GRATIS Online-Webinar: Energie-Unabhängigkeitsgipfel - bis zu +6.011 % Gewinn mit nur DREI Unternehmen | 10.10., 18 Uhr

Die 5 größten Fast-Food-Ketten der Welt

Inhaltsverzeichnis

Obwohl Fast-Food-Ketten von Gesundheitsexperten oft viel Kritik einstecken müssen, wächst die Fast-Food-Branche weiter. Vor allem in den USA ist Fast Food nach wie vor populär. Doch auch in anderen Ländern erfreuen sich Fast-Food-Ketten großer Beliebtheit.

Doch während Restaurantbetreiber wie McDonald`s in westlichen Märkten schon mit ersten Sättigungstendenzen kämpfen, hat der Boom des schnellen Essens in Schwellenländern wie in Indien und China gerade erst begonnen. Grund genug, einen näheren Blick auf die Branche zu werfen. Das sind die 5 größten Restaurantketten der Welt.

5. Burger King (Restaurants: 19.247)

Das US-amerikanische Fast-Food-Restaurant wurde 1954 von James McLamore und David Edgerton gegründet und spezialisierte sich auf den Verkauf von Hamburgern. Bereits drei Jahre später wurde der erste Whopper verkauft – ein Burger, der zu einem der großen Verkaufsschlager von Burger King werden sollte. Nach zahlreichen Expansionen landete Burger King schließlich 1976 auch in Deutschland.

Weltweit besitzt Burger King 19.247 Filialen, mit denen die Fast-Food-Kette im Jahr 2021 einen Umsatz von 1,8 Milliarden US-Dollar erwirtschaften konnte. In Deutschland sind rund 750 Restaurants mit 25.000 Mitarbeitern vertreten.

Burger King überholt Pizza Hut

Bereits vor einigen Jahren konnte sich Burger King gegen die Fast-Food-Kette Pizza Hut behaupten. Pizza Hut liegt mit einer Filialanzahl von 17.639 in über 100 Ländern knapp hinter Burger King. Pizza Hut gehört wie Kentucky Fried Chicken und Taco Bell (KFC) zum YUM! Brands Konzern, der auch an der Börse in New York gelistet ist.

4. Kentucky Fried Chicken (Restaurants: 24.100)

Kentucky Fried Chicken (KFC) hat sich auf den Verkauf von Hähnchengerichte spezialisiert. Das Unternehmen wurde im Jahr 1930 von Harland D. Sanders gegründet, seither werden Hähnchengerichte nach dem Originalrezept von Sanders vor Ort frisch zubereitet. Im Jahr 1952 folgte der Vertrieb im Franchise-Modell, wobei Sanders pro verkauften Hühnchen 5 Cent Lizenzgebühr einstrich.

In den darauffolgenden Jahrzehnten expandierte Kentucky Fried Chicken (KFC) weltweit und betreibt heute mehr als 20.000 Fast-Food-Restaurants in 145 Ländern.

Seit dem Jahr 2002 gehört KFC wie Pizza Hut zum YUM! Brands Konzern, der weltweit mehr als 43.000 Fastfood-Restaurants in mehr als 135 Ländern betreibt.

3. Starbucks (Restaurants: 33.833)

Die amerikanische Starbucks gehört zu den erfolgreichsten Restaurantketten der Welt. Im Jahr 1971 eröffneten die Studienfreunde Gerald Baldwin, Gordon Bowker und Zev Siegl den ersten Starbucks-Coffee-Shop in Seattle. Heute gilt Starbucks mit mehr als 33.800 Läden in 70 Ländern weltweit als das größte Kaffeehaus der Welt, noch vor den Rivalen Costa Cofee. Im Jahr 2021 weist Starbucks 383.000 Mitarbeiter sowie einen Netto-Umsatz von rund 29 Milliarden US-Dollar auf – ein Höchstwert in der Geschichte von Starbucks.

Starbucks bietet in seinen Restaurants jedoch nicht nur verschiedene Kaffee-Sorten an, sondern auch Muffins und Sandwiches. Zu den Marken des Konzerns gehören zudem Teavana, Tazo, Seattle’s Best Coffee, Evolution Fresh, La Boulange sowie Ethos.

2. Subway (Restaurants: 37.022)

Subway steht seit 2011 an der Spitze der weltweit größten Restaurantketten. Im Gegensatz zu McDonald`s konzentriert sich Subway nicht auf Burger, sondern vor allem auf Sandwiches, Salate und Wraps, die möglichst in Sichtweite des Gastes frisch zubereitet werden. Das erste Subway Restaurant wurde von Fred De Luca und Peter Buck im Jahr 1965 in den USA gegründet.

Heute betreibt die in Milford/Connecticut ansässige Fast-Food-Kette mit über 400.000 Mitarbeitern unzählige Restaurants in mehr als 100 Ländern. Insbesondere in Deutschland war Subway in den letzten Jahren auf Expansionskurs, wo die Fast-Food-Kette inzwischen mit mehr als 600 Restaurants Flagge zeigt, die mehrheitlich von Franchise-Partnern betrieben werden. Die meisten Subway-Filialen besitzt jedoch die USA (21.014 Filialen).

Während die Fast-Food-Kette vor wenigen Jahren noch stets den ersten Platz der weltweit größten Fast-Food-Ketten belegt und im Jahr 2016 sogar eine Filialanzahl von mehr als 44.000 aufweisen konnte, wurden in den letzten Jahren stetig mehr Restaurants geschlossen. Im Jahr 2022 weist die Subway-Kette daher nur noch 37.022 Filialen weltweit auf. Damit belegt die Restaurantkette jedoch weiterhin den zweiten Platz und macht McDonald`s große Konkurrenz.

1. McDonald`s (Restaurants: 39.198)

McDonald`s ist in Deutschland das mit Abstand beliebteste Schnellrestaurant. Der Fast-Food-Gigant verzeichnet allein in Deutschland mehr als 1.400 Standorte mit fast 55.000 Mitarbeitern sowie einen Umsatz von mehr als 3 Milliarden Euro.

McDonald`s stand lange Zeit an der Spitze der größten Fast-Food-Ketten. Die im Jahr 1940 gegründete und in Oak Brook/USA ansässige Restaurantkette verlor diesen Status im Jahr 2011 jedoch an Subway. Rund 10 Jahre später landet McDonald`s nun wieder vor Subway!

Doch aufgepasst!

Die letzten veröffentlichten Zahlen von McDonald`s beziehen sich auf das Jahr 2020, genauer: Ende 2020. Zu diesem Zeitraum wies Subway noch eine Filialanzahl von rund 41.000 auf. Sollte die Filialen von McDonald`s ebenfalls in den letzten Jahren eingebrochen sein, besteht das Risiko, dass McDonald`s erneut auf den zweiten Platz rutscht.