+++ NEU: Die kostenlosen Online Live Webinare 2022 - Trading, Finanzen, Geldanlage & Vermögen +++

Schnäppchenjäger aufgepasst: Meta Aktie nach Kursrutsch auf Erholungsrally?

Inhaltsverzeichnis


Seit etwas mehr als einem Monat hält der Krieg in der Ukraine die Welt nun schon in Atem. Längst dominiert das Thema auch das Geschehen an den internationalen Finanzmärkten.

Sanktionen westlicher Bündnispartner treffen die russische Wirtschaft hart, bleiben aber auch für die Unternehmen aus den USA und Europa selbst nicht ohne Folgen. Zahllose Firmen aus etlichen Branchen haben inzwischen ihr Russlandgeschäft auf Eis gelegt, Filialen geschlossen, Fabriken heruntergefahren und Exporte gestoppt. Von McDonalds bis Ikea stehen die Menschen in Russland nun vor geschlossenen Türen.

Russland schaltet Facebook und Instagram ab

Doch auch im virtuellen Raum sind die Auswirkungen spürbar. So hatte Facebook-Mutterkonzern Meta bereits wenige Tage nach Beginn des Krieges russische Staatsmedien auf seinen europäischen Kanälen blockiert. Darüber hinaus wurden die Richtlinien gelockert: Aufrufe zur Gewalt gegen russische Militärangehörige wurden in der Ukraine nicht mehr blockiert, sondern zugelassen.

Sie möchten wissen wie es weiter geht?
Jetzt kostenlos für unseren Börsen-Ratgeber anmelden
Hrsg.: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Hiermit melde ich mich zum kostenlosen Newsletter „Gelfarths Dividenden Telegramm“ an. Jederzeit kündbar. Datenschutzhinweise