+++ Die kostenlosen Online Live Webinare 2022 - Trading, Finanzen, Geldanlage & Vermögen +++

Die 10 größten Supermarktketten Deutschlands

Die 10 größten Supermarktketten Deutschlands
adobe stock - Piman Khrutmuang
Inhaltsverzeichnis

Der Lebensmittelhandel zählt zu den Gewinnern der Coronakrise, da Verbraucher während der Lockdowns auf Restaurantbesuche verzichten mussten und verstärkt einkaufen gingen. Auch aufgrund des Home-Office kochten die Menschen häufiger Zuhause. Zwar wird in Deutschland tendenziell immer mehr online bestellt, aber die meisten Verbraucher möchten gerade Lebensmittel und Drogerieartikel gerne nach wie vor an Ort und Stelle, also in Geschäften, kaufen.

Unserer Rangliste der zehn größten Supermarktketten Deutschlands können Sie entnehmen, wer auf Grundlage des Nettoumsatzes im Jahre 2020 hierzulande führend ist. Sie werden schnell feststellen, dass Sie vermutlich nahezu alle 10 führenden Supermarktketten des Landes gut kennen (Quelle: EHI Retail Institute / Statista).

Platz 10: Globus (2,72 Milliarden €)

Bei der Globus Gruppe handelt es sich um ein Einzelhandelsunternehmen, das seinen Hauptsitz in St. Wendel hat. Bekannt sind insbesondere die Globus Verbrauchermärkte, die sich neben Deutschland unter anderem auch in Tschechien befinden. Darüber hinaus gibt es ebenfalls Globus Fachmärkte sowie Globus Baumärkte. Gegründet wurde das Unternehmen im Jahre 1828 und zählte 2021 rund 46.000 Mitarbeiter.

Platz 9: Müller (2,8 Milliarden €)

Bei der Müller Handels GmbH & Co. KG handelt es sich in erster Linie um eine Drogeriemarktkette, die ihren Hauptsitz in Ulm hat. Bereits 15 Jahre nach der Gründung, die 1953 stattfand, gab es unter anderem in München die ersten Filialen. Heutzutage umfasst das Sortiment von Müller nicht nur Drogerieartikel, sondern darüber hinaus unter anderem Bio-Nahrung, Schreibwaren und andere alltägliche Bedarfsgegenstände. Insgesamt sind es über 180.000 Artikel, die das Sortiment beinhaltet.

Platz 8: NORMA (3,6 Milliarden €)

Bei NORMA handelt es sich um einen sogenannten Discounter im Lebensmittelbereich, der insgesamt über fast 1.500 Filialen verfügt. Diese befinden sich nicht nur in Deutschland, sondern unter anderem ebenfalls in Österreich und Tschechien. Gegründet wurde das Unternehmen 1964 in Nürnberg und zählte mit zu den ersten Discountern überhaupt. Im Jahre 2019 waren rund 15.000 Mitarbeiter bei NORMA beschäftigt. Das Sortiment umfasst neben zahlreichen Lebensmitteln unter anderem auch Artikel aus dem sogenannten Non-Food Bereich.

Platz 7: Rossmann (6,32 Milliarden €)

Ein weiteres Unternehmen unter den Top 10 der führenden Firmen aus der Sparte Lebensmitteleinzelhandel hat seine Geschäftstätigkeit ebenfalls auf Drogerieartikel konzentriert, nämlich Rossmann. Es handelt sich sogar um eine der größten Drogeriemarktketten im gesamten europäischen Raum. Aktuell feiert Rossmann fünfzigjährige Geschichte, denn die Gründung geht auf das Jahr 1972 zurück. In unserer Rangliste nimmt Rossmann Platz 7 ein, da im Jahre 2020 ein Nettoumsatz von 6,32 Milliarden Euro generiert werden konnte.

Platz 6: real (6,8 Milliarden €)

Das Unternehmen real mit Hauptsitz in Düsseldorf gehört zu den Lebensmitteleinzelhändlern. Innerhalb des Bundesgebietes gibt es mehr als 120 SB-Warenhäuser, in denen ein großes Sortiment angeboten wird. real ist noch relativ jung, denn die Gründung geht auf das Jahr 1992 zurück. 2020 waren rund 42.000 Mitarbeiter beim Lebensmitteleinzelhändler beschäftigt, der auch im Non-Food Bereich sehr aktiv ist, beispielsweise in den Sparten Haushaltsbedarf, Technik und Bekleidung.

Platz 5: dm-Drogeriemarkt (7,35 Milliarden €)

Bei dm handelt es sich um das größte Drogerie-Unternehmen im europäischen Raum. Gegründet wurde es im Jahre 1972 und zählt heute etwa 60.000 Mitarbeiter. Neben Drogerieartikeln gehören ebenfalls Kosmetik und Lebensmittel zum Sortiment des Unternehmens. Charakteristisch für den Drogeriekonzern sind in erster Linie flache Hierarchien, sodass die entsprechenden Mitarbeiter eine vergleichsweise große Entscheidungsbefugnis haben.

Platz 4: Aldi-Gruppe (28,6 Milliarden €)

Auf Platz 4 unserer Rangliste der führenden Unternehmen im Lebensmitteleinzelhandel nach Nettoumsatz 2020 ist bereits mit einem großen Abstand zum fünften Platz die Aldi-Gruppe anzutreffen. Bekanntlich gibt es seit Jahrzehnten eine Trennung in Aldi Nord und Aldi Süd, deren Filialgrenzen im Bereich des Ruhrgebietes verlaufen. Stand 2020 handelt es sich um den zweitgrößten Discounter weltweit. Bekannt ist das Lebensmittelsortiment des Unternehmens unter anderem dadurch, dass es zahlreiche Produkte als Eigenmarken gibt, aber auch namhafte Markenhersteller dort vertreten sind. Die Gründung des Unternehmens ist mittlerweile über 100 Jahre her.

Platz 3: Rewe-Gruppe (31,02 Milliarden €)

Zu den bekanntesten Lebensmittelhändlern außerhalb des Discountbereichs zählt hierzulande neben EDEKA sicherlich Rewe. Die Rewe-Gruppe ist heutzutage sowohl ein Handels- als auch ein Touristikunternehmen und hat ihren Hauptsitz in Köln. Rewe wurde vor fast 100 Jahren gegründet, nämlich 1927. In den Lebensmittelmärkten sind im Jahre 2019 etwa 140.000 Mitarbeiter beschäftigt gewesen. Rewe zeichnet sich im Lebensmittelbereich vor allem durch ein sehr vielfältiges Sortiment zahlreicher Marken aus, wobei es allerdings zusätzlich seit langer Zeit auch eine Eigenmarke des Lebensmittelkonzerns gibt.

Platz 2: Schwarz-Gruppe (35,06 Milliarden €)

Der Name Schwarz-Gruppe wird Ihnen eventuell auf Anhieb nichts sagen. Wenn Sie allerdings wissen, welche Lebensmittelhändler zu dem Unternehmen gehören, wird sich das schlagartig ändern. Teil der Schwarz-Gruppe sind nämlich unter anderem der Discounter Lidl sowie Kaufland. Die beiden Ketten zusammengenommen haben insgesamt fast 13.000 Filialen. Nach Aldi ist Lidl zudem in Deutschland der größte Discounter überhaupt.

Platz 1: EDEKA Gruppe (55,69 Milliarden €)

Mit einem Nettoumsatz von über 55 Milliarden Euro belegt die EDEKA Gruppe in unserer Rangliste mit Abstand den ersten Platz. Insgesamt gibt es über 11.000 EDEKA Märkte, die sich im gesamten Bundesgebiet verteilen. Darüber hinaus zählen übrigens auch der Discounter Netto sowie die Spar-Geschäfte zur EDEKA Gruppe. Die Gründung geht auf das Jahr 1907 in Leipzig zurück und 2020 waren etwas mehr als 400.000 Mitarbeiter dort beschäftigt. Bekannt ist EDEKA unter anderem durch seine einprägsame Werbung mit dem Slogan „Wir lieben Lebensmittel“. Neben den Lebensmittel-Märkten gehören auch einige Handelsketten zur EDEKA Gruppe, wie zum Beispiel die Bäckereikette Backshop (ehemals Kamps).