Wie geht’s mit Amazon nach den Zahlen weiter?

Bei den US-Indizes stehen nun wieder bedeutsame gleitende Durchschnitte im Fokus. Zunächst die 100 Tage-Linie und je nach Index ist die 200 Tage-Linie auch nicht mehr so weit entfernt und fungiert somit als weitere Hürde. Der Aufwärtstrend der US-Indizes ist weiterhin intakt und somit haben die Bullen Tag für Tag einen großen Vorteil. Allerdings sind die viel bekannten gleitenden Durchschnitte nicht zu unterschätzen, denn darauf schaut wirklich jeder Anleger. Nach einem starken Kursanstieg ist sehr wohl davon auszugehen, dass die Indizes wohl einen Rückschritt erleiden werden müssen.

Fakt ist aber auch, dass dieser längst nicht das Ende der Bullenrallye bedeuten muss! Dies wird sich im nun neu angebrochenen Börsenmonat Februar zeigen. Nach einem unglaublich spannenden und auch positiven Börsenmonat Februar bin ich gespannt, inwiefern die Bullen noch ausreichend Sprungkraft besitzen. Der Februar könnte durchaus auch einiges des mühsam erkämpften Anstieges der Bullen wieder zerstören. Brexit und Handelskrieg werden aber mitunter entscheidend sein, wohin sich die Bewegung auflöst.

Amazon springt wild hin und her

Über 20 Jahre bin ich nun schon an den internationalen Aktienmärkten tätig. Dennoch ist es jedes Mal auch für mich immer wieder ein spannendes Highlight – ich spreche natürlich von der Berichtssaison und insbesondere davon, wenn die großen Unternehmen ihre Bücher öffnen. In dieser Woche haben bereits viele, viele bekannte Unternehmen Quartalszahlen präsentiert. Gestern Abend folgte Amazon und der Kurs reagierte hochvolatil.

Wall Street – Verrückt aber wahr!

Wall Street – Verrückt aber wahr!Beim Nasdaq100 Index ist endgültig der letzte Widerstand aus dem Weg geräumt worden. Beim Dow-Jones-Index stehen noch zwei Widerstände im Fokus der Anleger. Der Kurskorridor von 26.630 bis 27.000 Punkten… › mehr lesen

Die Aktie sprang zunächst kurz runter, um dann einen gigantischen Sprung nach oben zu machen. Wer nun glaubt das war es, den muss enttäuschen. Der Kurssprung wurde von einem anschließenden Kursrückgang wieder eliminiert. Letztendlich notierte Amazon nachbörslich dann doch leicht im Minus. Die Erwartungen konnten geschlagen werden aber der Ausblick zerstörte eben dann doch die Euphorie.

Charts hergestellt mit Tradesignal Online

Tradesignal® ist eine eingetragene Marke der Tradesignal GmbH. Nicht autorisierte Nutzung oder Missbrauch ist ausdrücklich verboten

John Gossen
Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist seit Jahren aktiver Trader und informiert seine Leser im einzigartigen Video-Börsendienst John Gossens Trading Club und dem kostenlosen Video-Newsletter John Gossens Daily Dax.