+++ Trading-Rekord 2024 +++ 42 Gewinn-Trades für bis zu 1,2 Mio. Euro Gewinn +++ ONLINE Live-Konferenz: 01.06.24, 11 Uhr +++

Ex Dividende: Was ist das?

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste zur Ex Dividende in Kürze

  • Definition: Ex Dividende ist ein Kurszusatz, der Anleger darauf hinweist, dass die Aktie ohne Dividendenanspruch für das abgelaufene Geschäftsjahr gehandelt wird.
  • Entstehung: Der Zusatz “ex Dividende” wird an die Aktie angehängt, wenn die vorher im Kurs enthaltene Dividende für die Ausschüttung an die Aktionäre abgeschlagen wurde.
  • Abkürzungen: “ex Dividende” wird wie folgt abgekürzt: „exD“ oder „exDiv“.

Beschließt eine Aktiengesellschaft auf der Hauptversammlung, dass eine Dividende an die Aktionäre ausgeschüttet wird, wird die Aktie am nachfolgenden Tag in der Regel per “ex Dividende” gehandelt. Doch was bedeutet dieser Begriff überhaupt?

Was bedeutet Ex Dividende?

Der Begriff ex Dividende ist ein Kurszusatz, den Aktien nach dem Tag der Hauptversammlung, auf der eine Dividendenausschüttung beschlossen wurde, erhalten. Der Zusatz “ex Dividende” besagt, dass der Handel der Aktie ohne das Recht auf die diesjährige Dividende (ohne Bezugsrecht) erfolgt. Der Zusatz verdeutlicht Anlegern also, dass die Aktie keine Dividendenzahlung mehr umfasst. Man kann diesen Zusatz daher auch frei übersetzen als „ohne Dividende“.

Wie entsteht der Zusatz “ex Dividende”?

Der Kurszusatz “ex Dividende” entsteht durch die Kürzung des Aktienkurses um die Höhe der beschlossenen Dividende auf der Hauptversammlung. Der Kurs fällt durch den Abzug der Dividendenausschüttung (Dividendenabschlag). Aus diesem Grund notiert die Aktie “ohne Dividende” niedriger als zuvor. Oft wird dieser Dividendenabschlag im Aktienkurs aber wieder rasch aufgeholt.

Die “ex Dividende” besagt also, dass an diesem Tag ein Kursabschlag in Höhe der von der Hauptversammlung festgelegten Dividende vorgenommen wurde.

Wann wird eine Aktie “ex Dividende” gehandelt?

Eine Aktie wird stets “ex Dividende” gehandelt, wenn auf der jährlich stattfindenden Hauptversammlung eine Dividende beschlossen worden ist. Es folgt der Dividendenabschlag, bei dem der Aktienkurs um die gesamte Dividendenzahlung gekürzt wird. Anschließend wird die Aktie am sogenannten Ex-Tag mit dem Zusatz Ex Dividende gehandelt. Es folgt die Ausschüttung der Dividende an die jeweiligen Investoren.

Was ist der Ex-Tag?

Der Ex-Tag bezeichnet stets den jeweiligen Tag, an dem die jeweilige Aktie “ex Dividende” gehandelt wird. Der Ex-Tag ist in der Regel der Tag nach dem Tag der Hauptversammlung.

Wie wird der Zusatz “ex Dividende” abgekürzt?

Die “ex Dividende” wird in der Praxis oftmals mit folgenden Zusätzen abgekürzt:

  • „exD“
  • „exDiv“

Bei vielen Kursinformationen wird dieser Zusatz jedoch beim aktuellen Kurs schlicht unterschlagen. Daher sollte dem Aktionär der Termin der Hauptversammlung bekannt sein, damit dieser in der Lage ist, das Kursminus richtig einzuschätzen und Irritationen vermieden werden können. Dies gelingt unter anderem durch einen Dividendenkalender mit den entsprechenden Dividendenterminen beziehungsweise den wichtigsten Stichtagen.