MenüMenü

Gratis Studie zum kostenlosen Download:
Neu: 3 Topaktien für das Jahr 2017 . . . Download hier ➜

Tassen-Formation: Der feine und gefährliche Unterschied

Die Charttechnik kennt vielfältige Kursmuster:

Doppelhoch und Doppeltief (auch W- oder Markt-Formation genannt), die (inverse) Schulter-Kopf-Schulter-Formation, Dreiecke (symmetrische, ansteigende und abfallende), Fahnen, Flaggen und viele mehr.

In meinem Börsendienst Momentum-Trader habe ich mich einer ganz speziellen Gattung dieser Kursmuster verschrieben.

Ich achte bei meinen Chartanalysen vor allem auf dieses Muster, weil es fast ausschließlich bei dem Aktientyp auftritt, um den sich meine Strategie dreht: Wachstumsaktien.

Gemeint sind Unternehmen, die es schaffen, Gewinnsteigerungen von mehr als 25% zu erzielen. Davon gibt es übrigens weniger, als Sie vielleicht annehmen.

Tassen-Formation: typisch Wachstumsaktie

Das für diese Wachstumsaktien typische Kursmuster, nach dem ich fahnde, ist die Tasse.

Diese Formation hat ihre Bezeichnung erhalten, weil sie auf dem Chart die Kontur einer Kaffeetasse annimmt. Die nachfolgende Grafik zeigt eine „Mustertasse“, also die Ideal-Ausbildung einer Tasse.

muster einer tasse mit henkel-24-07-2014

Die Ideal-Form der Chartformation Tasse mit Henkel

Ergänzen möchte ich noch, dass die Tasse sowohl mit als auch ohne Henkel (also sozusagen als Kaffeebecher) auftreten kann.

Auch kann der Henkel unter dem Pivotpunkt (wie bei der Mustertasse), auf gleicher Höhe oder auch oberhalb (Tasse mit hohem Henkel) ausgebildet werden.


Gratis Studie: Die Zukunft Ihres Depots?....

  • China Mobile (China), größter Mobilfunkanbieter weltweit
  • Vale (Brasilien), größter Eisenerzlieferant der Welt
  • Novo Nordisk (Dänemark), führender Hersteller Insulin der Welt
  • Petrochina (China), zweitteuerstes Unternehmen der Welt
  • Burberry Group (England), führender Luxushersteller der Welt
  • Harley Davidson (USA), legendärster Motorradhersteller der Welt

Hier erfahren wo sich der Einstieg noch lohnt ➜


Warum Aktien nicht schon am Tassenboden kaufen?

Warum ich solche Aktien nicht schon am Tassenboden zum Kauf empfehle oder nachdem sich der Aufwärtstrend in Gestalt der rechten Tassenwand auf dem Chart zeigt?

Die Frage scheint auf den ersten Blick nicht unberechtigt. Schließlich könnte man auf diese Weise ja seinen Gewinn maximieren.

Die einfache Antwort darauf lautet indes: Weil wir erst dann wissen, dass sich eine Tasse ausgebildet hat, wenn ihre vollständige Kontur auch auf dem Chart zu sehen ist.

Die Frage resultiert nämlich aus der irrigen Annahme, dass wir bereits im Voraus wissen, wie sich ein Aktienkurs entwickelt.

Es ist das typische Phänomen, dass wir bei Betrachten eines Charts im Nachhinein immer wissen, was wir richtigerweise in der Vergangenheit hätten tun sollen.

Das reale Investorenleben verläuft leider anders.

Dazu habe ich Ihnen einen Chart konstruiert, der die oben gezeigte Mustertasse in 3 Phasen unterteilt: ihre 2-teilige Entstehung und die Retrospektive.

Bei der Mustertasse handelt es sich übrigens um eine „reale“ Tasse:

Es ist nämlich die Tasse, welche die Microsoft-Aktie zwischen Juli 1990 und Januar 1991 ausbildete. Diese Tasse war der Auftakt zu einer gigantischen Aufwärtsbewegung, wie Sie im Ansatz auf dem Chart erkennen können.

microsoft aktie tasse mit henkel in 3 phasen-24-07-2014

Microsoft 1990/91: Tassenbildung in 3 Phasen

Phase 1

Die 1. Phase zeigt die Bodenbildung der Tasse. Doch wissen wir zu diesem Zeitpunkt noch gar nicht, ob hier eine Tasse entsteht.

Tatsächlich sehen wir bis hierhin lediglich eine Korrektur in einem Aufwärtstrend. Der Schlenker nach oben kann sich ebenso gut nur als Gegenbewegung im laufenden Abwärtstrend erweisen.

Phase 2

Die 2. Phase zeigt die Fortsetzung der oben genannten Erholung im Abwärtstrend. Eine Tassen-Formation ist auch hier noch nicht zu erkennen und kann bestenfalls erahnt werden.

Auch hier ist ein Kauf wenig sinnvoll, da die Aktie jederzeit wieder in den Abwärtsmodus schalten könnte.

Phase 3: die fertige Tasse

Erst nach Ausbildung des Henkels wissen wir, dass es sich tatsächlich um eine Tassen-Formation handelt. Der blaue Balken kennzeichnet den optimalen Kaufzeitpunkt:

Der Kurs schiebt über den Hochpunkt des Henkels und über den Ausgangspunkt der Tasse hinaus. Dabei zieht der Umsatz kräftig an und liegt weit über dem Durchschnitt der vergangenen 50 Tage, hier verkörpert durch die blaue Linie.

Das kann passieren, wenn Sie unfertige Tassen kaufen

Zum Abschluss möchte ich Ihnen noch einen Chart zeigen, bei dem zwar Ansätze für eine Tassen-Bildung vorhanden waren, aber letztlich keine Tasse zustande kam.

Dieser Chart der Joseph A. Bank Clothiers-Aktie macht Ihnen deutlich, was geschehen wäre, wenn Sie hier zu früh, nämlich vor der endgültigen Ausbildung der Tasse, also am vermeintlichen Tassenboden, eingestiegen wären:

unfertige tasse joseph a. bank clothiers-aktie-24-07-2014

Joseph A. Bank Clothiers: Das kann passieren, wenn Sie unfertige Tassen kaufen

Keine Garantie

Natürlich bietet auch die Tassen-Formation keine Garantie auf Kursgewinne. Keine Strategie der Welt kann Ihnen das bieten.

Es geht einzig darum, beim Kauf einer Aktie so viele Wahrscheinlichkeiten für einen Kursanstieg in der Zukunft auf seine Seite zu bringen wie nur möglich.

Die Tassen-Formation ist dafür ein exzellentes Instrument, weil sie einfach eine hohe Erfolgswahrscheinlichkeit besitzt.

24. Juli 2014

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: Andreas Sommer. Über den Autor

Andreas Sommer ist ein absoluter Börsen-Profi. Der gelernte Bankkaufmann war 10 Jahre als Wertpapierberater bei einer großen deutschen Bank tätig.