MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Die Top 5 der größten Solarkonzerne: China-Hersteller dominieren

Der weltweite Trend zu erneuerbaren Energien hat in den letzten Jahren einen Boom in der Solarindustrie ausgelöst. 80% der weltweiten Solar-Nachfrage entfällt auf die fünf Industrienationen China, Japan, USA, England und Deutschland, so die Marktforscher NPD Solarbuzz.

Die größten 10 Solarhersteller der Welt lieferten in 2013 Solarmodule mit einer Leistung von 18 Gigawatt aus – ein Zuwachs von 40% gegenüber dem Vorjahr. Insgesamt wurden in 2013 Solarmodule mit mindestens 37 Gigawatt Leistung aufgestellt. Auch das Ranking der Top 5 Solarkonzerne bezieht sich auf die Auslieferleistung in Gigawatt im vergangenen Jahr.

Mit den steigenden Photovoltaik-Auslieferzahlen kletterten auch die Umsätze und zur Freude der Anleger auch die Aktienkurse der Top 5 der größten Solarhersteller 2014. Dennoch sollten Anleger nicht nur die Chancen, sondern auch die Risiken beachten. Den letzten Platz teilen sich dabei zwei chinesische Unternehmen.

5. JA Solar Holdings (2,4 Gigawatt)

Die JA Solar Holdings (WKN: A1J87E) hat ihren Sitz in Shanghai und exportiert unter anderem nach Schweden, die USA und auch nach Deutschland. Gegründet wurde das Unternehmen 2005 und legte seitdem eine steile Karriere hin.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Mit 2,4 Gigawatt hat es JA Solar Holdings unter die größten Solarmodulhersteller 2014 geschafft, teilt sich diesen Platz jedoch mit einem anderen chinesischen Hersteller.

5. JinkoSolar Holding (2,4 Gigawatt)

Die in China ansässige Jinko Solar (WKN: A0Q87R) gilt als Shooting Star in der Solarszene. Kaum ein anderes Unternehmen ist in den vergangenen Jahren derart stark gewachsen wie der Solarspezialist aus dem chinesischen Shangrao.

Jinko Solar stieg binnen kurzer Zeit in die Top 5 der Solarhersteller auf, wobei Jinko nicht nur Photovoltaik-Module, sondern auch Solarzellen und Solarwafer herstellt.

3. Canadian Solar (2,8 Gigawatt)

Canadian Solar ist Kanadas größter Solarkonzern. Der Hauptsitz von Canadian Solar (WKN: A0LCUY) liegt im kanadischen Ontario, den Großteil seiner Module produziert das Unternehmen jedoch in China, wo das Unternehmen inzwischen nahezu die Hälfte seiner Solarmodule absetzt.

Wie andere Solarkonzerne ist auch Canadian Solar ein voll integrierter Solarhersteller, der sowohl Solarmodule, Solarzellen und Solarwafer im eigenen Haus herstellt.

2. Yingli Green Energy (3,3 Gigawatt)

Der 2013 größte Solarkonzern ist nunmehr auf dem 3. Platz, kommt ebenfalls aus China und heißt Yingli Green (WKN: A0MR90)

. Das Unternehmen verkauft seine Produkte unter der Marke Yingli Solar und konnte in 2013 als weltweit erster Hersteller überhaupt die Marke von 3,0 Gigawatt bei den Auslieferzahlen überschreiten. Bekannt ist das Unternehmen vor allem für seine kostengünstigen Module aus der Panda-Serie.

1. Trina Solar (3,6 Gigawatt)

Die in Changzhou China ansässige Trina Solar (WKN: A0LF3P) ist nicht nur Chinas mittlerweile größter Solarkonzern, sondern auch der weltweit zweitgrößte Hersteller von Solarmodulen. Das für seine Honey-Serie bekannte Unternehmen hat seine aggressiven Ziele, Yingi Green zu überholen, dieses Jahr erreicht.

Das Unternehmen konnte in 2013 Solarmodule mit einer Leistung von 2,58 Gigawatt zur Auslieferung bringen und damit seine Auslieferzahlen um rund 60% gegenüber dem Vorjahr erhöhen.

13. Oktober 2015

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Alexander Mittermeier. Über den Autor

Als Gründungsmitglied einer der größten Finanz-Communitys in Deutschland schreibt Alexander Mittermeier heute nicht nur über Aktien und Hightech-Unternehmen, sondern auch über Geld- und Wirtschaftsthemen. Im Mittelpunkt stehen dabei Hintergrundberichte und Bewertung wirtschaftlicher Themen unter Berücksichtigung technologischer Gesichtspunkte für eine der größten Banken Deutschlands