Mieten: Das sind die 10 teuersten Städte der Welt

In vielen beliebten Metropolen wird der Wohnraum immer knapper und die Preise steigen konstant an. Gerade in den teuersten Städten der Welt wohnen immer mehr Menschen in kleinen Ein-Raum-Appartements, da die Mieten großer Wohnungen zunehmend schwerer zu bezahlen sind.

Der US-Immobiliendienstleister Rentcafé hat einen Blick auf die 30 populärsten Städte der Welt geworfen und untersucht, wie viel Wohnraum man in diesen 30 Städten für 1.500 US-Dollar beziehungsweise rund 1.290 € im Monat bekommt. Die Mietpreise in den teuersten Städten der Welt sind enorm und das sind die 10 teuersten:

10. Singapur, 42 m²

Der Stadtstaat Singapur gilt als der asiatische Vorzeigestaat schlechthin, mit starker Wirtschaftsleistung, hoher Sicherheit und jeder Menge technologischem Fortschritt. Diese Entwicklung spiegelt sich in den Mietpreisen wieder, mit 30,95 € pro Quadratmeter liegt Singapur im Miet-Ranking auf Platz 10 der teuersten Städte der Welt.

9. Stockholm, 39 m²

Für 1.290 € gibt es in Stockholm gerade einmal 39 m² Wohnfläche, die Wartelisten für eine Wohnung im Zentrum sind dennoch lang, was unter anderem an staatlich regulierten Mietpreisen liegt.

8. Boston, 33 m²

Mehr als das Vierfache des Quadratmeterpreises in Berlin (dieser liegt bei rund 9,30 €) zahlen die Bewohner Bostons für ihren Wohnraum. Für 1.290 € im Monat gibt es in Boston gerade einmal 33 m².

7. Genf, 32 m²

3-Zimmer-Wohnungen messen in Genf häufig nicht mehr als 60 m². Der Preis pro Quadratmeter liegt in der Schweizer Stadt bei 40,77 €.

6. Paris, 30 m²

Für 1.290 € im Monat bekommt man in der Stadt der Liebe 30 m² Wohnraum. Viele Menschen können sich die hohen Mieten im Stadtzentrum kaum noch leisten und ziehen in die Vorstädte.

5. Hong Kong, 30 m²

In Hong Kong liegt der Preis pro Quadratmeter bei 43,27 €, was die Stadt hinsichtlich der Mietpreise zur teuersten in ganz Asien macht. Da sich bei weitem nicht jeder diese Preise leisten kann, leben viele ärmere Menschen in Hong Kong in Mini-Appartments mit zum Teil weniger als 15 m² Raum.

4. San Francisco, 29 m²

Etwas kleiner und weniger hektisch als New York City ist San Francisco an der Westküste der USA. Wohnraum in San Francisco ist teuer, für 1.290 € gibt es gerade einmal 29 m².

3. Zürich, 29 m²

Bei 44,30 € liegt der Quadratmeterpreis für Wohnraum in Zürich. Das Einkommen in der Stadt ist überdurchschnittlich hoch, proportional dazu sind auch die Lebenshaltungskosten enorm.

2. London, 28 m²

London ist eine der bedeutendsten Städte der Welt und gilt als das Finanzzentrum Europas. Knapp 8,8 Mio. Menschen leben im Ballungsraum London und wer im Zentrum leben möchte, der muss tief in die Tasche greifen. Nur 28 m² Wohnraum gibt es für 1.290 €.

1. Manhattan (NYC), 26m²

Der bekannteste Stadtbezirk von New York City liegt auf einer Insel und ist Touristenmagnet, Finanzzentrum und Sehnsuchtsort zugleich. Mehr als 1,6 Mio. Menschen leben in Manhattan und zahlen horrende Preise für winzige Appartements. Für 1.290 € im Monat gibt es dort 26 m²  Wohnraum – kein Wunder in einer der Städte mit den höchsten Lebenshaltungskosten der Welt. Der Quadratmeterpreis in Manhattan liegt bei rund 50,20 €.

Den meisten Platz in den beliebtesten Städten der Welt bekommt man für 1.290 € im Monat in Istanbul, in der Türkei. 176 m ² gibt es dort für denselben Preis wie für 26 m² in Manhattan, also sieben Mal so viel. In Berlin bekommt man für dasselbe Geld 139 m², das ist mehr als fünf Mal so viel wie in Manhattan.

13. November 2017

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt