+++ Die kostenlosen Online Live Webinare 2022 - Trading, Finanzen, Geldanlage & Vermögen +++

Aktien kaufen: 11 praxisnahe Tipps für Anfänger

Aktien kaufen: 11 praxisnahe Tipps für Anfänger
iQoncept | Adobe Stock
Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Bevor Sie erstmals Aktien kaufen, sollten Sie sich über Aktienmarkt, Börse und Aktienhandel informieren
  • Aktientipp: Diversifizieren Sie Ihr Kapital und verteilen es auf mehrere Aktientitel im Wertpapierdepot
  • Aktienanalysen können gerade Anfängern dabei helfen, die richtigen Wertpapiere auszuwählen

Für Anfänger, die erstmals Aktien kaufen, sind Tipps und Ratschläge von großer Bedeutung. Da Sie grundsätzlich beim Aktienhandel einige Fehler machen können, sollten Sie sich mit Hinweisen und Ratschlägen beschäftigen. Deshalb möchten wir in unserem Beitrag die interessantesten Tipps für Einsteiger aufführen, die vielleicht auch Ihnen dabei helfen können, erfolgreich mit dem Wertpapierhandel zu starten.

Tipp 1: Beschäftigen Sie sich zunächst mit den Grundlagen des Aktienhandels

Bevor Sie Ihre ersten Aktien kaufen, sollten Sie sich generell mit dem Aktienhandel und den Börsen beschäftigen. Dazu gehört unter anderem, dass Sie verstehen, dass auch dieser Markt auf Grundlage von Angebot und Nachfrage funktioniert. Es gibt eine Reihe von Faktoren, die sich auf die Aktienkurse auswirken können, wie zum Beispiel die wirtschaftliche Entwicklung, Neuigkeiten aus der Branche und auch politische Ereignisse haben auf einen deutlichen Einfluss.

Tipp 2: Informieren Sie sich zu entsprechenden Unternehmen

Natürlich sollten Anfänger bereits ein grundsätzliches Verständnis für Märkte und den Aktienhandel haben. Im zweiten Schritt geht es dann darum, die für Sie passenden Wertpapiere zu selektieren. Dazu wiederum sollten Sie sich mit Informationen zu den infrage kommenden Unternehmen versorgen. So erhalten Sie zum Beispiel im Rahmen der Fundamentalanalyse interessante Daten und Kennzahlen, wie zum Beispiel zur Eigenkapitalrendite, zum Kurs-Gewinn-Verhältnis oder zum Fremdkapitalanteil innerhalb eines Unternehmens. Die Aktienanalyse soll vor allem dabei helfen, die Wahrscheinlichkeit von positiven oder negativen Kursverläufen in der Zukunft einzuschätzen.

Tipp 3: Investieren Sie längerfristig in Aktien

Der dritte Tipp für Anfänger lautet, dass Sie nur solches Kapital in Aktientitel investieren, welches Sie über mehrere Jahre hinweg entbehren können. Sie sollten also nicht kurz- oder mittelfristig, sondern langfristig Geld in Aktien anlegen. Der Grund dafür ist, dass es natürlich bei den Wertpapieren immer Kursschwankungen geben kann. Müssten Sie dann zum Beispiel in zwei Jahren zwingend die Aktien verkaufen, kann es passieren, dass Sie dadurch einen Verlust erleiden. Je länger die Anlagedauer jedoch ist, desto wahrscheinlicher ist, dass Sie eine positive Rendite erzielen können.

Tipp 4: Legen Sie Ihre eigenen Anlageziele fest 

Vor dem Aktienkauf sollten Sie wissen, welche Ziele Sie eigentlich mit dem Investment verfolgen. Ihren Anlagezielen kommen Sie am besten näher, wenn Sie sich in dem Zusammenhang einige Fragen stellen, wie zum Beispiel:

  • Wie viel Eigenkapital möchte ich Aktientitel investieren?
  • Was ist meine maximale Toleranz bei Verlusten?
  • Wie langfristig möchte ich investieren?
  • Welchem Zweck soll das Investment dienen, beispielsweise der Altersvorsorge?

Ebenfalls ist es hilfreich, wenn Sie zumindest für sich festlegen, welche Rendite Sie mit dem Investment in Aktien erwarten.

Tipp 5: Kapital auf mehrere Aktientitel verteilen (Diversifikation)

Zu den wichtigsten Aktientipps zählt sicherlich die sogenannte Diversifikation im Aktiendepot. Damit ist gemeint, dass Sie Ihr Kapital nicht nur in einen Aktienwert investieren, sondern in mehrere, unterschiedliche Aktientitel. Je mehr Kapital Sie anlegen, desto umfangreicher kann natürlich die entsprechende Diversifikation ausfallen. Legen Sie zum Beispiel 10.000 Euro an, sollten Sie Ihr Geld auf mindestens vier bis fünf unterschiedliche Aktientitel verteilen.

Sie erreichen durch eine solche Diversifikation definitiv eine Reduzierung des Gesamtrisikos. Der Grund ist, dass zum Beispiel Kursverluste bei einem Aktientitel nicht so schwer ins Gewicht fallen, wenn Sie zum Beispiel fünf unterschiedliche Aktienwerte in Ihrem Depot haben, als wenn es sich um die einzige Position handeln würde. Macht die betroffene Aktie zum Beispiel nur 20 Prozent Ihres Portfolios aus, würde sich ein Kursrückgang von zum Beispiel 50 Prozent lediglich mit zehn Prozent negativ auf Ihr Portfolio auswirken.

Tipp 6: Ziehen Sie Aktienfonds als Alternative in Erwägung

Nicht wenige Anleger möchten zwar in Aktien investieren, haben aber entweder keine Zeit nicht die Lust, sich intensiver mit dem Thema Börse & Aktienhandel zu beschäftigen. Dann kann es eine durchaus überlegenswerte Alternative sein, stattdessen Geld in Aktienfonds zu investieren. Ein Vorteil besteht darin, dass Sie dann eine zuvor angesprochene Diversifikation mit Leichtigkeit erreichen. Zudem kümmern sich erfahrene Fondsmanager um die Anlage, sodass Sie selbst deutlich weniger wissen müssen, als wenn Sie in eigener Regie in die Wertpapiere investieren.

Tipp 7: Handeln Sie nicht zu häufig

Ein weiterer Tipp für Anfänger besteht im Zusammenhang mit dem Kauf von Aktien darin, dass Sie nicht zu häufig kaufen und verkaufen sollten. Dahinter steckt unter anderem die altbekannte Börsenweisheit: „Hin und her macht Taschen leer“. Damit ist gemeint, dass natürlich häufigere Käufe und Verkäufe mit Kosten verbunden sind, insbesondere den Ordergebühren. Deshalb sollten Sie sich an diese Regel vor allem dann halten, wenn Sie vergleichsweise geringe Gegenwerte im maximal niedrigen, vierstelligen Bereich handeln. Dann wirken sich die Ordergebühren nämlich überproportional negativ auf die erzielbare Rendite aus.

Tipp 8: Erteilen Sie eine Kauf- und Verkaufsorder mit Limit

Wenn Sie Ihre erste Order erteilen, müssen Sie einige Angaben machen, damit der Auftrag seitens der Bank oder des Brokers ausgeführt werden kann. Dazu gehören zum Beispiel die folgenden Angaben, wenn die Wertpapierorder an einer Börse ausgeführt werden soll:

  • Name der Aktie
  • ISIN bzw. Wertpapierkennnummer (WKN)
  • Stückzahl
  • Handelsplatz (Börse)
  • Bestens/billigst oder mit Limit

Der letzte Punkt ist von besonderem Interesse, denn damit entscheiden Sie, ob Sie die Aktien auf jeden Fall kaufen bzw. verkaufen möchten oder nur unter der Voraussetzung, dass ein bestimmtes Limit nicht unter- bzw- überschritten wird. Gerade für Anfänger ist es durchaus ratsam, dass Sie Ihre ersten Aktienkäufe stets mit einem Limit an den Markt geben. Damit verhindern Sie nämlich, dass Sie nicht mehr für das einzelne Wertpapier zahlen, als Sie eigentlich wollten.

Tipp 9: Kalkulierbare Erträge gewünscht? Entscheiden Sie sich für Dividendentitel

Ein weiterer Tipp wird nicht nur Anfängern von immer mehr Anlageberatern und Analysten gegeben, nämlich gezielt in sogenannte Dividendentitel zu investieren. Es handelt sich dabei um Aktienwerte, bei denen aufgrund der ausgeschütteten Dividende eine überdurchschnittlich hohe Dividendenrendite festzustellen ist. 

Besonders interessant sind diese Aktientitel für Anfänger und natürlich ebenfalls für erfahrene Trader, die gerne mit zumindest einigermaßen kalkulierbaren Erträgen arbeiten wollen, nämlich in Form der Dividenden. Trotzdem sollten Sie auch bei diesen Aktienwerten die Kursverläufe nicht aus den Augen verlieren, denn eine kontinuierliche Dividende nützt Ihnen nur wenig, wenn auf der anderen Seite die Kurse der entsprechenden Aktie im Durchschnitt eher fällt.

Tipp 10: Wählen Sie zu Beginn vor allem Standardwerte

Für Anfänger ist es wichtig, dass diese möglichst erfolgreich in den Markt starten und vor allem, dass es nicht direkt zu höheren Verlusten kommt. Diese Gefahr können Sie zumindest statistisch dadurch verringern, dass Sie sich erst einmal für sogenannte Standardwerte entscheiden. Dabei handelt es sich um die größten Aktienwerte eines Landes, die dann meistens im jeweiligen Leitindex vertreten sind. Auf Deutschland bezogen heißt das, dass Sie bewusst vor allem aus den 40 DAX-Aktien die Wertpapiere wählen, die Sie gerne kaufen möchten.

Tipp 11: Selektieren Sie auch nach Branchen

Tipp 11 der Tipps für Anfänger lautet, dass Sie bei der Selektion der einzelnen Aktientitel auch auf die Branchen achten sollten. Vielleicht bevorzugen Sie ohnehin eine bestimmte Branche, weil Sie sich damit verbunden oder selbst in dem entsprechenden Wirtschaftszweig tätig sind. Grundsätzlich gibt es etwas konservativere und sowohl zyklische als auch antizyklische Aktienwerte, sodass Sie auch Ihre Anlagestrategie etwas auf die jeweilige Wirtschaftsbranche abstimmen können. Besonders interessant sind sogenannte Zukunfts- oder auch Wachstumsbranchen, zu denen beispielsweise die IT-Branche, die gesamte Digitalisierungs-Branche oder auch die Nachhaltigkeits-Branche zählen.

Worauf sollte ich vor dem ersten Kauf achten – Checkliste

Gegen Ende unseres Beitrages möchten wir Ihnen eine kurze Zusammenfassung geben, worauf Sie vor und bei dem ersten Kauf einer Aktie achten sollten. Am besten orientieren Sie sich an der folgenden Checkliste:

  1. Eigene Anlageziele festlegen
  2. Mit den Börsen und Märkten beschäftigen
  3. Informationen zu infrage kommenden Unternehmen einholen
  4. Bevorzugte Branchen wählen
  5. Gesamtkapital für das Investment festlegen
  6. Diversifikation planen
  7. Bevorzugt Standardtitel auswählen
  8. Über Aktienfonds als Alternative nachdenken
  9. Kauforder mit Limit erteilen

Wenn Sie sich an dieser Checkliste orientieren und zudem die im Beitrag aufgeführten Tipps beachten, sind die Chancen gut, dass Sie erfolgreich mit dem Aktienhandel starten können.