Das sind die 5 größten Filmunternehmen der Welt

Die 5 wichtigsten Filmunternehmen der Welt beherrschen mehr als drei Viertel des Marktes und setzen im Jahr rund 100 Mrd. € um. (Foto: cjmacer / Shutterstock.com)

Die Filmindustrie ist nicht nur interessant für Filmfans – auch Anleger finden in dem Segment spannende Investitionsmöglichkeiten. Die wichtigsten Filmunternehmen der Welt sitzen alle in den USA und sind verantwortlich für legendäre Blockbuster-Produktionen wie die „James Bond“-Reihe, „Star Wars“, „King Kong“, „E.T.“ oder „Avatar“. Schon alleine die 5 größten Filmunternehmen der Welt hatten laut welt.de im Jahr 2016 zusammen einen Marktanteil von 78,3 %.

5. Sony Pictures Entertainment, 8,3 % im Jahr 2016

Das Unternehmen ist ein US-amerikanisches Tochterunternehmen des japanischen Elektronikherstellers und ist mit einem Marktanteil von 8,3 % eines der fünf größten Filmunternehmen der Welt. Zu Sony Pictures Entertainment gehören unter anderem Columbia Pictures und Metro-Goldwyn-Mayer, besser bekannt als MGM, die unter anderem die James Bond-Filme produziert haben.

Sony Pictures Entertainment hat seinen Firmensitz in Culver City, Kalifornien. Wer in die Filmproduktionsfirma investieren möchte, muss den Weg über die Aktie des Mutterkonzerns Sony gehen, die Filmsparte ist nicht gesondert an der Börse aktiv.

4. News Corporation (21st Century Fox), 13,5 %

21st Century Fox ist die Filmproduktionssparte von News Corporation und nimmt 13,5 % der Anteile am Filmmarkt ein. 21st Century Fox gibt auch Aktien aus, die frei gehandelt werden. Gegründet wurde die News Corporation 1979 von Rupert Murdoch, der Umsatz von 21st Century Fox belief sich im Jahr 2016 auf 23,2 Mrd. €. Einer der erfolgreichsten Filme von 21st Century Fox ist auch gleichzeitig der erfolgreichste Film aller Zeiten. „Avatar – Aufbruch nach Pandora“ hat bis zum Jahr 2017 insgesamt 2,78 Mrd. € eingespielt, so viel wie kein Film zuvor.

3. NBC/Universal, 13,6 %

Die Universal Studios sind eines der legendärsten Filmstudios der Welt, in denen Produktionen wie „Der weiße Hai“, „Jurassic Park“, „E.T.“ und „King Kong“ entstanden sind. Mit einem Marktanteil von 13,6 % im Jahr 2016 liegt NBC/Universal auf dem dritten Platz der größten Filmunternehmen der Welt. Dabei ist NBC/Universal (die Aktie heißt NBCUniversal 2021) nicht nur ein Filmunternehmen, sondern betreibt auch weltweit verschiedene Fernsehsender und zahlreiche Freizeitparks. Der Umsatz des gesamten Unternehmens lag 2016 bei 26,8 Mrd. €.

Urlaubsplanung: Pauschalreisen sind meistens günstigerWer Frühbucher-Rabatte nutzen will, muss jetzt seinen Sommerurlaub buchen. Lesen Sie hier, wie Sie dabei Gels sparen.  › mehr lesen

2. Time Warner (WB/New Line), 17,6 %

Zu dem globalen Medienunternehmen Time Warner mit Sitz in New York gehören neben der Filmproduktionsfirma Warner Bros. auch der TV-Bezahlsender HBO, der Nachrichtensender CNN und der Comicverlag DC. Time Warner bringt darüber hinaus auch verschiedene Zeitschriften wie das People oder Time Magazin heraus und besitzt mit den Atlanta Braves eine Baseballmannschaft.

Das gesamte Unternehmen hat im Jahr 2016 24,9 Mrd. € umgesetzt, im Bereich der Filmproduktionen ist Time Warner mit einem Marktanteil von 17,6 % auf Platz 2 der größten Filmunternehmen der Welt. Zu den erfolgreichsten Produktionen im Jahr 2016 gehörten die Filme „Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“ und „Batman vs. Superman“. Unter dem Kürzel „TWX“ ist die Time Warner-Aktie an der Börse in New York gelistet.

1. The Walt Disney Company, 25,3 %

Disney setzte im Jahr 2016 als erstes Filmstudio überhaupt die Rekordsumme von rund 6,7 Mrd. € um und kann auch mit seinem Marktanteilen von 25,3 % den Spitzenplatz behaupten. Gegründet wurde das Unternehmen 1923 und hat in den letzten Jahren unter anderem Lucasfilm (Produzent der Star Wars-Filme), Marvel und das Trickfilmanimationsstudio Pixar aufgekauft.

Das Unternehmen war schon häufiger wegen kritischer Arbeitsbedingungen in Produktionsstätten von Merchandising-Artikeln in Asien, aber auch in Kalifornien, in der Kritik. Disney ist seit 1938 an der Börse, die Aktie hat in den letzten Jahren aber gelitten, da bestehende Streaming-Dienste der Produktionsfirma immer stärkere Konkurrenz machen. Im Jahr 2016 waren besonders die beiden Filme „Findet Dorie“ und „The First Avenger: Civil War“ sehr erfolgreich, die jeweils mehr als eine Milliarde Dollar einbrachten.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.