Inflation

Inflation: Die D-Mark-Lüge

Inflation

Die D-Mark-Lüge

Euro-Kritiker sprechen von einer drastisch gestiegenen Preissteigerung seit der Einführung der Gemeinschaftswährung. Doch die Statistik zeigt: Im Vergleich zur jährlichen Preissteigerung zu D-Mark-Zeiten fällt die Inflation mit dem Euro sogar geringer aus.

Menschenpuppen zwischen Geldscheinen© Thomas WeiÃ?enfels - Fotolia
Aktuelle Artikel
Marktanalysen

EZB bleibt bei faktischen Nullzinsen – es geht auch gar nicht anders

von Günter Hannich

Die Zinsen in der Euro-Zone bleiben erst einmal unverändert. Die Währungshüter haben aber auch keine andere Wahl. > Mehr

Marktanalysen

Teuerungsrate fällt im April auf nur noch 1,2 Prozent

von Günter Hannich

Noch immer ist die Inflations-Angst in Europa weit verbreitet. Dabei liegt die Teuerungsrate immer noch deutlich unter zwei Prozent. > Mehr

Marktanalysen

Zu Ihren Lasten: Das EZB-Dilemma

von Guido Grandt

Die Geldpolitik in der EU hat versagt. Hier erfahren Sie alles, was man Ihnen dazu verschweigt.

Ökonomie

Optimale Inflation: Was ist das und warum 2 Prozent?

von Ralf Hartmann

Auf der Suche nach der „optimalen Inflation“ hat die EZB einen Wert „nahe 2 %“ definiert. Der frühere Korridor „bis 2 %“ war flexibler. > Mehr

Marktanalysen

Eurokrise – Jährliche Inflationsrate fällt stärker als erwartet

von Günter Hannich

Nach wie vor grassiert ja massenmedial die Angst vor Inflation. Jüngste Zahlen vom Statistikamt Eurostat geben insofern aber alles andere als Anlass zur Sorge. > Mehr

Immobilien

Mieterwechsel – Chance und Risiko zugleich!

von Andreas Sell

Nutzen Sie den Mieterwechsel um mit schnellen Handgriffen und kleinem Budget die Wohnung etwas aufzuwerten. Wie Sie das machen lesen Sie in diesem Beitrag.

Marktanalysen

Wall Street – Erneut eine große Chance?

von John Gossen

Gestern ging es an den amerikanischen Aktienmärkten wieder einmal äußerst volatil zu. Wie geht es jetzt weiter? > Mehr

Alle Artikel lesen
Kurzprofil Eine Inflation bedeutet eine Erhöhung der Preise für Güter und Service-Leistungen, was einer Minderung des Geldwertes entspricht. Zur Messung der Inflation werden die Preise von Gütern in einem Warenkorb im Laufe der Jahre miteinander verglichen. Steigen die Preise der Güter im Durchschnitt an, spricht man von einer Inflation, hingegen von einer Deflation, wenn die Preise sinken. Eine zu hohe Inflation kann die Wirtschaft zum Zusammenbruch führen, da das Geld im Vergleich zu Objekten wie Lebensmitteln oder Immobilien entwertet wird. Der Staat nutzt verschiedene Möglichkeiten, um die Inflation zu steuern.

Schnellzugriff GeVestor Themen

Sie gelangen mit Hilfe der unteren Buchstabenleiste schnell und direkt zu allen Themen auf GeVestor. Über das jeweilige Thema gelangen Sie zum passenden Artikel.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt