Walt Disney legt gute Zahlen vor

Disney Micky Maus Geld RED – shutterstock_419899489 cjmacer

Der Disney-Konzern gräbt mit seinen Streaming-Diensten Marktführer Netflix immer mehr das Wasser ab und kann mit seinen jüngsten Zahlen überzeugen. (Foto: cjmacer / Shutterstock.com)

Der US-amerikanische Disney-Konzern hat gute Zahlen für das abgelaufene Quartal veröffentlicht. Die Disney-Aktie legte daraufhin einen kleinen Kurssprung hin – sackte in der Folge allerdings wieder auf das vorherige Niveau ab.

Blicken wir auf die Zahlen: Disney verbuchte im zurückliegenden 3. Quartal des Geschäftsjahres 2020/2021 (bis Oktober) einen Umsatz von 17,02 Mrd. US-Dollar. Der Corona-bedingt schwache Vorjahreswert von 11,78 Mrd. US-Dollar wurde damit um satte 44,5% übertroffen. Die Analysten hatten im Vorfeld mit einem Umsatz von 16,76 Mrd. US-Dollar gerechnet.

Beim Gewinn je Aktie wurden die Analystenschätzungen sogar noch viel deutlicher übertroffen. Hier erreichte Disney einen Wert von 0,80 US-Dollar gegenüber Schätzungen von 0,545 US-Dollar. Im Vorjahreszeitraum lag der Gewinn nur bei 0,08 US-Dollar je Aktie. Verglichen mit dem Vorjahr konnte Disney den Gewinn je Aktie zuletzt also verzehnfachen.

Disney-Chef gibt sich optimistisch

Trotz der wieder steigenden Corona-Infektionen aufgrund der deutlich ansteckenderen Delta-Variante gibt sich Disney-Chef Bob Chapek optimistisch für das Geschäft mit den Vergnügungsparks, das zeitweise extrem unter den Corona-bedingten Einschränkungen gelitten hatte.

Im zurückliegenden Quartal war der Umsatz mit den Vergnügungsparks zum ersten Mal seit fünf Quartalen wieder gestiegen. Besonders stark entwickelte sich auch der Streamingdienst Disney+, der zu einem immer größeren Rivalen für den Marktführer Netflix wird.

Disney immer erfolgreicher mit Streaming-Diensten

Neben Disney+ betreibt der Disney-Konzern auch noch die beiden Streaming-Kanäle Hulu und ESPN+. Zusammen haben die drei Streaming-Dienste von Disney inzwischen fast 174 Mio. Kunden. Zuletzt gewann Disney in diesem Bereich 15 Mio. neue Kunden hinzu.

Zum Vergleich: Netflix kam zuletzt auf 209 Mio. Abonnenten. Beim Abonnentenwachstum hat Disney den Marktführer bereits abgehängt. Netflix hatte zuletzt nur noch 1,5 Mio. neue Kunden hinzugewinnen können. Bei der Zahl der Abonnenten dürfte Disney somit auch bald vorbeiziehen.

Der Streaming-Dienst Disney+ hat sich inzwischen zu einem der wichtigsten Umsatzbringer für den Gesamtkonzern entwickelt. Und Disney will weiter angreifen. Bis 2024 stellt der Konzern 16 Mrd. US-Dollar für neue Inhalte zur Verfügung, die jede Menge neuer Abonnenten bringen sollen.

Disney-Aktie im Fokus

Blicken wir zum Schluss noch auf die Disney-Aktie: Auf Jahressicht liegt die Disney-Aktie rund 38% im Plus. Das ist ein gutes Ergebnis. Ausgehend von den Corona-Tiefs im vergangenen Jahr hat sich der Aktienkurs sogar mehr als verdoppelt.

Bis zum Jahreshoch (zugleich auch das Allzeithoch) sind ausgehend vom aktuellen Kursniveau aber noch knapp 15% Luft. Ich rechne damit, dass das Hoch zeitnah wieder erreicht und dann auch übertroffen werden kann. Schauen wir uns nun noch den 10-Jahres-Chart der Disney-Aktie (in US-Dollar) an:

Quelle: www.aktienscreener.com/rolf-morrien

Disney Micky Maus Geld RED – shutterstock_419899489 cjmacer

Dezember 2020: Die 3 größten Investments von Top-Investor Alan FournierDie 3 größten Positionen des Top-Investors Alan Fournier: Hedgefondsmanager baut Beteiligung in Medien-Konzern Walt Disney massiv aus. Streaming-Offensive treibt Aktienkurs deutlich nach oben  › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Rolf Morrien
Von: Rolf Morrien. Über den Autor

Rolf Morrien ist einer der renommiertesten Börsenexperten Deutschlands und teilt seine Expertise bereits seit rund 20 Jahren als Chefredakteur von „Morriens Depot-Brief“ (für den erfolgreichen Börsenstart), dem „Depot-Optimierer“ (Vermögensaufbau mit Value-Ansatz) und von „Rolf Morriens Power Depot“ (dynamisches Trading-Depot) sowohl mit Börseneinsteigern als auch mit ambitionierten Privatanlegern.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "GeVestor täglich". Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz