MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Die 10 größten Ölproduzenten – USA dank Fracking in Front

Stand Russland in 2013 noch an der Spitze der Top 10 der größten Ölproduzenten, hat die USA im Jahr 2014 dank dem Einsatz von Hydraulic Fracturing (Öl-Fracking) die Spitzenposition erklommen und auch in 2015 behalten.

Die USA können inzwischen rund 90% der Ölnachfrage aus dem Inland decken. Fracking dürfte nach Expertenmeinung mitverantwortlich sein, warum der Ölpreis in den vergangenen 12 Monaten so stark unter Druck geraten ist. Das sind die Top 10 der größten Ölproduzenten (Ölfördermenge pro Tag).

10. Mexiko (2,7 Mio. Barrel pro Tag)

Mexiko gilt als der zehntgrößte Erdölproduzent mit einer seit Jahren stabilen Erdölproduktion von rund 2,7 Mio. Barrel (1 Barrel sind umgerechnet knapp 159 Liter) pro Tag. Unter den westlichen Ländern ist Mexiko der drittgrößte Ölproduzent hinter den USA und Kanada, allerdings ist Mexiko kein Mitglieder OPEC.

9. Kuwait (2,7 Mio. Barrel)

Kuwait verfügt über ca. 102 Milliarden Barrel an Erdölreserven und hat damit die sechstgrößten nachgewiesenen Ölreserven auf der Welt. Kuwait fördert aktuell etwa 2,7 Mio. Barrel Rohöl am Tag, wobei die Wirtschaft des Landes stark von den Erdölexporten abhängig ist.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


8. Vereinigte Arabische Emirate (2,8 Mio. Barrel)

Die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) verfügen über die siebtgrößten Öl- und Gasreserven auf der Welt, wobei täglich etwa 2,8 Mio. Barrel Öl pro Tag gefördert werden. Mit einem Anlagevermögen von mehreren hundert Mrd. € gehören die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) zudem zu den reichsten Ländern der Welt.

7. Iran (3,2 Mio. Barrel)

Der Iran ist das Land mit den viertgrößten Ölreserven, doch Wirtschaftssanktionen bremsten Iran in den letzten Jahren aus. Inzwischen wurden die Sanktionen gegen den Iran aufgehoben, dadurch dürfte das Land bald wieder mehr Rohöl exportieren. Bei der Commerzbank rechnet man bis Mitte 2016 mit einer Produktionsanhebung um eine halbe Mio. Barrel pro Tag.

6. Irak (3,5 Mio. Barrel)

Im Schnitt produziert der Irak 3,5 Mio. Barrel pro Tag, wobei eine höhere Förderung theoretisch möglich wäre. Der Grund: Mit geschätzten 150 Mrd. Fass verfügt der Irak über die fünftgrößten Ölvorkommen auf der Welt, allerdings belasten politisch unstabile Verhältnisse die Wirtschaft und damit auch die Ölförderindustrie.

5. China (4,1 Mio. Barrel)

China ist nicht nur die Werkbank der Welt, sondern auch ein wichtiges Ölproduktionsland. Im Schnitt werden 4,1 Mio. Barrel Rohöl pro Tag aus dem Boden geholt. Das Problem: Chinas eigene Ölquellen liegen oft weit entfernt von den Großstädten und Industriezentren, was die Erschließung teuer macht. Öl ist nach wie vor ein wichtiger Rohstoff im Reich der Mitte, da der Energiebedarf des Landes mit der nach wie vor expandierenden Wirtschaft steigt.

4. Kanada (4,3 Mio. Barrel)

Kanada zählt zu den größten Ölproduzenten auf der Welt. Vor allem in Kanadas Sand liegen riesige Ölvorkommen in Form von Ölsand (Gemisch aus flüssigen, teerartigem Bitumen, Sand und Ton). Aktuell produziert Kanada rund 4,3 Mio. Barrel Öl pro Tag, der Großteil davon entfällt auf Ölsand. Noch in 2015 soll die Ölproduktion Kanadas auf 4,7 Mio. Barrel pro Tag klettern.

3. Saudi-Arabien (9,6 Mio. Barrel)

Saudi Arabien ist mit einer Produktion von 9,6 Mio. Barrel Öl pro Tag ebenfalls einer der größten Produzenten des schwarzen Goldes. Doch Saudi Arabien hat inzwischen die Rolle des Preiswächters am Ölmarkt aufgegeben und seine Produktion trotz niedriger Ölpreise weiter erhöht – die Saudis produzieren inzwischen so viel Öl wie seit 40 Jahren nicht mehr.

2. Russland (11,0 Mio. Barrel)

Niedrige Ölpreise stellen vor allem Russland vor große Herausforderungen, deckt das Land mit den Öleinnahmen den Großteil seines Staatshaushalts. Zuletzt produzierte Russland 11,0 Mio. Barrel Rohöl am Tag und zählt damit zu den weltgrößten Ölproduzenten. Der Export von Öl- und Rohölprodukten macht mehr als 50 Prozent der gesamten russischen Exporte aus.

1. USA (12,3 Mio. Barrel)

Dank Öl-Fracking sind die USA auch in 2015 der weltgrößte Ölproduzent geblieben, wobei die Vereinigten Staaten ihren Vorsprung vor Russland und Saudi-Arabien im letzten Jahr sogar weiter ausgebaut haben, so die US-Energieagentur Energy Information Administration (EIA). Zuletzt förderten die USA 12,3 Mio. Barrel Öl pro Tag, womit das Land an der Spitze der größten Ölproduzenten der Welt steht. Ab dem Jahr 2030 dürften die Vereinigten Staaten dann sogar in der Lage sein, Erdöl in andere Länder zu exportieren, wie die EIA glaubt.

14. Dezember 2015

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Alexander Mittermeier. Über den Autor

Als Gründungsmitglied einer der größten Finanz-Communitys in Deutschland schreibt Alexander Mittermeier heute nicht nur über Aktien und Hightech-Unternehmen, sondern auch über Geld- und Wirtschaftsthemen. Im Mittelpunkt stehen dabei Hintergrundberichte und Bewertung wirtschaftlicher Themen unter Berücksichtigung technologischer Gesichtspunkte für eine der größten Banken Deutschlands