Volkswagen Aktie

Banner Vorlage
Volkswagen Logo RED_shutterstock_599013854_Evannovostro© Evannovostro / shutterstock.com

Volkswagen vor stürmischem Herbst

Die erste Jahreshälfte lief für die deutsche Wirtschaft insgesamt besser als erwartet. Vielerorts sind die Auftragsbücher gut gefüllt, die Konjunktur entwickelte sich besser als die Prognosen es vorhergesagt hatten.

Doch zugleich dämpften die Top-Manager deutscher Großkonzerne die Erwartungen für das zweite Halbjahr. Spätestens mit der Vorlage der Q2-Bilanzen wurde deutlich: Der weltweite Chipmangel macht auch vor der deutschen Industrie nicht Halt und setzt die Produktionsabläufe zunehmend unter Druck.

Halbleitermangel setzt auch Volkswagen zu

Reihum verkünden die Autobauer daher zurzeit die Drosselung der Kapazitäten, an etlichen Produktionsstandorten werden Beschäftigte wieder in Kurzarbeit geschickt, die Fertigung vom 3-Schicht-Betrieb auf nur eine Schicht begrenzt. Davon betroffen ist mit Volkswagen auch Deutschlands größter Autokonzern, der seine Kurzarbeit-Maßnahmen nun noch einmal verlängern musste. Bis zum 5. September sind von den Einschränkungen nicht nur Mitarbeiter im Stammwerk in Wolfsburg betroffen, sondern auch an den Standorten Dresden und Zwickau.

Innerdeutsche wie auch internationale Wettbewerber hatten und haben ebenfalls mit dem Materialmangel zu kämpfen. So sind beispielsweise auch bei Daimler Beschäftigte in Kurzarbeit und der japanische Hersteller Toyota hat angekündigt, seine Produktion im September um bis zu 40 Prozent zu drosseln.

Aktionärsschützer klagen gegen Beschluss der Hauptversammlung

Doch der Halbleitermangel ist nicht das einzige Sturmtief über der Wolfsburger Konzernzentrale. Nachdem zuletzt Anleger in den USA gegen die Porsche SE geklagt hatten wegen Kursverlusten im Zuge des Diesel-Skandals, hat nun auch die Schutzvereinigung der Kapitalanleger (SdK) in Deutschland Klage eingereicht.

Dabei geht es den Aktionärsschützern um einen Beschluss der VW-Hauptversammlung. Dieser hatte einen Vergleich auf den Weg gebracht, der den ehemaligen VW-Vorstandschef Martin Winterkorn sowie den Ex-Audi-Chef Rupert Stadler zu millionenschweren Zahlungen verpflichtete, die jedoch zu einem Großteil mit noch ausstehenden Bonuszahlungen verrechnet werden sollten. Durch den Vergleich sollte die zivilrechtliche Auseinandersetzung zwischen dem VW-Konzern und seinen ehemaligen Top-Managern aus der Welt geschafft werden.

VW weist Vorwürfe der SdK zurück

Nach Lesart der SdK ein Unding – immerhin sei der gesamte, für den Konzern entstandene Schaden noch immer nicht eindeutig bezifferbar. Außerdem, so die Argumentation der Aktionärsschützer, würden die immens hohen Vorstandsgehälter gerade deswegen so großzügig bemessen, um etwaige Haftungen abzudecken, was in der Praxis jedoch nur selten entsprechend umgesetzt werde.

Bei der Hauptversammlung hatten mehr als 99 Prozent für den Beschluss gestimmt – allerdings liegen die stimmberechtigten Stammaktien zu mehr als 90 Prozent in den Händen der Porsche SE, des Landes Niedersachsen sowie des Emirats Katar. VW hält die Einwände der SdK für unzutreffend und geht davon aus, dass die Beschlüsse der Hauptversammlung auch vor Gericht Bestand haben werden.

Analysten sehen für VW Aktie deutlich Luft nach oben

Die im Dax gelistete VW Vorzugsaktie hatte in den vergangenen Wochen immer wieder Federn lassen müssen und kostete zuletzt rund 200 Euro. Analysten trauen ihr jedoch mit breiter Mehrheit eine kräftige Aufholjagd zu: Die Kursziele aktueller Studien bewegen sich überwiegend in einer Spanne zwischen 250 und 300 Euro.

Nahezu sämtliche Experten raten zum Kauf der VW Vorzugsaktie, wenn auch mit unterschiedlichem Bauchgefühl. So hat die Investmentbank Jefferies zuletzt ihr Kursziel für die VW Aktie von 295 auf 270 Euro abgesenkt, auch die NordLB geht nur noch von 250 statt zuvor 270 Euro als Kursziel aus.

Demgegenüber haben die Experten von Goldman Sachs das Kursziel kürzlich von 295 auf 301 Euro angehoben, Analysten der britischen Barclays-Bank erhöhten das Kursziel der VW Vorzugsaktie von 290 auf 295 Euro.

 

Autor: David Gerginov (30.08.2021)

Volkswagen

Dieser Autobauer hat Zukunft

von Volker Gelfarth

Die Zeiten, in denen Autos langweilig waren sind vorbei. Viele Unternehmen erfinden sich neu. Wir haben einen besonderen Wert in der Analyse. > Mehr

Volkswagen

Volkswagen bessert bei Europcar-Offerte nach

von Tobias Schöneich

Volkswagen bessert bei Europcar-Offerte nach: Übernahmeverhandlungen nehmen weiter an Fahrt auf, bleiben allerdings hochkomplex. Deal könnte strategische Neuausrichtung unterstützen > Mehr

Volkswagen Logo RED_shutterstock_326797616_AR Pictures© AR Pictures / shutterstock.com
Volkswagen

VW Aktie steigt: Kommt Porsche ans Parkett?

von David Gerginov

Die Gerüchteküche um einen Börsengang von Porsche läuft heiß und beflügelt die VW Aktie. Auch ein Konkurrent hat gute Nachrichten. > Mehr

Volkswagen

Volkswagen zeigt potenziellen Lamborghini-Interessenten die kalte Schulter

von Tobias Schöneich

Volkswagen erhält Milliardenofferte für Luxus-Sportwagentochter Lamborghini: Management zeigt interessiertem Konsortium die kalte Schulter > Mehr

Volkswagen AG Vz.
189,92 €
+0,14+0,07 %
  • ISIN: DE0007664039
  • WKN: 766403
Chart
  • 1T
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 3J
  • 5J
Kurs (Daten der Börse Stuttgart)
Letzter189,92 €
Zeitpunkt24.09.2021 21:55
Tief186,72 €
Hoch190,8 €
Eröffnung189,72 €
Briefkurs189,88 €
Geldkurs189,68 €
Kennzahlen
Dividenden Rendite2,55 %
KGV8,9
Performanz
Hoch 52 Wochen243,97 €
Tief 52 Wochen120,18 €
1 Jahr46,76 %
3 Jahre36,32 %
5 Jahre80,68 %
Mehr zum Thema Deutschland

Adidas Aktie - Allianz Aktie - Amadeus FiRe Aktie - Aroundtown Aktie - Aurubis Aktie - Auto1 Aktie - BASF Aktie - Basler Aktie - Bayer Aktie - Beiersdorf Aktie - BMW Aktie - Borussia Dortmund Aktie - Bosch Aktie - Celonis Aktie - Commerzbank Aktie - Continental Aktie - Covestro Aktie - CTS Eventim Aktie - Daimler Aktie - DAX 40 (WKN 846900 | ISIN DE0008469008) - Delivery Hero Aktie - Deutsche Bank Aktie - Deutsche Börse Aktie - Deutsche Post Aktie - Deutsche Telekom Aktie - Deutsche Wohnen Aktie - Deutz Aktie - DMG Mori Aktie - DMG Mori Seiki Aktie - E.ON Aktie - EnBW Aktie - Evotec Aktie - Fielmann Aktie - Flixmobility Aktie - Fresenius Aktie - Fresenius Medical Care Aktie - Gerry Weber Aktie - Gesco Aktie - GetYourGuide Aktie - Grenke Aktie - HeidelbergCement Aktie - HelloFresh Aktie - Henkel Aktie - Home24 Aktie - Hornbach Aktie - Infineon Aktie - JOST Werke Aktie - Jungheinrich Aktie - Koenig & Bauer Aktie - Krones - Linde Aktie - Lufthansa Aktie - MAN Aktie - MDAX - Merck Aktie - Metro Aktie - MTU Aero Engines Aktie - Munich RE Aktie - MVV Energie Aktie - Nanogate Aktie - New Work/Xing Aktie - Omio Aktie - Osram Aktie - Puma Aktie - Rational Aktie - Rheinmetall Aktie - Rocket Internet Aktie - RWE Aktie - SAP Aktie - SDAX - SFC Energy Aktie - Siemens Aktie - Siemens Energy Aktie - Siemens Healthineers Aktie - Sport1 Medien Aktie - SpVgg Unterhaching Aktie - Südzucker Aktie - Teamviewer Aktie - Tecdax - ThyssenKrupp Aktie - Trivago Aktie - Uniper Aktie - Varta Aktie - Volkswagen Aktie - Vonovia Aktie - Wirecard Aktie: Vom Aufstieg und Fall der Wirecard - Zalando Aktie - Zooplus Aktie

Volkswagen

VW gibt beim Thema E-Mobilität Gas

von Michael Kelnberger

VW tritt beim Thema E-Mobilität aufs Gaspedal. Die Aktie setzt ihren Aufwärtstrend fort und hat mittelfristig weiteres Aufwärtspotenzial. > Mehr

Volkswagen

VW: Softwareprobleme beim Kassenschlager Golf 8

von David Gerginov

Die neueste Golf-Generation kämpft mit Softwareproblemen – für VW kommt dieser Rückschlag äußerst ungelegen. > Mehr

Volkswagen RED – shutterstock_530465854 Cineberg© Cineberg / Shutterstock.com
Volkswagen

VW macht klar Schiff: MAN und Audi werden von der Börse genommen

von Peter Thilo Hasler

VW macht klar Schiff: MAN und Audi werden von der Börse genommen. Was sind nun Ihre Optionen? > Mehr

Volkswagen

VW-Aktie vor starkem Trend-Signal

von Michael Kelnberger

VW hat gute Absatzzahlen für 2019 vorgelegt. Die Aktie des Autobauers steht vor einem starken Trend-Signal und hat reichlich Luft nach oben. > Mehr

Volkswagen

Werden VW und Co zu Getriebenen der Elektromobilität?

von David Gerginov

E-Mobilität gewinnt an Priorität – das zeigen auch die jüngsten Pläne von Volkswagen. Anleger sind begeistert, die VW Aktie legt kräftig zu. > Mehr

Volkswagen

Die VW-Aktie steht vor weiteren Kurssteigerungen

von Michael Kelnberger

Die VW-Aktie befindet sich in einer spannenden Ausgangslage. Nach dem Anstieg auf ein neues Jahreshoch eröffnet sich weiteres Aufwärtspotenzial. > Mehr

Volkswagen

E-Golf: Nach Rabatten so günstig wie „normaler“ Golf

von Heiko Böhmer

Viele E-Autos sind zu teuer. Für den E-Golf gilt das jetzt nicht mehr – denn durch hohe Rabatte wird der innovative Golf so günstig wie ein Benziner. > Mehr

Volkswagen

Volkswagen-Bank: Was sind die Folgen des VW-Abgasskandals?

von David Gerginov

Der Volkswagen-Konzern steckt tief in der Krise. Aber gilt das auch für die Volkswagen-Bank? Oder ist das dort angelegte Geld sicher? > Mehr

Volkswagen

Aus der Krise an die Spitze?

von Volker Gelfarth

Volkswagen hat viel vor. Doch kann das Unternehmen das auch leisten? Wir haben für Sie analysiert. > Mehr

Volkswagen

Volkswagen und Ford bestätigen erneute Kooperation

von David Gerginov

Nutzfahrzeuge sollen künftig gemeinsam gebaut werden, über eine Ausweitung der Kooperation wird verhandelt. Beide Seiten profitieren. > Mehr

Alle Artikel lesen

Schnellzugriff GeVestor Themen

Sie gelangen mit Hilfe der unteren Buchstabenleiste schnell und direkt zu allen Themen auf GeVestor. Über das jeweilige Thema gelangen Sie zum passenden Artikel.