Daytrading mit Futures

Seit etlichen Wochen schwankt der DAX um rund 5.750 Punkten. Dabei kommt es oft zu kurzfristigen, sprungartigen Kursbewegungen. Ein Trend […] (Foto: phongphan / Shutterstock.com)

Seit etlichen Wochen schwankt der DAX um rund 5.750 Punkten. Dabei kommt es oft zu kurzfristigen, sprungartigen Kursbewegungen. Ein Trend hat sich aber seit Mitte September nicht ergeben. Diese kurzfristigen Kursbewegungen sind oft nur mit schnellen Trades zu nutzen. Deshalbhabe ich an dieser Stelle schon mehrfach das Daytrading mit Futures und / oder Optionen angesprochen.

Bisherige Beiträge zum Daytrading mit Futures / Optionen

Daytrading mit Futures oder mit Optionen?

Daytrading Strategie mit Optionen

Daytrading Tipps für Optionen

Daytrading mit Futures: Risiko Nachschusspflicht

Bevor ich Ihnen Tipps zum Daytrading mit Futures gebe, ein wichtiger Risikohinweis.

    • Beim Daytrading mit Futures kann es zur Nachschusspflicht kommen!

 

Ihr maximales Risiko ist beim Daytrading mit Futures, anders als bei gekauften Optionen, nicht auf den investierten Geldbetrag begrenzt. Das müssen Sie unbedingt wissen und berücksichtigen, falls Sie beim Daytrading mit Futures einsteigen.

Daytrading mit Futures: Eiserne Regel zu Ihrer Sicherheit

Vorab eine rhetorische Frage: Ihr Auto steht an einer steilen abschüssigen Strasse. Bremse und Handbremse sind kaputt. Würden Sie losfahren? Mit absoluter Sicherheit nicht. Denken Sie bitte immer an dieses Bild, falls Sie in das Daytrading mit Futures einsteigen wollen und wenn Sie dann eine Order aufgeben.

Die eiserne Regel:

Fügen Sie jeder einzelnen Order,

bevor (!) Sie diese an die Börse absenden,

eine Stopp-Loss-Order zur Absicherung bei.

Planen Sie nicht, diese Stopp-Loss-Order unmittelbar nach Kauf oder Verkauf des Futures zu erteilen. Denn in der Sekunde, nachdem Sie die Kauf- oder Verkaufsorder zur Positionseröffnung abgesendet haben, kann ihr Computer, das Stromnetz in Ihrer Straße, der Broker ausfallen etc. (So wie die defekte Bremse am Auto.) Alles ziemlich unwahrscheinlich, aber möglich. Und wenn Sie dieser unwahrscheinliche Fall trifft, können Sie die Absicherungsorder (Stopp-Loss) nicht mehr erteilen. Die mögliche Folge, siehe oben: Nachschusspflicht.

Daytrading mit Futures: Machen Sie sich mit der Handelsmaske vertraut

Es gibt verschiedene Möglichkeiten und Orderarten. Lassen Sie sich diese erklären, bevor Sie die erste Order im Daytrading mit Futures erteilen. Wichtig: Wissen Sie nicht, wie Sie Stopp-Loss-Order vor (!) Absenden Ihrer Order platzieren, starten Sie noch nicht mit dem Daytrading mit Futures.

Futures werden an Terminbörsen gehandelt

So wie Optionen werden auch Futures an Terminbörsen gehandelt. Für Deutschland, Österreich und die Schweiz ist das ist Terminbörse Eurex. Diese kennen Sie gegebenenfalls vom Optionenhandel. In den USA werden Futures auch an Terminbörsen gehandelt. Über die folgenden Broker können Sie auch dort ganz einfach handeln.

Daytrading mit Futures: Geeignete Broker

Wenn Sie Ihre Depot beispielsweise bei Interactive Brokers, Agora Systems oder Lynxbroker haben, können Sie Daytrading mit Futures aus der Ihnen bekannten Handelsmaske heraus betreiben.

Daytrading mit Futures: Keine Kursmanipulation möglich

Futures werden nicht durch Emittentinnen (Banken, Wertpapierhäuser) herausgegeben. Dadurch gibt es auch keinerlei Kursmanipulationen. Hier gilt ganz klar: Nur Angebot und Nachfrage bestimmen sekundengenau den fairen Preis.

Daytrading mit Futures: Höchstmögliche Liquidität

Ein weiterer Vorteil für das Daytrading mit Futures ist die hohe Liquidität. In allen wichtigen Futures (auf Indizes, Rohstoffe, Anleihen) ist jederzeit Handel möglich. Sie können kleinste Kursbewegungen für Gewinne nutzen. Viele Daytrader mit Futures realisieren Gewinne schon nach beispielsweise 3 bis 10 DAX-Punkten.

Die Börsenarten

Die BörsenartenDie Organisation einer Börse deckt sich mit den effektivsten Verfahren um ein Produkt am Markt zu traden.Dieses Video bietet eine kurze Übersicht zu den, für den Privatanleger, interessantesten Arten von… › mehr lesen

Futures für das Daytrading

Es gibt geläufige Futures, die sich für das Daytrading eignen. Einige davon stelle ich Ihnen vor.

Daytrading mit Futures: Europäischer Markt

FDAX: Dies ist der Future auf den DAX. Er hat das Kürzel FDAX, bei einigen Brokern (z.B.: Interactive Brokers, Agora Systems, Lynxbroker) auch DAX. Wenn Sie einen Kontrakt dieses Futures kaufen oder verkaufen, profitieren Sie von jeder Kursbewegung des DAX-Futures um einen Punkt mit 25 Euro. Oder: Wenn der DAX sich 20 Punkte in die richtige Richtung bewegt, gewinnen Sie 500 Euro. Das gilt aber auch umgekehrt!

Bewertung: Für Anfänger beim Daytrading mit Futures nicht geeignet.

ESTX50: Dies ist der Future auf den EuroStoxx50. Hier schlägt sich jede Bewegung des Futures um 1 Punkt mit 10 Euro in Ihrem Depot nieder.

Bewertung: Da der EuroStoxx50 weniger volatil als der DAX ist und „nur“ mit 10 Euro je Punkt tickt, ist er besser als der DAX-Future für den Anfänger beim Daytrading mit Futures geeignet.

TDX: Dies ist der Future auf den deutschen TecDAX. Es gilt exakt das beim ETSX50 geschriebene: Hier schlägt sich jede Bewegung des Futures um 1 Punkt mit 10 Euro in Ihrem Depot nieder.

Bewertung: Da der TecDAX weniger volatil als der DAX ist und „nur“ mit 10 Euro je Punkt tickt, ist er besser als der DAX-Future für den Anfänger beim Daytrading mit Futures geeignet.

FGBL (bei einigen Brokern ist das Kürzel auch GBL): Dies ist der Bund Future, ein Future auf Bundesanleihen mit 10-jähriger Laufzeit. Er wird für Zinsspekulationen genutzt. Der Bund Future ist sehr volatil. Ein Tick (die kleinste Einheit der Kursbewegung) schlägt mit 10 Euro zu Buche. Dass der FGBL innerhalb einer Stunde um 50 bis 100 Ticks (und mehr) ausschlägt, ist nicht ungewöhnlich. Das heißt, es sind schnell 1.000 Euro gewonnen oder auch verloren.

Bewertung: Der FGBL ist beim Daytrading mit Futures nur für geübte Trader geeignet.

FGBS (bei einigen Brokern ist das Kürzel auch GBS): Das ist der Schatz-Future. Das ist der „Bruder“ des Bund Future. Es hat als Basis die Spekulation auf Anleihen mit 2-jähriger Laufzeit. Die kleinste Bewegung (Tick) des Futures bewegt Ihr Konto um 5 Euro. Und der FGBS ist wenig volatil. Tagesbewegungen sind oft niedriger als 20 Ticks, selten höher als 50 Ticks. Das heißt, vom Tief zum Top bewegt sich Ihr Depot eventuell nur um 50 Euro, 100 Euro oder auch ein bisschen mehr. Achtung: Auch der FGBS hat es schonmal in sich. Ich habe schon Kurssprünge von 100 Ticks und mehr in Minutenschnelle erlebt. Ohne Absicherung geht auch hier nichts.

Bewertung: Der FGBS ist beim Daytrading mit Futures gut für Anfänger geeignet. Achtung: Absicherung und Money-Management nicht vergessen!

Daytrading mit Futures: US-Markt

YM: Dies ist der „kleine“ Future auf den Dow Jones. Er bewegt sich mit 5 USD je Tick (Punkt im Dow Jones Future). Das hört sich wenig an. Der YM ist aber sehr volatil. Kurssprünge von 20 Ticks (und weit mehr) in Sekundenschnelle gibt es fast jeden Tag.

Bewertung: Der YM ist beim Daytrading mit Futures für Anfänger nicht geeignet.

Daytrading mit Futures: Öl

QM: Dies ist ein Future auf den Ölpreis. Er hat den Multiplikator 500. Das heißt, bewegt sich der Ölpreis um 1 USD, gewinnen (oder verlieren!) Sie 500 USD. Der Ölpreis ist oft extrem volatil. Preisbewegungen von 2 oder 3 USD je Tag sind nicht ungewöhnlich.

Bewertung: Der YM ist beim Daytrading mit Futures für Anfänger nicht geeignet.

Daytrading mit Futures: Abschließender Hinweis

Dieses ist nur ein kleiner Streifzug für das Daytrading mit Futures. Er soll Appetit machen oder auch warnen. Wenn Sie beim Daytrading mit Futures einsteigen wollen, sollten Sie sich unbedingt weiter kundig machen.

Zum guten Schluss: Heute vor 166 Jahren, am 11.12.1843, kam der spätere Nobelpreisträger Robert Koch, der Begründer der modernen Bakteriologie, zur Welt. Dazu passt: Wir befinden uns doch derzeit mitten in einer Pandemie (sagt man uns). Ich hinterfrage das:

Laut Ärzte-Zeitung haben wir bis heute (11.12.2009) 94 (vierundneunzig) nachgewiesene Tote durch die Schweinegrippe. Die herkömmliche Grippe kostet jährlich üblicherweise 5.000 bis 8.000 Menschen in Deutschland das Leben. Meine augenzwinkernde Schlussfolgerung: Verlieren in Deutschland durch ein Virus rund 1,5% so viele Menschen ihr Leben wie bei der „normalen“ Grippe, spricht man von Pandemie. – Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende zum 3. Advent


Der Gold-Report 2018
So machen Sie die besten Gold-Geschäfte

Sichern Sie sich jetzt gratis den Sonder-Report: “Der Gold-Report 2018” und erfahren Sie exklusiv, welche Aktien in Ihrem Depot nicht fehlen sollten!

Massive Gewinne voraus: So machen Sie 2018 zu Ihrem Goldjahr ➜ hier klicken!


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Rainer Heißmann. Über den Autor

Rainer Heißmann ist Autor für Wirtschafts- und Börsenfachpublikationen und Chefredakteur vom "Optionen-Profi". Außerdem ist er Autor des Buchs "Reich mit Optionen". Seine größte Stärke: Komplexe Sachverhalte so zu erklären, dass sie auch dem Nicht-Fachmann verständlich und nachvollziehbar werden.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt