GRATIS Online-Webinar: Energie-Unabhängigkeitsgipfel - bis zu +6.011 % Gewinn mit nur DREI Unternehmen | 10.10., 18 Uhr

Top 10 der größten Banken der Welt nach Bilanzsumme

Inhaltsverzeichnis

In der Bankenwelt hat sich in den vergangenen fünf bis zehn Jahren seit der globalen Finanzkrise einiges getan. Das zeigt sich unter anderem in unserem Ranking der größten Kreditinstitute weltweit.

Mittlerweile ist die größte deutsche Bank, nämlich die Deutsche Bank, nicht mehr in den Top 10 vertreten und hat sogar einen größeren Abstand auf den Zehntplatzierten. Dominiert wird die Branche inzwischen von chinesischen Geldinstituten.

Unserer Rangliste können Sie die zehn weltweit größten Banken nach Bilanzsumme entnehmen, wie sie sich im Jahre 2021 zeigte (Quelle: Statista).

Platz 10: Credit Agricole (2.674 Milliarden USD)

Auf dem zehnten Platz unseres Rankings findet sich die aus Frankreich stammende Credit Agricole S.A.. Bei dem Kreditinstitut handelt es sich um eine von 30 Banken, die international als systemrelevant eingestuft worden sind. Sie gehört zur Credit Agricole Gruppe, bei der es sich um eine genossenschaftliche Bankengruppe handelt. Rund um den Globus hat die Credit Agricole Gruppe über 11.000 Filialen und mehr als 54 Millionen Kunden. In der Credit Agricole S.A. arbeiten rund 141.000 Mitarbeiter.

Platz 9: BNP Paribas (2.906 Milliarden USD)

Auf dem neunten Platz unseres Rankings befindet sich eine weitere Bank aus Frankreich, nämlich die Großbank BNP Paribas S.A.. Die Gründung geht auf den Mai 2000 zurück, nämlich durch einen Zusammenschluss der Banque Nationale de Paris (BNP) und der Bank Paribas. Nach der Bilanzsumme aus dem Jahr 2021 in Höhe von rund 2,9 Billionen US-Dollar handelt es sich bei der BNP Paribas um die zweitgrößte Bank in Europa. Beschäftigt werden dort fast 200.000 Mitarbeiter.

Platz 8: HSBC Holdings (2.954 Milliarden USD)

Die größte Bank Europas, wenn auch nicht auf dem Festland, ist die auf der britischen Insel beheimatete HSBC Holdings Plc. Die HSBC geht aus der Hongkong and Shanghai Banking Corporation hervor, die 1865 gegründet wurde. Das Kreditinstitut ist in London ansässig und vielen Menschen sicherlich vor allem durch die frühere, ausgeprägte Werbung bei Formel-1-Rennen ein Begriff. Die HSBC Holdings beschäftigt rund 235.000 Mitarbeiter und hatte im vergangenen Jahr (2021) eine Bilanzsumme von fast drei Billionen Dollar.

Platz 7: Bank of America (3.170 Milliarden USD)

Zwischenzeitlich handelte es sich bei der Bank of Amerika um das größte Kreditinstitut der USA. Die Ursprünge des Kreditinstitutes reichen bis ins 18. Jahrhundert zurück, nämlich auf die damalige Bank of Massachusetts. Das in North Carolina ansässige Bankinstitut wurde offiziell 1923 gegründet und es sind im mehr als 5.500 Filialen über 210.000 Mitarbeiter beschäftigt.

Platz 6: Mitsubishi UFJ Financial Group (3.177 Milliarden USD)

Auf dem sechsten Platz unserer Rangliste der weltweit größten Banken nach Bilanzsumme im Jahre 2021 findet sich ein Kreditinstitut aus Japan, nämlich die Mitsubishi UFJ Financial Group. Das Geldinstitut entstand im Oktober 2005 aus einer Fusion der Mitsubishi Tokyo Financial Group (MTFG) und UFJ Holdings . Das Kreditinstitut aus Japan zählt ebenfalls zu den 30 Großbanken rund um den Globus, die als systemrelevant gelten. Beschäftigt sind in der größten japanischen Bank rund 102.000 Mitarbeitern.

Platz 5: JPMorgan Chase (3.744 Milliarden USD)

Eine zweite Bank aus den Vereinigten Staaten belegt den fünften Platz unserer Rangliste der größten Banken weltweit, nämlich JPMorgan Chase. Gleichzeitig handelt sich auf Grundlage der Bilanzsumme auch um das größte Kreditinstitut in den Vereinigten Staaten. Das Geldinstitut resultiert aus einem Zusammenschluss der Chase Manhattan Corp und J.P. Morgan & Co , die auf das Jahr 2000 zurückzuführen ist. In der Bank sind insgesamt über 250.000 Mitarbeiter beschäftigt und die Bilanzsumme lag im letzten Jahr bei rund 3,7 Billionen Dollar.

Platz 4: Bank of China (4.207 Milliarden USD)

Die ersten vier Plätze unserer Rangliste der weltweit größten Banken belegen ausschließlich Kreditinstitute aus China. Den Anfang macht die Bank of China, die vor über 100 Jahren (1912) gegründet wurde. Es handelt sich um eine staatliche Großbank, die ihren Hauptsitz in Peking hat. Das Kreditinstitut beschäftigt rund 310.000 Mitarbeiter und hat im vergangenen Jahr eine Bilanzsumme von rund 4,2 Billionen Dollar erreicht.

Platz 3: Agricultural Bank of China (4.576 Milliarden USD)

Platz 3 unserer Rangliste und gleichzeitig drittgrößte Bank in China ist die Agricultural Bank of China. Noch heute wird das Kreditinstitut häufiger als Bauernbank bezeichnet. Das ist darauf zurückzuführen, dass insbesondere in den 50er-Jahren die Finanzierung von Traktoren und Saatgut zum Hauptgeschäft des Kreditinstitutes gehörte. Die Agricultural Bank of China zählt mehr als 250 Millionen Kunden und es sind rund 460.000 Mitarbeiter für das Geldinstitut tätig.

Platz 2: China Construction Bank (4.762 Milliarden USD)

Den zweiten Platz in unserer Rangliste der weltweit größten Banken nimmt wiederum ein Kreditinstitut aus China ein, nämlich die China Construction Bank. Die Gründung geht auf das Jahr 1954 zurück, damals noch unter der Bezeichnung People’s Construction Bank of China. Zwischenzeitlich war das Kreditinstitut auf staatliche Finanzhilfen angewiesen, was in erster Linie auf eine Reihe fauler Kredite zurückzuführen war. Die China Construction Bank ist zwar „nur“ die zweitgrößte Bank Chinas, allerdings in der Sparte der Immobilienfinanzierungen der dortige Marktführer. Beschäftigt sind beim Kreditinstitut rund 343.000 Mitarbeiter.

Platz 1: Industrial & Commercial Bank of China (5.637)

Platz 1 unserer Rangliste und mit Abstand die weltweit größte Bank, gemessen an der Bilanzsumme im Jahre 2021, ist die Industrial & Commercial Bank of China. Die Gründung des Kreditinstituts geht auf das Jahr 1984 zurück. Es gibt insgesamt über 17.000 Filialen und von der Bank werden fast 400 Millionen Kunden betreut. Der Börsengang im Jahre 2006 war einer der größten in der Geschichte weltweit. Etwa 462.000 Mitarbeiter sind bei dem Bankinstitut beschäftigt, das im vergangenen Jahr eine Bilanzsumme von rund 5,6 Billionen Dollar erreichte.