+++ Die kostenlosen Online Live Webinare 2022 - Trading, Finanzen, Geldanlage & Vermögen +++

Kryptowährungen 2023: 5 unbekannte Coins (Underdogs), die explodieren können

Kryptowährungen 2023: 5 unbekannte Coins (Underdogs), die explodieren können
DONTE TATUM PHOTOGRAPHY
Inhaltsverzeichnis

Im Krypto-Space ist ein Underdog eine Kryptowährung, die unterschätzt wird, aber gleichzeitig ein aufregendes Potenzial zeigt. Wir stellen 5 unbekannten Coins vor, die 2023 explodieren können

Die Coins sind bisher zu wenig beachtet worden, dürfen aber auf keinen Fall unterschätzt werden. So wie Immutable X, das sich auf die Skalierung von NFT-Anwendungen im Ethereum-Ökosystem konzentriert hat. 

#1 unbekannter Coin mit Potenzial – Immutable X

Das australische Start-up Immutable X konnte namhafte Investoren wie Bitkraft Ventures sowie King River Capital für sich gewinnen und 2021 in der zweiten Finanzierungsrunde mehr als 60 Millionen US-Dollar einsammeln. Als Layer-2-Lösung basiert Immutable X auf der Ethereum-Blockchain, verursacht aber bei der Anwendung keine Gas-Gebühren. Ein Grund für das hohe Potenzial im nächsten Jahr ist der steigende Markt von NFT-Marktplätzen und das Verschmelzen von Meme-Coins mit NFT. Auch Banken haben laut KPMG eine Chance, sich dem Geschäftsfeld von NFT zu nähern. 

Gemäß KPMG lag das weltweite Handelsvolumen von NFT im ersten Quartal 2021 bei rund 2 Milliarden US-Dollar, aber im Frühjahr 2022 schon bei über 16 Milliarden US-Dollar. Ein beeindruckendes Wachstum von 714 %. Ein anderer Grund liegt im[1]  

Vorteile von Immutable X

  • Schnelle Transaktionen und hohe Skalierbarkeit bei der Erstellung von NFT
  • Zero-Gas-Gebühren für Minting und Trading von NFT
  • Mehr als 9.000 Transaktionen und Minting-Prozesse pro Sekunde
  • Verwendet die Zero-Knowledge-Technologie, ZK-Rollup, zur Skalierung

#2 unbekannter Coin mit Potenzial – Everdome

Everdome will lebensechte Avatare ins Metaversum bringen. Doch damit nicht genug, das Unternehmen möchte zudem Ultra-HD-Avatare und gescannte Objekte aus der realen Welt in das Everdome-Metaversum teleportieren, sodass Benutzer untereinander agieren können. Ein umfassendes Web3-Erlebnis steht im Zentrum der hyperrealistischen Grafiken. Everdome wurde von Robert Gryn, dem jüngsten Selfmade-Unternehmer in Polen, der es in die Forbes Top 100 geschafft hat, ins Leben gerufen. 

Die Roadmap sieht für 2022 wichtige Meilensteine vor und das Team aus derzeit 25 Mitarbeitern soll zeitnah wachsen. Ziel ist die Erstellung des ersten hyperrealistischen Metaversums und vor allem der Zugang zu virtuellem Land in Form von NFT. In Everdome kann man Immobilien kaufen, mieten und leasen. Das Prinzip der Verknappung soll laut Everdome dazu beitragen, dass die Preise für die Grundstücks-NFT steigen.

Vorteile von Everdome

  • Jeder soll sich selbst 3D-Avatare erstellen können
  • Der Coin ist ein BEP-20-Token auf der Binance Smart Chain
  • Q4/22 Coin-Listing bei weiteren Krypto-Börsen geplant
  • CMO Bally Singh wurde im Oktober ‘22 zum Metaverse Marketing Leader of the Year gekürt

#3 unbekannter Coin mit Potenzial – Gnosis

Ethereum ist zwar gerade auf den energiesparenden Proof-of-Stake umgestellt, aber die Blockchain ist weiterhin extrem beliebt, was zu langen Wartezeiten und hohen Transaktionsgebühren führt. Gnosis will genau diese Probleme lösen und Benutzern ermöglichen, Krypto-Assets zu erstellen, zu handeln und zu halten. Auch wenn die Plattform noch klein ist, ist ihr Geschäftsmodell einer Marktplattform für Prognosen überaus interessant. 

Der DeFi-Markt wächst und das Gnosis Protocol V1 liefert über Ring Orders Liquidität an die dezentralen Handelsplattformen. Vor allem der asiatische Markt investiert derzeit stark in den DeFi-Sektor, denn hier liegt ein riesiges Marktvolumen. Spezialisiert ist Gnosis auf die Prognosemärkte. Das bedeutet, zentralisierte Börsen erstellen ihre Marktplätze mit Gnosis und dann können deren Kunden auf die Ereignisse auf diesem Markt [2] wetten.

Vorteile von Gnosis

  • Prognosemärkte sind ein gern genutztes Finanzinstrument
  • Die Prognosen werden in Form von Handel abgewickelt
  • Informationen fließen schnell von einer großen Menge Nutzer ein
  • Startkapital an Token für neue Benutzer

#4 unbekannter Coin mit Potenzial – Enjin

Beim Projekt von Enjin dreht sich alles um NFT. Egal ob als Game, mit Fashion, als Incentive oder fürs Marketing, NFT benötigen Plattformen für die Erstellung, Aufbewahrung und den Handel. Um diese Vermögenswerte steuern zu können, wurde Enjin entwickelt und die Plattform hat inzwischen mehr als 20 Millionen aktive Nutzer. ENJ ist der native Coin der auf der Ethereum Blockchain realisierten Plattform und über ein Content-Management-System besonders leicht zu bedienen. 

Das Projekt kann aber nicht nur Transaktionen ermöglichen, sondern auch Smart Contracts. Mit der eigenen Skalierungslösung Efinity lassen sich viele Transaktionen in kurzer Zeit abwickeln. Der eigene Online-Marktplatz für NFT umfasst inzwischen mehr als 12 Millionen digitale Assets. Über einen einfachen QR-Code lassen sich die NFT ganz einfach versenden. 

Vorteile von Enjin

  • Entwickler können bestehende Projekte einfach integrieren
  • Eigene Smart Wallet mit über 1,2 Millionen Downloads
  • Nutzt die Parachain von Polkadot zur Skalierung
  • Ermöglicht Prägung von NFT auf Basis von Ethereum

#5 unbekannter Coin mit Potenzial – Flow

Das Unternehmen Dapper Labs, unter anderem Entwickler von CryptoKitties, hat die Flow Blockchain entwickelt, auf der interaktive Erlebnisse wie Blockchain-basierte Spiele oder andere dezentrale Anwendungen stattfinden können. Die Architektur ist speziell für NFT, dApps und Games konzipiert worden, bei denen es auf Skalierbarkeit ankommt. Mit dem Proof-of-Stake ist Flow extrem energiesparend und Token-Inhaber können am Staking teilnehmen, wodurch sie auch Governance-Rechte erhalten. 

Flow verteilt zum Erreichen des hohen Transaktionsdurchsatzes die Daten und die Arbeit im Netzwerk auf verschiedene Knoten, was das Projekt einzigartig macht. FLOW, der native Coin der Blockchain, ist für die Zahlungen notwendig, wird aber auch als Belohnung ausgeschüttet. 

Vorteile von Flow

  • Entwickler können eigene Anwendungen erstellen
  • Effiziente Architektur ermöglicht schnelle Finalität der Transaktionen
  • Hoch skalierbare Umgebung für NFT, dezentrale Apps und Spiele
  • Renommierter Spielentwickler Eigentümer von Flow

Warum unbekannte Coins 2023 stark gefragt sind

Underdogs sind gut geeignet, um das eigene Portfolio breiter zu streuen. Ein Investment ausschließlich auf Underdogs und unbekannte Coins 2023 ist allerdings nicht empfehlenswert. Nicht nur die hier vorgestellten Underdogs bieten Anlegern große Chancen. Grundsätzlich werden Kryptowährungen weiter an Bedeutung gewinnen und das Web3 ist dafür Voraussetzung. Während Experten sagen, der klassische Aktienmarkt sei überbewertet, ist der Krypto-Markt weiter im Aufschwung. 

Virtuelle Umgebungen, wie das Metaverse, sind überall zu finden, nicht nur im Bereich von Avataren und digitalen Immobilien oder Gaming. Auch die dezentralen Finanzleistungen sind nicht mehr vom Alltag der Krypto-Investoren wegzudenken. Und NFT erobern den Globus, wie die nachfolgende Grafik zeigt. 

Unbekannte Coins 2023 sollten in jedem Portfolio vorkommen, und zwar nicht nur, wenn Anleger mit den Möglichkeiten des traditionellen Finanzsystems unzufrieden sind. Auch wenn Kryptowährungen eine erhebliche Dynamik erfahren, ist weiteres Wachstum wahrscheinlich.