Die 5 teuersten Aktien der Welt 2021

Berkshire Hathaway – Andriy Blokhin – shutterstock_398025556

Berkshire Hathaway, Lindt & Co.: Diese Aktien führen das Ranking der Top 5 teuersten Aktien der Welt an. (Foto: Andriy Blokhin / Shutterstock.com)

Viele Gesellschaften halten den Kurs ihrer Aktien ganz bewusst in einem Rahmen, der Investoren jeglicher Zahlungskraft die Möglichkeit eröffnet, Anteilseigner des Unternehmens zu werden. Zu diesem Zweck wenden sie das Instrument des so genannten Aktiensplits an, das die Wertpapiere auf einem günstigen Kursniveau hält.

Andere Gesellschaften verzichten auf diese rein optischen Korrekturen, womit sich so mancher Aktienkurs exorbitant entwickelt. Im Folgenden zeigen wir Ihnen, welche fünf Unternehmen 2021 die weltweit teuersten Aktien haben.

5. Seaboard Corporation (3.520 €)

Die Seaboard Corp., mit Hauptsitz in Merriam, Kansas (USA), beschäftigt sich hauptsächlich mit der Produktion und Verarbeitung von Schweinefleisch. Das Besondere: Die Tochtergesellschaft Seaboard Foods steuert dabei die Fleischproduktion über den gesamten Lebenszyklus der Schweine hinweg. Darüber hinaus ist Seaboard Corp. den Bereichen Rohstoffhandel, Getreideverarbeitung, Zuckerproduktion und Seetransport tätig.

Weitere Tochtergesellschaften sind u. a. die Seaboard Marine, Mount Dora Farms und Seaboard Overseas & Trading Group (SOTG). Die Marktkapitalisierung beträgt 4,11 Mrd. Euro.

4. NVR, Inc. (4.180 €)

Die NVR Incorporated ist eine US-amerikanische Wohnungsbau- und Hypothekengesellschaft. Das Unternehmen wurde 1980 gegründet und betreibt die Marken Ryan Homes, NVHomes und Heartland Homes. Gemessen an der Zahl der geschlossenen Wohnungen ist NVR, Inc. das viertgrößte Wohnungsbauunternehmen in den USA.

An den amerikanischen Börsen ist die Aktie von NVR, Inc. die zweitteuerster hinter Berkshire Hathaway. Bei weltweiten Ranking der teuersten Aktien schafft es das Unternehmen mit eine Aktienpreis von 4.180 Euro und einer Marktkapitalisierung von 15,1 Mrd. Euro auf Platz 4.

3. Zuger Kantonalbank AG (6.315 €)

Die Zuger Kantonalbank AG ist mit 14 Geschäftsstellen im Schweizer Kanton Zug mit einer Marktkapitalisierung von 1,78 Mrd. vertreten. Die führende Universalbank des Wirtschaftsraumes Zug bietet umfassende Finanzdienstleistungen für kleine und mittelständische Unternehmen sowie für Privatpersonen. Der Fokus der Zuger Kantonalbank hierbei auf dem Spar-, Anlage-, Vorsorge- und Kreditgeschäft. Der Aktienpreis 2021 beträgt 6.315 Euro.

2. Lindt & Sprüngli AG (104.827 €)

Die Schweizer Chocoladefabriken Lindt & Sprüngli AG produziert und vertreibt weltweit Schokolade. Sie ist die Dachorganisation einer international agierenden Unternehmensgruppe. Die verschiedenen Pralinés und Schokoladen werden in 12 Fertigungsstätten in den USA und in Europa hergestellt und in eigenen Niederlassungen sowie über ein internationales Netzwerk auf der ganzen Welt vertrieben.

Lindt weist eine Marktkapitalisierung von 25,12 Mrd. Euro auf. Eine Aktie der Gesellschaft kostet 104.827 Euro – damit ist diese Aktie die teuerste Europas und die zweitteuerste weltweit.

1. Berkshire Hathaway (375.650 €)

Berkshire Hathaway mit einer Marktkapitalisierung von 570,940 Mrd. Euro, ist die Investmentholding des Börsengurus und Großinvestors Warren Buffett aus Nebraska. Die Beteiligungsgesellschaft mit über 50 Tochterunternehmen ist in einer Vielzahl verschiedener Wirtschaftssektoren tätig. Hierzu zählen Versicherungen, Energieversorgung, Medien sowie die Produktion von Konsumgütern. 2021 beträgt der Preis für eine „A“-Aktie von Berkshire Hathaway 375.650 Euro.


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Peter Hermann
Von: Peter Hermann. Über den Autor

Peter Hermann ist studierter Germanist und Sozialwissenschaftler und arbeitet seit vielen Jahren im Wirtschafts- und Finanzjournalismus. Sein Spezialgebiet sind die Offenen Investmentfonds. Darüber hinaus besitzt er die Zulassung zum Anlageberater nach § 34 f.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "GeVestor täglich". Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz