das schon wieder das Ende der momentanen Rallye? Wenn wir uns die folgenden 3 Werte anschauen, liegt der Verdacht nahe, dass hier wohl schon bald wieder Abwärtsdruck kommen kann.

Es gibt für die Bullen aber auch die die Hoffnung, dass die Kurse nach oben ausbrechen können. Wie das genau aussehen kann, schauen wir uns in den Charts an.

Tesla im Tageschart

Negativ betrachtet, habe wir eine Trendlinie von oben, an der die Kurse schon mehrmals nach unten abgeprallt sind. Die Tageskerzen von Tesla sehen auch immer schwächer aus, je näher sie der Linie kommt.

(Quelle: Tradingview.com)

Bullisch ist aber dagegen, dass wir hier wohl ein Dreieck bauen. Schließlich gibt es auch eine Trendlinie von unten, die wir einzeichnen können. Die Höhe des Dreiecks ist 166 US-Dollar. Sollte es also einen Ausbruch nach oben geben, könnte es sein, dass wir dieselbe Strecke nach oben an machen. Von dem Moment, wo die Kurse das Dreieck verlassen.

Wie immer aber auch hier die Warnung: Dreiecke sind gerne unsauber und lieben Fehlausbrüche. Eine Garantie für weitere 166 US-Dollar nach oben, ist ein erster Ausbruch daraus deshalb nicht.

Twitter im Tageschart

Auch hier gibt es einen überdeutlichen Trend, der nach unten zeigt. Die Kurse sind heute bereits daran angestoßen und kommen bislang nicht weiter. Solange das der Fall ist, geht es logischerweise weiter Richtung Süden.

(Quelle: Tradingview.com)

Positiv dagegen ist, dass wir hier ein Descending Broadening Wedge haben und das ist kurz vor dem Ausbruch. Sollten die Kurse demnach die Trendlinie nach oben überwinden können, werden in den meisten Fällen 83 Prozent der maximalen Abwärtsbewegung addiert.

In unserem Fall ist die Aktie um 8,74 US-Dollar gefallen. Bei einem erfolgreichen Ausbruch aus dem DBW können wir deshalb mit Kursen von 46 US-Dollar rechnen. Natürlich nur, wenn der Ausbruch auch in diesen Stunden passiert. Sonst müssen wir die blauen 7,24 US-Dollar etwas weiter unten anlegen, sollte der Ausbruch erst in einer Woche passieren.

Apple im Tageschart

Hier braut sich ein mehrfacher Widerstand zusammen. Die blaue EMA 200 paart sich mit dem Doppeltop im Chart. Es wird dadurch sehr schwer für die Kurse jetzt direkt weiter nach oben zu laufen.

Erschwerend kommt hinzu, dass der Keil in dem sich die Kerzen momentan befinden immer enger wird. Es kann insofern wahrscheinlicher sein, dass die Kurse diesen Keil nach unten verlassen und noch einmal Anlauf nehmen.

(Quelle: Tradingview.com)

Selbst im bullischen Fall müsste Apple jetzt wohl noch einmal einen Rücksetzer machen. Es sei denn der Markt gibt direkt so viel Rückenwind, dass die Kurse die EMA 200 überwinden können. Dazu müssten sich wohl auch die beiden oben gezeigten Chartformationen bullisch auflösen.

Das Potential für einen weiteren Anstieg steht auf jeden Fall in den Charts. Ob die Bullen aber so viel Kraft haben, wird der Markt in den nächsten Tagen beantworten. Twitter sieht derzeit am besten aus. Warten wir ab, ob der Ausbruch wirklich gelingt, bevor wir aktiv werden.