Tesla verliert 140 Milliarden Euro an der Börse!

Die High-Tech-Werte rauschten diese Woche in den Keller. Ganz vorne dabei: Tesla mit einem Verlust von 30 Prozent!

Was war diese Woche los? Während der Dax diese Woche lediglich um 1 Prozent sank, fielen die Kurse beim NASDAQ, der großen Technologiebörse in der USA, rasant. Grund dafür ist die steigende Nervosität bei Aktionären und Spekulanten, die zuletzt in die High-Tech-Werte investiert hatten. Während die Anleger vor wenigen Wochen noch hohe Profite erzielen konnten, steigt nun die Nervosität. Die Aktionäre versuchen nun, einen möglichst hohen Gewinn aus den Aktien zu schlagen.

Das Paradebeispiel: Tesla! Das High Unternehmen hat innerhalb von zwei Wochen vom Kurshoch bis zum Tief 30 Prozent und somit rund 140 Milliarden Euro verloren – ein gewaltiger Wert, der zeigt, wie massiv die Exzesse derzeit bei den High-Tech-Werten ausfallen.

Nichtsdestotrotz ist Tesla immer noch 580 Milliarden Euro an der Börse wert. Vergleicht man den Börsenwert von Tesla mit dem aktuellen Wert von Daimler in Höhe von lediglich 70 Milliarden Euro, wird deutlich, dass noch ziemlich viel Luft in der Tesla-Aktie war oder sogar weiterhin ist! Es bleibt spannend, ob Tesla den Kurs nun halten kann oder eine weitere Korrektur folgt.

Wall Street – S&P 500 verteidigt Unterstützung!

Wall Street – S&P 500 verteidigt Unterstützung!Es war gestern ein fulminanter Start in die neue Handelswoche. Ein neues Hilfspaket war die gute Nachricht, auf der anderen Seite war die Angst vor der Ausbreitung der Corona Mutation… › mehr lesen

Heiko Böhmer
Von: Heiko Böhmer. Über den Autor

Ob DAX-Titel, Rohstoff oder Emerging Marktes-Aktie: Heiko Böhmer bringt Ihnen in seinem täglichen Newsletter diese Themen näher. Neue Trends findet er dabei vor allem auf den vielen Reisen zu Finanzmessen im In- und Ausland, über die er in seinem Newsletter ausführlich berichtet.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "GeVestor täglich". Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz