MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

OTC Handel: Auch für Privatanleger interessant

Das Kürzel OTC steht für „Over the Counter“ („über den Tresen“), womit der außerbörsliche Handel mit Wertpapieren gemeint ist.

Grundsätzlich existieren nämlich zwei verschiedene Möglichkeiten, Wertpapiere zu handeln. Es wird zwischen börslichen Handel und außerbörslichen Handel unterschieden.

Der Unterschied des OTC Handels zum traditionellen Börsenhandel besteht darin, dass der Anleger und beispielsweise der Broker „unter sich“ sind. Daher werden solche Geschäfte auch als Direktgeschäfte bezeichnet.

Verschiedene Arten des OTC Handels

Zum einen gibt es den außerbörslichen Handel mit „normalen“ börsennotierten Wertpapieren.

Dies wird häufig genutzt, wenn die beteiligten Handelspartner das Geschäft nicht der Öffentlichkeit preisgeben wollen. Oder wenn der Handel außerhalb der offiziellen Börsenzeiten, also vor 9.00 oder nach 17.30 Uhr durchgeführt werden soll. Und auch, wenn die Beteiligten sich die Börsenspesen sparen wollen.

Daneben wird der außerbörsliche Handel für Finanzderivate genutzt, die nicht dem Standard entsprechen. Darunter fallen zum Beispiel exotische Optionsscheine.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Auch Investment-Beteiligungen von Unternehmen, die nicht an der Börse notiert sind, gehören zum OTC Handel.

Sowohl der börsliche als auch der außerbörsliche Handel haben ihre Vor- und Nachteile. Inzwischen bieten viele Online-Broker Privatanlegern die Möglichkeit, Wertpapiere außerbörslich zu handeln.

Mehr dazu: Derivatebörse versus OTC-Derivatehandel: ein Vergleich

OTC Handel: Die Vorteile für den Privatanleger

Die Vorteile des OTC Handels liegen dabei auf der Hand: Neben einem schnellen Direkthandel von Aktien, Optionen, Zertifikaten, Fonds und Anleihen profitiert der Anleger auch durch fehlende Gebühren, die beim traditionellen Handel normalerweise anfallen würden.

Besonders für aktive Händler ist dies ein wichtiger Vorteil, da Trader oft mehrmals am Tag Wertpapiere kaufen oder verkaufen. Grundsätzlich sind wegen der geringeren Nebenkosten Handelsgeschäfte im OTC-Bereich kostengünstiger als traditionelle Börsengeschäfte.

Ein weiterer Vorteil des außerbörslichen Handels ist, dass das gehandelte Produkt gemäß individueller Absprachen modifiziert oder angepasst werden kann.

Darüber hinaus stehen für Privatanleger im OTC Handel längere Handelszeiten zur Verfügung. In der Regel können die meisten Wertpapiere von 8:00 bis 22:00 Uhr gehandelt werden.

Mehr dazu: Deutsche Börse Handelszeiten: Wann findet der Handel statt?

Nachteile des OTC Handels

Wenngleich der OTC Handel viele Vorteile für den Privatanleger bietet, sind auch die Nachteile nicht zu unterschätzen. Ein Nachteil gegenüber dem traditionellen Börsenhandel besteht darin, dass die festgelegten Kurse kaum einer Kontrolle unterliegen.

Die Transparenz leidet ebenfalls, da Privatanleger die Aufträge nicht in einem Orderbuch nachverfolgen können. Auch sind Limit-Orders je nach Broker nur eingeschränkt möglich und die Liquidität ist oft geringer als beim traditionellen Börsenhandel.

Inzwischen bieten allerdings einige Broker die verschiedensten Limitvarianten auch im OTC-Handel an. Angefangen von Stopp-Loss Aufträgen und Trailing Stopps bis hin zu komplexen verbunden Orderketten.

Trotz der zweifellos vorhandenen Nachteile ist daher der OTC Handel auch für Privatanleger interessant – dies gilt vor allem für aktive Daytrader, die auch außerhalb der Börsenzeiten sehr flexibel Handel betreiben möchten.

Informieren Sie sich bei Interesse bei Ihrem Broker über die angebotenen Möglichkeiten.

23. Oktober 2012

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Alexander Mittermeier. Über den Autor

Als Gründungsmitglied einer der größten Finanz-Communitys in Deutschland schreibt Alexander Mittermeier heute nicht nur über Aktien und Hightech-Unternehmen, sondern auch über Geld- und Wirtschaftsthemen. Im Mittelpunkt stehen dabei Hintergrundberichte und Bewertung wirtschaftlicher Themen unter Berücksichtigung technologischer Gesichtspunkte für eine der größten Banken Deutschlands