+++ NEU: Die kostenlosen Online Live Webinare 2022 - Trading, Finanzen, Geldanlage & Vermögen +++

Paukenschlag bei Amazon: Bezos räumt Chefposten

Inhaltsverzeichnis
Gestern Abend hat der US-Handelsriese Amazon die mit Spannung erwarteten Zahlen für das wichtige Schlussquartal des Geschäftsjahres 2020 vorgelegt. Das Schlussquartal bei Amazon ist deshalb besonders wichtig, weil es das starke Weihnachtsgeschäft sowie den sogenannten Cybermonday beinhaltet.

Obwohl die Zahlen phänomenal stark ausgefallen sind und die Markterwartungen weit übertrafen, wurden sie schnell zur Nebensache. Der Grund: Amazon-Chef und -Gründer Jeff Bezos zieht sich zum Ende des 2. Quartals dieses Jahres vom Chefposten zurück, um sich mehr um andere Projekte kümmern zu können. Er bleibt dem Unternehmen aber in anderer Funktion erhalten.

Bezos-Nachfolger steht schon fest

Ein Nachfolger steht auch schon fest: Es ist Andy Jassy, der derzeitige Chef der für Amazon immer wichtiger werdenden Cloud-Sparte. Das ist aus meiner Sicht eine gute Nachricht. Denn er ist ein langjähriger Weggefährte von Bezos und ausgewiesener Experte des Geschäftsmodells von Amazon. Insofern gilt die Nachfolge intern auch als keine große Überraschung.

Sie möchten wissen wie es weiter geht?
Jetzt kostenlos für unseren Börsen-Ratgeber anmelden
Hrsg.: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Hiermit melde ich mich zum kostenlosen Newsletter „Gelfarths Dividenden Telegramm“ an. Jederzeit kündbar. Datenschutzhinweise