+++ NEU: Die kostenlosen Online Live Webinare 2022 - Trading, Finanzen, Geldanlage & Vermögen +++

Hievt Sie diese Aktie auf die Meta-Ebene?

Hievt Sie diese Aktie auf die Meta-Ebene?
Julien Eichinger / stock.adobe.com
Inhaltsverzeichnis


Noch vor einigen Jahren waren Parallelwelten verpönt. Computerspiele oder Echtzeit-Rollenspiele waren Eltern schon immer ein Dorn im Auge, wenn der Nachwuchs sich kaum mehr blicken ließ. Heute sind Parallelwelten ein Geschäftsmodell, das Fantasie versprüht. So wie das Metaverse. Hier können Nutzer alle Dinge machen, die heute auf Facebook oder WhatsApp ablaufen – nur noch viel mehr. Durch die Verknüpfung digitaler Dienstleistungen soll eine digitale Welt entstehen – das Metaverse.

Zuletzt verknüpften Anleger mit den Plänen zwar eher Unsicherheit als Fantasie, doch sollte man sich vor Augen führen, wie das Unternehmen heute aufgestellt ist. Aus diesem Grund haben wir Facebook für Sie ganz genau unter die Lupe genommen. Vorab aber ein Kurzportrait. Meta Platforms wurde 2004 unter dem Namen Facebook als erstes soziales Netzwerk gegründet und sollte anfangs nur die Studenten der Harvard University vernetzen.

Mittlerweile sind rund 3 Mrd Nutzer registriert. Mittlerweile gehört Facebook zu den meist besuchten Websites weltweit. Mit den Übernahmen von WhatsApp und dem Fotodienst Instagram wurde das eigene Produktportfolio aufgewertet. Seine Zukunft sieht Meta als Anbieter virtueller Realitäten.

Sie möchten wissen wie es weiter geht?
Jetzt kostenlos für unseren Börsen-Ratgeber anmelden
Hrsg.: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Hiermit melde ich mich zum kostenlosen Newsletter „Gelfarths Dividenden Telegramm“ an. Jederzeit kündbar. Datenschutzhinweise