+++ Trading-Rekord 2024 +++ 42 Gewinn-Trades für bis zu 1,2 Mio. Euro Gewinn +++ ONLINE Live-Konferenz: 01.06.24, 11 Uhr +++

Value, Growth und Blend: Bedeutung und Tipps für Anleger

Inhaltsverzeichnis

Der Bereich der Aktienfonds scheint auf den ersten Blick nur schwer überschaubar zu sein. Verschiedene Investmentstile wie Value Investing oder Blend helfen, den richtigen Fonds für jeden Anleger zu finden.

Was bedeutet Value-Investing?

Value-Investing beschreibt eine Anlagepolitik, die auf besondere Werthaltigkeit von Aktien setzt. Das bedeutet, dass in einer Aktie mehr an „Wert“ steckt, als dies im derzeitigen Aktienkurs zum Ausdruck kommt.

Der Value-Ansatz geht davon aus, dass ausschließlich die Fundamentaldaten eines börsennotierten Unternehmens, etwa das Eigenkapital, der erwirtschaftete Ertrag und Aufwendungen für Investitionen und Personalkosten, den Wert seiner Aktien bestimmen.

Value-Investing heißt, die Aktien zu identifizieren, deren Kurs nur unzureichend die Fundamentaldaten widerspiegelt. Diese Aktien sind unterbewertet und können günstig gekauft werden. Der Fondsmanager rechnet damit, dass früher oder später die Aktie wieder zu dem Kurs an der Börse gehandelt wird, der ihr gemäß den Fundamentaldaten zusteht. Dann kann er mit Gewinn wieder verkaufen.

Value-Unternehmen finden Sie in der so genannten „Old Economy“, also in der Automobilindustrie, im Bereich der Finanzdienstleister, Versorger und auch in der Rohstoffindustrie. In erster Linie handelt es sich international um die größten Unternehmen, die auch in den großen Indizes wie dem Dax, EuroStoxx oder Dow Jones vertreten sind.

So gelingt der Höhenflug Ihres Depots

Holen Sie jetzt das Maximum aus Ihrem Depot heraus! Entdecken Sie wachstumsstarke Wertpapiere in jeder Marktlage mit Hilfe unseres Börsendienstes „Depot Optimierer“: Dank der Empfehlungen des Chefanalysten und Börsen-Gurus Rolf Morrien erzielen Sie maximale Wertsteigerungen bis in den dreistelligen Prozentbereich.

✓ Fokus auf Value-Aktien, die mittelfristig enorme Gewinne abwerfen können

Breites Spektrum an hochwertigen Anlagemöglichkeiten: Von Value-Aktien bis hin zu Edelmetallen und Rohstoffen

✓ Strenges Prüfsystem stellt Empfehlungen von Top-Aktien sicher

Jetzt neue Höchstwerte Ihres Depots mit dem Depot Optimierer erreichen

Value-Investing: Chance und Risiko

Für Sie als Anleger bedeutet die Investition in einen Value- Fonds, dass der Fonds in Unternehmen investiert, die aktuell an der Börse unterbewertet sind. Profitieren können Sie von dieser Investition, wenn der Börsenkurs steigt und sich dem fundamentalen Wert des Unternehmens anpasst.

Ziel des Investments ist langfristiger, stetiger Kapitalzuwachs bei minimiertem Abwärtspotenzial. Value-Fonds sollten die Basis Ihres Aktienfondsanteils darstellen.

Ist Growth das Gegenteil von Value?

Growth heißt Wachstum. Mit einem Growth-Fonds investieren Sie in Wachstumswerte, also in Unternehmen der so genannten „New Economy“. Hier sind zum Beispiel die Branchen Biotech, Software, KI, Robotik oder Cloud-Computing zu nennen.

Für Sie als Anleger bedeutet die Investition in einen Growth-Fonds, dass der Fonds in Unternehmen investiert ist, deren Gewinnerwartung und Wachstumsprognosen den Kurs nach oben treiben sollen. Die Fundamentaldaten eines Unternehmens spielen hier nur eine untergeordnete Rolle.

Growth-Investing: Chance und Risiko

Investieren Sie in einen Growth-Fonds, wenn Ihr Anlagehorizont kurzfristig ist. Sie haben in steigenden Märkten die Chance auf hohe Gewinne, allerdings ist das Verlustpotenzial auch größer als bei Value-Titeln. Growth-Investing ist eine eher spekulative Anlagepolitik. Growth-Fonds sollten Sie nur als Beimischung in Ihrem Aktienfonds- Depot sehen.

Was ist Blend-Investing im Vergleich zu Value und Growth?

Blend heißt auf deutsch Mischung. Blend ist eigentlich kein eigenständiger Investmentstil, sondern vielmehr eine Mixtur aus den beiden oben beschriebenen Anlagestilen Value und Growth.

Blend-Investing: Chance und Risiko

Ein guter Blend-Fonds wird Ihnen die Möglichkeit bieten, sowohl von kurzfristigen Wachstumserwartungen der Growth-Werte, als auch von längerfristigen Wertsteigerungen der Value-Titel zu profitieren. Dabei ist das Risiko insgesamt niedriger als bei reinen Growth-Fonds, aber höher als bei einem reinen Value-Fonds.

Checkliste: Die Suche nach dem richtigen Investmentstil

  • Value-Fonds setzen auf unterbewertete, damit werthaltige Aktientitel, die ein im Branchenvergleich niedriges Kurs-Gewinn-Verhältnis aufweisen. Wenn Ihr Anlagehorizont langfristig ist und Sie konstanten Kapitalzuwachs erwarten, dann ist ein Value-Fonds für Sie richtig.
  • Growth-Fonds setzen auf hohe Gewinn- und Umsatzsteigerungen der Unternehmen; diese Aktien weisen ein im Branchenvergleich hohes Kurs-Gewinn-Verhältnis aus. Growth-Fonds investieren in die „New Economy“. Sie können hier kurzfristig höhere Gewinne erwarten. Growth-Titel sind spekulative Anlagen, die auch ein erhöhtes Verlustpotenzial aufweisen.
  • Wenn Sie sowohl langfristigen Kapitalzuwachs erwarten, als auch bereit sind, erhöhtes Risiko zugunsten höherer Gewinne in Kauf zu nehmen, dann ist ein Blend-Fonds für Sie geeignet. Achten Sie hier besonders auf eine ausgewogene Mischung im Fondsportfolio.
  • Eine gelungene Depotstrukturierung geht über den bloßen Value-Growth-Vergleich hinaus! Value-Fonds sollten die Basis Ihres Aktienfondsdepots darstellen. Zusätzliche Beimischungen wie Blend- und Growthfonds sind empfehlenswert.