+++ Die kostenlosen Online Live Webinare 2023 - Trading, Finanzen, Geldanlage & Vermögen +++

Tesla Aktie: Q2-Bilanz überzeugt auf ganzer Linie

Inhaltsverzeichnis

Tesla kann punkten: Am Mittwoch nach US-Börsenschluss stellte der Elektroautobauer seine Bilanz für das zurückliegende 2. Quartal vor – und die kann sich sehen lassen.

Umsatz und Gewinn höher als erwartet

Der Umsatz fiel mit 24,9 Milliarden Dollar besser aus als erwartet: Experten hatten hier lediglich mit 24,5 Milliarden Dollar gerechnet. Der Gewinn je Aktie lag mit 0,91 Dollar ebenfalls klar über den Analystenerwartungen, die im Schnitt von 0,80 Dollar je Aktie ausgegangen waren.

Der Nettogewinn von April bis Ende Juni beläuft sich demnach auf 2,7 Milliarden Dollar. Das ist vor allem deswegen positiv hervorzuheben, weil Tesla in den vergangenen Monaten eine umfassende Rabattoffensive gestartet hat: Die Verkaufspreise für Tesla-Fahrzeuge wurden weltweit, in manchen Märkten drastisch gesenkt.

Preisnachlässe locken neue Kundenschichten

Damit spricht Tesla zugleich einen umfassenderen Kundenstamm an: Auch preisbewusstere Fahrer entscheiden sich nun immer öfter für einen Tesla. Das zeigt sich auch an den Auslieferungszahlen, die mit gut 466.000 Fahrzeugen rund 83 Prozent über dem Niveau des Vorjahreszeitraums liegen. In ähnlicher Größenordnung, nämlich um 86 Prozent, legten zudem die Produktionszahlen zu. Insgesamt liefen rund 479.700 Tesla-Modelle im 2. Quartal vom Band.

Anders als von Marktbeobachtern befürchtet, geht die rabattgestützte neue Ausrichtung auf den Massenmarkt nicht zulasten der Gewinnmargen. Hier fuhr Tesla mehr ein als von Experten vorab erwartet worden war. Zwar schrumpfte die operative Gewinnmarge zuletzt tatsächlich, mit 9,6 Prozent fiel sie aber immer noch überdurchschnittlich stark aus. Allerdings hatte Tesla in Q1 noch eine Gewinnmarge von 11,4 Prozent erzielt, im Vergleichszeitraum des Vorjahres lag sie mit 14,6 Prozent sogar noch höher.

Tesla Aktie legt nach Q2-Zahlen zu

Anleger reagierten dennoch positiv auf die frischen Zahlen. Die Tesla Aktie legte nachbörslich zunächst zu und setzte damit ihre Rally fort. Seit Beginn des Jahres hat sich der Kurs des Papiers mehr als verdoppelt.

Vorausgegangen war jedoch ein dramatischer Kursabsturz im vergangenen Jahr, weswegen die Tesla Aktie trotz neu markiertem Jahreshoch noch ein Stück entfernt ist von ihrem Allzeithoch, das sie im Herbst 2021 erreicht hatte.

Wenn Elektro, dann Tesla – andere Hersteller im Hintertreffen

Tatsächlich scheint sich bei den Kunden, die dieser Tage einen Neuwagenkauf in Erwägung ziehen, die Haltung durchzusetzen: Wenn schon Elektro, dann Tesla. Das zeigt der Erfolgszug der Marke insgesamt und des Model Y im Speziellen in den vergangenen Monaten.

Im Elektrosegment erklimmt Tesla auf diese Weise die Spitzenposition, alteingesessene Hersteller liegen weit abgeschlagen dahinter. Auch VW, BMW und Mercedes-Benz haben bislang kein Patentrezept gefunden, mit dem sie Tesla auf diesem Terrain ernsthaft Konkurrenz machen könnten – allen Elektrooffensiven zum Trotz bleiben die Fahrzeuge bislang meist als Ladenhüter zurück und verkaufen sich nur in geringer Stückzahl. Angesichts des wachsenden Elektroautomarkts könnte das in den kommenden Jahren zu einem ernsthaften Problem für die traditionsreichen Autokonzerne werden.