MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Unternehmensfinanzierung und Kapitalmarkt im Wandel

Im Zuge der Bankenkrise in Europa und rigiden Basel-III-Vorschriften rücken traditionelle Finanzierungsformen zunehmend in den Hintergrund. Nicht nur große Unternehmen, sondern auch mittelständische Firmen suchen nach alternativen Finanzierungsformen auf dem Kapitalmarkt.

Der Grund: Für Unternehmen ist es in den letzten Jahren schwieriger geworden, auf einfache und unbürokratische Weise an Gelder für den weiteren Unternehmensausbau zu gelangen. Bislang finanzierte sich gerade der deutsche Mittelstand über die Hausbank durch Kredite. Doch was viele Mittelständler nicht wissen: Gerade auch für mittelständische Firmen gibt es eine Reihe von alternativen Finanzierungsformen.

Grundsätzlich gibt es 2 Möglichkeiten der Unternehmensfinanzierung auf dem Kapitalmarkt: Eigenkapital- und Fremdkapitalfinanzierung.

Mehr zum Thema: Gewerbefinanzierung ohne Eigenkapital: Ein guter Plan muss her

Unternehmensfinanzierung und Kapitalmarkt: Eigenkapitalfinanzierung

Die Eigenkapitalfinanzierung hat den Vorteil, dass das Eigenkapital unbefristet zur Verfügung steht und keine Rückzahlungsverpflichtung besteht. Damit gehört das Geld dem Unternehmen.

Eigenkapital kann über einzelne Investoren (Private-Equity- bzw. Venture-Kapitalgesellschaften) oder aber im Rahmen eines Börsengangs bzw. einer Kapitalerhöhung erlöst werden. Der Nachteil: Das Unternehmen muss Anteile abgeben und hat damit erweiterte Pflichten gegenüber Investoren und Anteilseignern.

Mehr zum Thema: Warum die Eigenkapitalquote im Unternehmen so wichtig ist

Crowdfunding für kleine Unternehmen interessant

Für kleinere Unternehmen und Start-Ups gibt es die Möglichkeit des Crowdfunding. Dabei wendet sich das Unternehmen direkt an Kleinanleger, die sich mit kleinen Beträgen an Projekten oder am Unternehmen beteiligen.

Diese Finanzierungsform sorgt derzeit in den USA für Furore, wobei sich inzwischen entsprechende Online-Plattformen etabliert haben. Kickstarter ist inzwischen die weltgrößte Funding-Plattform für kreative Projekte.

Fremdkapitalfinanzierung: Interessant für Firmen mit guter Bonität

Neben der Eigenkapitalfinanzierung gibt es noch die Möglichkeit der Fremdkapitalfinanzierung. Ein Unternehmen kann zum Beispiel eine Anleihe ausgeben und so frisches Kapital für Expansionszwecke erlösen.

Mehr zum Thema: Was sind Anleihen?

Der Vorteil: Diese Finanzierungsform steht auch Mittelständlern zur Verfügung, die keine Aktiengesellschaften sind. Zudem ist diese Art der Kapitalbeschaffung oft günstiger als Eigenkapital, da der aktuelle Marktzins relativ niedrig ist.

Der Nachteil: Fremdkapital kann in der Regel nicht beliebig verwendet werden, sondern ist meist an besicherbare Güter gebunden, um das Risiko für Kreditgeber zu verringern. Die Erlöse aus der Platzierung der Anleihe können nicht als Eigenkapital ausgewiesen werden.

Unternehmen sollten zudem eine gute Bonität vorweisen, da ansonsten Zinsaufschläge drohen und die Finanzierung so schnell zu teuer wird. Ein weiterer großer Nachteil: Können die Zinszahlungen für die Anleihe nicht mehr geleistet werden, droht die Insolvenz.

Mezzanine-Kapital

Mezzanine Finanzierungsformen erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Mezzanine-Kapital ist eine Mischung aus Eigenkapital- und Fremdkapital, welche die Finanzierungslücke zwischen Eigen- und Fremdkapital schließen soll.

Ein Unternehmen kann Mezzanine-Kapital in Form von Wandelanleihen, Genussscheinen oder stillen Beteiligungen ausgeben.

Mehr zum Thema: Was sind Genussscheine?

Eine Mezzanine-Finanzierung hat viele Vorteile für Unternehmen, allen voran die Nachrangigkeit gegenüber sonstigen Fremdkapitalgebern. Zudem wird Mezzanine-Kapital in der Bilanz wie Eigenkapital behandelt, wobei diese Finanzierungsform die Bonität des Unternehmens insgesamt verbessern kann.

Neben der bisherigen Finanzierung durch klassische Bankkredite gibt es am Kapitalmarkt inzwischen alternative Finanzierungsinstrumente, die einen Blick wert sind. Durch die Kombination verschiedener Finanzierungsmodelle lässt sich die Unternehmensfinanzierung am Kapitalmarkt individuell optimieren.

25. Juni 2013

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Alexander Mittermeier. Über den Autor

Als Gründungsmitglied einer der größten Finanz-Communitys in Deutschland schreibt Alexander Mittermeier heute nicht nur über Aktien und Hightech-Unternehmen, sondern auch über Geld- und Wirtschaftsthemen. Im Mittelpunkt stehen dabei Hintergrundberichte und Bewertung wirtschaftlicher Themen unter Berücksichtigung technologischer Gesichtspunkte für eine der größten Banken Deutschlands