+++ Die kostenlosen Online Live Webinare 2022 - Trading, Finanzen, Geldanlage & Vermögen +++

Bitcoin Cash: Vorteile und Zukunft der Bitcoin-Abspaltung

Bitcoin Cash: Vorteile und Zukunft der Bitcoin-Abspaltung
adobe stock - Myst
Inhaltsverzeichnis

Er ist der „kleine Bruder“ der ersten und bis heute erfolgreichsten Kryptowährung am Markt. Die Rede ist von Bitcoin Cash, einem Coin, der aus einer Abspaltung der ursprünglichen Bitcoin-Blockchain entstanden ist. Bitcoin Cash (BCH) ist am 01.08.2017 durch einen Hard Fork, also eine komplette Abspaltung des Codes, von der Ursprungs-Blockchain entstanden. Der Grund dafür war ein umstrittenes Upgrade, das die Community von Bitcoin in zwei Lager spaltete. Heute ist Bitcoin Cash zwar nicht so erfolgreich wie Bitcoin, dennoch hat sich die Kryptowährung am Markt etabliert. 

Was ist Bitcoin Cash?

Ein großes Problem der Bitcoin-Blockchain ist ihre mangelnde Skalierbarkeit. Das Netzwerk ist extrem langsam und die immer höher werdende Anzahl von Transaktionen führt zu langen Wartezeiten bis die Transaktionen bestätigt sind. Um dieser Schwachstelle entgegenzuwirken, wurde im August 2017 eine Abspaltung der klassischen Bitcoin-Blockchain vorgenommen. Ziel war es, die Blockgröße zu erhöhen, um mehr Transaktionen in kürzerer Zeit abzuwickeln. Nicht alle Entwickler waren von der Idee zu begeistern und so teilte man sich einfach auf.

Es entstanden zwei parallele Blockchains, die sich im Wesentlichen zwar die Grundeigenschaften der Blockchain teilen, jedoch im Vergleich zum ursprünglichen Code im Falle von Bitcoin Cash Modifikationen enthält. Der neue Code wurde entsprechend der Vorstellung der nun kleineren Entwickler-Community dahingehend geändert, dass die Währung als separate Kryptowährung am Markt etabliert werden konnte und die Blockchain bis zu 5,27 Millionen Transaktionen pro Tag abwickeln kann. 

In der Ursprungsversion, die Satoshi Nakamoto für sein Whitepaper und die Veröffentlichung von Bitcoin nutzte, sieht die verwendete Technologie lediglich derzeit bis zu 250.000 Transaktionen pro Tag vor. Die durchschnittliche Blockverarbeitungszeit bei Bitcoin liegt derzeit ca. bei 10 Minuten. Bei Bitcoin Cash passt sich diese Zeit aber den aktuellen Netzwerkbedingungen an und kann deshalb zwischen 5 Minuten und 1 Stunde dauern. 

Was sind die Vorteile von Bitcoin Cash?

Die eigenständige digitale Währung ist ein Ableger, aber deshalb nicht minder gut als Investment geeignet. Doch es gibt noch mehr Vorteile von Bitcoin Cash, nicht nur im Vergleich zum großen Bruder Bitcoin. Die Blockgröße von 8 MB, und später von 32 MB, sorgte für einen hohen Durchsatz, was Mikrotransaktionen und genehmigungsfreie Ausgaben möglich macht. Auch deshalb wird Bitcoin Cash inzwischen von vielen namhaften Akzeptanzstellen geführt, darunter PayPal, Coinify oder GoCoin. Eine vollständige Liste aller Händler, die Bitcoin Cash akzeptieren, steht auf acceptbitcoin.cash zur Verfügung. 

Als einer der bekanntesten Verfechter von Bitcoin Cash gilt Bitcoin-Jesus Roger Ver. Er betont in der Öffentlichkeit gerne die Vorteile von Bitcoin Cash, wie die deutlich niedrigeren Transaktionskosten im Vergleich zu Bitcoin und anderen Kryptowährungen. Genau wie Bitcoin ist der BCH auf 21 Millionen Coins begrenzt, hier gibt es also keinen Unterschied. 

Lohnt sich das Investieren in Bitcoin Cash?

Der Markt ist derzeit besonders volatil, das gilt jedoch nicht nur für Kryptowährungen, sondern für jede Form von Vermögenswerten. Als die Federal Reserve, die US-amerikanische Notenbank, jüngst eine Zinsanhebung ankündigte, reagierte der BTC-Kurs, genauso wie viele andere Coins, mit einem kurzen Ausschlag nach oben auf den Kurscharts. Solche Reaktionen dürfen durchaus als „Lebenszeichen“ verstanden werden, deuten sie doch auf eine aktive Gemeinde von Investoren hin. 

Die Marktkapitalisierung von Bitcoin Cash liegt bei 2,1 Milliarden US-Dollar und belegt derzeit Platz 30 im Ranking der erfolgreichsten Kryptowährungen am Markt.[1]  Die digitale Peer-to-Peer Kryptowährung wird immer mit ihrem Ursprung, der Bitcoin-Blockchain, in der Öffentlichkeit verbunden sein. 

Doch inzwischen ist BCH für Investoren zu einer eigenständigen Vermögensanlage geworden. Bitcoin Cash Transaktionen kosten häufig weniger als 1 Cent und die Abwicklung der Transaktionen erfolgt oftmals nahezu in Echtzeit, und das unabhängig vom physischen Standort der Teilnehmer. 

Damit ist Bitcoin Cash eine interessante Alternative für den internationalen Handel sowie für alltägliche Transaktionen wie Lebensmitteleinkäufe. Kein Wunder, dass die Zahl der Akzeptanzstellen von Bitcoin Cash immer weiter zunimmt, was sich natürlich mittel- und langfristig auch im steigenden Wert der Kryptowährung zeigt. 

Die inzwischen entstandene Side-Chain, Smart Bitcoin Cash (SmartBCH), soll neue Konzepte erforschen und weitere Anwendungsszenarien erproben. Dafür ist SmartBCH mit der Ethereum Virtual Machine, EVM, verbunden und ermöglicht die Entwicklung von dezentralen Anwendungen, dApps. Damit fokussiert sich diese Blockchain vorrangig auf den stark wachsenden DeFi-Markt, mit dem dezentralen Austausch von NFT. 

Wie geht es weiter mit Bitcoin Cash?

Wie bei Bitcoin ist das Gesamtangebot bei Bitcoin Cash auf 21 Millionen Stück begrenzt, davon sind knapp 20 Millionen Coins bereits im Umlauf. Ähnlich wie Bitcoin gibt es alle 4 Jahre ein Halving, bei dem sich die Belohnung der Miner halbiert. Das erste BCH Halving fand am 08. April 2020 statt und das nächste wird für Januar 2024 erwartet. Das Halving sorgt für die Verknappung des Coins am Markt, was der Inflation entgegenwirkt. 

Um zu bewerten, ob eine Kryptowährung eine lohnenswerte Investition sein könnte, zahlt sich auch immer der Blick auf die Wallets der größten BCH-Wale aus. Wale sind Anleger, die den Markt dominieren, indem sie große Bestände einer Kryptowährung halten und damit auch den Marktpreis beeinflussen. 

Die Wallet mit den meisten BCH hält aktuell 893.949 Token, was Anfang September 2022 einem Wert von über 103 Millionen US-Dollar entsprach. Dicht gefolgt von Wal Nummer 2 mit 288.019 BCH, was einem Anteil von 1,37 % am Gesamtbestand entspricht. Über die Besitzer dieser Wallets kann allerdings nur spekuliert werden, aber Roger Ver dürfte einer von ihnen sein. 

Neben der Kenntnis von BCH-Walen ist es wichtig zu wissen, dass Bitcoin Cash resistenter als der Bitcoin gegenüber politischen und sozialen Einflüssen reagiert. Das mag daran liegen, dass die Währung besser skaliert ist und nicht so sehr im Fokus der öffentlichen Wahrnehmung wie der Bitcoin steht. Aber genau wie die anderen Kryptowährungen leidet auch BCH unter der hohen Volatilität. Viele Coins fielen in den letzten Monaten auf neue Tiefstände und erholen sich allgemein nur langsam. 

Kritik an Bitcoin Cash

Das Entwicklungsteam von BCH hat im Laufe der Jahre nicht wirklich bedeutende Neuigkeiten zu verkünden gehabt. Der letzte offizielle Tweet des Bitcoin Cash Teams geht auf den November 2020 zurück. 

Jüngst gab es den Hinweis, dass sich viele der BCH-Nodes an ein und demselben Ort befinden. Das spricht für ein hohes Maß an Zentralisierung, also eigentlich dem genauen Gegenteil von dem, wofür Bitcoin eigentlich steht. 

Kommt es zu einem Problem mit diesen Nodes, könnte schnell ein Teil des Netzwerks nicht mehr erreichbar sein. Andererseits führt ein solches Vorgehen möglicherweise auch dazu, dass die Blockchain unter der Kontrolle von nur wenigen Personen steht und im schlimmsten Fall nur von einer einzigen Person kontrolliert wird.