Gold an kritischer Marke? Es droht ein Abverkauf

Gold an kritischer Marke? Es droht ein Abverkauf
optimarc / Shutterstock.com
Inhaltsverzeichnis

Das sieht alles andere als goldig aus! Der Goldpreis hat eine wichtiger Unterstützung durchbrochen und hängt am seidenen Faden. Ob das gut geht…

Gold im Tageschart

Unser Plan ging auf: Auf die erste rosa Strecke folgte die zweite. Und der blaue Trendkanal funktionierte auch eine Weile. Aber, so ist das nun einmal mit Kanälen. Die halten solange, bis sie es nicht mehr machen. Und der Goldpreis hat den Trendkanal offensichtlich verlassen.

(Quelle: Tradingview.com)

Auf Tagessicht ist der RSI unter dem Chart absolut neutral. Wir sind in keinem besonders überreizten Bereich. Somit ist auf beiden Seiten vieles möglich. Genauso auch: langweiliges Zur-Seite-Schieben. Das zeigte der Goldpreis die letzten Wochen schon beeindruckend.

Doch jetzt ging es heute erneut einmal rapide nach unten. Und das vor dem Wochenende. Eher untypisch für Gold. Schließlich wird Gold über das Wochenende tendenziell eher gehalten – einfach als Absicherung. Doch dieser Plan ging heute scheinbar nicht auf. Blicken wir die auf die letzten Kerzen im Detail.

Gold im 4-Stunden-Chart

Wir haben einen möglichen Doppelboden. Der ist im Tageschart auch zu erkennen. Im H4 wird es aber noch deutlicher. Wenn diese Supportzone jetzt hält, könnte der Goldpreis mit entsprechend viel Anschub der Bullen, wieder Richtung Trendkanal laufen.

(Quelle: Tradingview.com)

Doch als erstes müssen wir die wichtige Zone um 1.834 US-Dollar übersteigen. Diese war in der Vergangenheit oft ein Thema. Und genauso wird es auf dem Weg nach oben dann wieder ein Hindernis.

Übergeordnet zeigt die Tendenz allerdings leider nach unten. Alle Werte verlieren. Kein Sektor ist derzeit sicher. Nicht einmal Gold trotz reell berechtigten Sorgen um Inflation. Das ist schon ein wenig erschreckend. Silber macht sogar neue Tiefs!

Alles zeigt aktuell nach unten. Da ist Gold keine Ausnahme oder auch keine Alternative. Gut, nicht alles fällt. BioNTech und Moderna sind beide heute um über 4 Prozent gestiegen. Die letzten Tage wurde das Thema Corona wieder mehr an den Börsen gespielt. Schließlich plant Deutschland auch schon wieder Maßnahmen, wenn der Herbst kommt.

Nachdem inzwischen aber so viel Gegenwind herrscht, bin ich gespannt, wie viele sich die Staffel 3 von Lockdown dann noch anschauen werden. Klar, Corona gibt es noch und die aktuelle Variante ist auch nicht ohne. Aber so richtig viele Leute mit Maske sehe ich nicht mehr. Nun denn, genießen wir einfach noch ein wenig den Sommer. Die Börsenkurse bringen uns schließlich auch eher dazu, das Wetter zu genießen und nicht ständig den Markt zu beobachten.