Top 5 Cybersecurity-Firmen wachsen überdurchschnittlich

Cybersecurity Schloss – shutterstock_508252633 BeeBright

Die Angriffe durch sogenannte Ransomware nehmen zu. Als Profiteure gelten führende Cybersecurity-Firmen. Das sind die Top 5-Aktien (Foto: BeeBright / Shutterstock.com)

Ransomware-Attacken, ein Angriff mit Schadsoftware, die IT-Umgebungen verschlüsselt, sind im Grunde genommen nichts Neues. Doch im Zuge der Corona-Pandemie haben derartige Cyber-Angriffe gegen Firmen weltweit nochmal signifikant zugenommen und zwar um 148 % (Quelle: CyberAngel). Allein in den USA summierten sich die Gesamtkosten durch Ransomware-Attacken auf 29,1 Mrd. US-Dollar, nach 8,9 Mrd. Dollar im Jahr 2019. Ein Ende dieses Trends ist nicht in Sicht.

Ganz im Gegenteil: Mit CEO-Fraud und Spear-Phising machen sich neue Trends breit, wodurch mit speziellen Emails versucht wird, Firmen zu täuschen, um diese um Millionen zu erleichtern. Allein Spear-Phising kostete US-Firmen im Vorjahr 1,8 Mrd. US-Dollar.

Um sich vor derartigen Cyber-Angriffen zu schützen, geben Firmen immer mehr Geld für Computersicherheit aus. Glaubt man den Prognosen von Market Research Future, dürfte der globale Markt für Computersicherheit (Cybersecurity) im Jahr 2025 ein Volumen von knapp 200 Mrd. US-Dollar erreichen – damit würde dieser Markt in den nächsten Jahren im Schnitt um 10,5 % pro Jahr wachsen. Insbesondere Cybersecurity-Aktien dürften davon profitieren.

Proofpoint, Marktkapitalisierung: 10 Mrd. US-$ – keine Aktie mehr handelbar

Wenn es um das Thema E-Mail-Sicherheit und Compliance geht, ist die in Kalifornien ansässige Proofpoint bei Firmen oft die erste Wahl. Das Cybersecurity-Unternehmen aus den USA konnte bereits diverse Preise für seine Sicherheitslösungen entgegennehmen und stellt seine Produkte vornehmlich als Security-as-a-Service (Sicherheit zum Mieten) zur Verfügung.

Der Cyber-Security-Spezialist wurde zuletzt von der US-Investmentfirma Thoma Bravo für über 12 Mrd. US-Dollar übernommen und soll nun privatisiert werden. Aktionäre erhielten 176 US-Dollar je Aktie in bar und konnten damit ihren Kapitaleinsatz binnen weniger Jahre vervielfachen.

5. Check Point Software, Marktkapitalisierung: 16 Mrd. US-$

Die in Tel Aviv/Israel ansässige Check Point Software war in der Vergangenheit die Nr. 1 unter den Firewall-Anbietern, betreut der Cybersecurity-Spezialist mehr als 100.000 Geschäftskunden und Millionen von Nutzern mit seinen Produkten.

Inzwischen hat sich das Branchenumfeld gewandelt und mehr in Richtung Cloud-Sicherheit verlagert, da auch mehr außerhalb von Büros gearbeitet wird. Um sich in diesem Bereich zu verstärken, hat Check Point Zukäufe (wie z.B. Odo Security) getätigt. Unter dem Strich will Check Point Software künftig wieder schneller wachsen, nachdem das durchschnittliche Umsatzwachstum im vergangenen Jahrzehnt auf 6,7 % eingebrochen war.

4. Zscaler, Marktkapitalisierung: 33 Mrd. US-$

Zscaler ist noch eine relativ junge Cyber-Sicherheitsfirma aus San Jose/Kalifornien. Das Unternehmen ging im Jahr 2018 an die Börse und hat sich seither hervorragend entwickelt.

Zscaler bietet spezielle Sicherheitssoftware für die Sicherung von Cloud-Umgebungen an. So können IT-Teams den gesamten Netzwerkverkehr einer Firma überwachen und gegen Angriffe von außen schützen. Zscaler-Lösungen sind Cloud-Native was bedeutet, dass Zscaler von Anfang an auf die Cloud gesetzt hat. Die Sicherheitslösungen von Zscaler werden als Sicherheit-als-Service über eine global verteilte Plattform bereitgestellt.

Vor allem kleinere Geräte, die an das Internet angeschlossen sind (Internet der Dinge), bedürfen größeren Schutz. Laut Zscaler stiegen die Angriffe mit Schadsoftware gegen IoT-Geräte in Firmennetzwerken in 2020 um 700 % gegenüber 2019. Mit seinem Zero-Trust-Ansatz will Zscaler gegensteuern.

3. Palo Alto Networks, Marktkapitalisierung: 39 Mrd. US-$

Palo Alto Networks aus Santa Clara/Kalifornien gilt als der große Herausforderer im Bereich Firewall-Lösungen. Das US-Unternehmen bietet nicht nur Firewall-Lösungen der nächsten Generation, sondern auch neuartige Analysewerkzeuge an, die es Sicherheitsteams im Unternehmen ermöglichen, Schwachstellen im Netzwerk zu finden.

Konzernchef Chef Nikesh Arora will Palo Alto Networks zum weltgrößten Cybersecurity-Spezialisten nach Umsätzen aufbauen. Der Manager ist diesem Ziel auch durch gezielte Firmenzukäufe in den letzten Jahren ein gutes Stück nähergekommen. Palo Alto Networks dürfte im Jahr 2022 die Umsatzmarke von 5 Mrd. US-Dollar erreichen.

2. Fortinet, Marktkapitalisierung: 45 Mrd. US-$

Auch der Netzwerk-Sicherheitsspezialist Fortinet gehört zu den Top Cybersecurity-Firmen in der Welt. Die ebenfalls in Sunnyvale/Kalifornien ansässige Fortinet hat sich vor allem durch ein umfangreiches Angebot im Bereich Netzwerksicherheit einen Namen gemacht. Vom einzelnen Rechner, über die Cloud bis hin zum Internet der Dinge (IoT), kann Fortinet praktisch jedes Netzwerk bzw. Gerät schützen.

Im Jahr 2020 führte Fortinet über 350 neue Funktionen in seine Cybersecurity-Plattform ein, wodurch Fortinet zu einem Sicherheitsspezialisten avancierte, der umfassende und integrierte Cybersecurity-Lösungen aus einer Hand anbietet.

1. Crowdstrike, Marktkapitalisierung: 60 Mrd. US-$

Crowdstrike ist der Newcomer in der Cybersecurity-Szene, die Cybersecurity-Aktie ist erst seit 2019 an der Börse notiert. Crowdstrike hat wie Zscaler von Anfang an auf die Cloud gesetzt und bietet eine Cloud-Native Endgeräteschutzplattform an. Gerade moderne IT-Infrastrukturen sind auf moderne Sicherheitslösungen angewiesen, die auf künstlicher Intelligenz basieren (KI) – genau das kann Crowdstrike bieten.

Daher ist es wenig verwunderlich, dass Crowdstrike binnen kurzer Zeit zum Marktführer in Sachen Marktanteile aufgestiegen ist, wenn es um den Endgeräteschutz geht. Nachdem in diesem Jahr voraussichtlich die Umsatzmarke von 1,0 Mrd. US-Dollar überschritten werden dürfte, könnte Crowdstrike bereits in 2 bis 3 Jahren die Umsatzmarke von 2,0 Mrd. US-Dollar überschreiten. Das starke Wachstum schlägt sich auch in der relativ hohen Bewertung der noch jungen Cybersecurity-Firma nieder.

ebay Logo RED_shutterstock_1097488577_JHVEPhoto

So wirkt sich der Cyberkrieg auf Wirtschaft und Unternehmen ausDer Cyberkrieg hält die Wirtschaft in Atem. Anleger können davon profitieren, wenn sie auf die richtigen Werte setzen. › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Mittermeier neu
Von: Alexander Mittermeier. Über den Autor

Als Gründungsmitglied einer der größten Finanz-Communitys in Deutschland schreibt Alexander Mittermeier heute nicht nur über Aktien und Hightech-Unternehmen, sondern auch über Geld- und Wirtschaftsthemen. Im Mittelpunkt stehen dabei Hintergrundberichte und Bewertung wirtschaftlicher Themen unter Berücksichtigung technologischer Gesichtspunkte für eine der größten Banken Deutschlands

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "GeVestor täglich". Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz