Nutzen-Lasten-Wechsel

LEG Immobilien Symbolbild Vermietung_shutterstock_400680349_wavebreakmedia

Wird eine Immobilie verkauft, wird im Kaufvertrag häufig ein Nutzen-Lasten-Wechsel vereinbart. Dies deshalb, weil der Eigentumsübergang erst mit seiner Eintragung […] (Foto: wavebreakmedia / shutterstock.com)

Wird eine Immobilie verkauft, wird im Kaufvertrag häufig ein Nutzen-Lasten-Wechsel vereinbart.

Dies deshalb, weil der Eigentumsübergang erst mit seiner Eintragung im Grundbuch wirksam wird, aber ungewiss ist, wann dies geschieht.

Durch den Nutzen-Lasten-Wechsel wird sowohl für den Verkäufer als auch für den Käufer Planungssicherheit geschaffen, da bestimmt ist, ab wann dem Erwerber der Nutzen (etwa die Miete) zu Gute kommt und er für die Lasten (etwa die Zahlung der Grundsteuer) verantwortlich ist.

Mietvertrag Symbolbild Modellhaus_shutterstock_288805928_Andrey Popov

Grundsteuer in NRW 2012 auf HöchststandDie Grundsteuer B zählt nach § 2 der Betriebskostenverordnung zu den laufenden öffentlichen Lasten eines Gebäudes. Damit darf sie anteilig auf die Mieter umgelegt werden. In den meisten Mietverträgen wird… › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
david-gerginov
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "GeVestor täglich". Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz