Hannich Vertraulich

Tausende von privaten Anlegern würden ihr letztes Hemd für nur einen Tipp von Günter Hannich geben.

Sie bekommen alle seine Tipps jetzt 100% GRATIS.

Dieser kostenlose E-Mail-Newsletter zeigt Ihnen, wie Sie Ihr Geld sicher durch die nächste Welle des Crashs 2015 bringen.

4 Gründe, warum Sie den Newsletter "Hannich Vertraulich" jetzt sofort abonnieren sollten

  1. Sie erhalten ab sofort Top-Insider Informationen kostenlos direkt von Günter Hannich, Deutschlands führendem Spezialisten für Kapitalschutz
  2. Sie erhalten akute Warnmeldungen: Welche Geldanlagen jetzt vor der nächsten Crash-Welle besonders gefährlich sind und wie Sie rechtzeitig aussteigen
  3. Sie erhalten ab sofort brisante Hintergrundinfos: Schonungslos offene Tatsachen über die Hintergründe der Krise – wer die Strippen zieht und wer daran verdient, wenn Sie Ihr Geld verlieren!
  4. Sie erhalten handfeste Anlageempfehlungen: Konkrete Tipps für die sichere Geldanlage in dramatischen Zeiten.

Günter Hannich vertraulich

Bringen Sie Ihr Geld sicher durch den nächsten Crash! Unzählige Anleger laufen jetzt – 2015 – ins offene Messer und riskieren ihr ganzes Vermögen, das nach der ersten Welle des Crashs 2008 noch übrig geblieben ist. Weil sie auf die Berichterstattung in den Medien und die Beschwichtigungen der Politiker hören. Doch Vorsicht:

Wer jetzt sein Geld wieder in Aktien investiert oder seinem Bankberater vertraut, riskiert den Totalverlust. Weil die Situation jetzt 2015 noch gefährlicher ist als vor dem Crash 2008.

Der kostenlose Informationsdienst "Hannich Vertraulich" liefert Ihnen alle Tipps, Informationen und Strategien, mit denen Sie jetzt noch Ihr Geld vor der unvermeidbaren zweiten Welle des Crashs schützen. Diese Strategien stammen von Deutschlands führendem Experten für Kapitalschutz: Günter Hannich.

Melden Sie sich jetzt ganz einfach bei Günter Hannich vertraulich an!

Wissen, was auf dem Parkett wirklich läuft!

» Hinweis zum Datenschutz

In diesem Bereich finden Sie alle bisher von Günter Hannich erschienenen Artikel auf Gevestor.

© everything possible / Shutterstock.com
22. September 2017 - 13:00 Uhr

Hohe Mieten zehren an den Nettoeinkommen

In deutschen Landen ist ja nun schon seit Jahren - insbesondere in den begehrten Metropol-Regionen - die Lage am Immobilienmarkt angespannt. > Mehr

20. September 2017 - 13:20 Uhr

Konjunkturdaten überraschen weltweit negativ

Die US-Aktienindizes markieren beinahe täglich neue Rekorde. Gleichzeitig kommen aus der US-Realwirtschaft wenig erbauliche Daten: > Mehr

19. September 2017 - 14:34 Uhr

Euro-Crash: Anleihenkäufe der EZB nähern sich dem Ende

Noch steuert die EZB über die Anleihenkäufe die Märkte – doch schon bald ist es damit vorbei. Hier erfahren Sie alles über die Hintergründe: > Mehr

© Zadorozhnyi Viktor / Shutterstock.com
18. September 2017 - 14:42 Uhr

Die größte Schuldenblase der Geschichte gefährdet auch Ihr Vermögen

Der globale Schuldenberg wird immer größer. Besonders gut können Sie diese Entwicklung verfolgen, wenn Sie auf die USA schauen: Die […] > Mehr

15. September 2017 - 14:00 Uhr

Negative Überraschungen für Konjunktur-Optimisten nehmen zu

In Deutschand grassiert derzeit extremer Konjunktur-Optimismus. Zugleich gibt es Hinweise, dass der Zenit des Super-Booms überschritten ist. > Mehr

13. September 2017 - 15:06 Uhr

Deutsche-Bank-Chef Cryan warnt vor Blasen

Auch bei der letzten EZB-Ratssitzung verkündete Mario Draghi nicht die von vielen herbeigesehnte geldpolitische Wende. „Ein sehr substanzielles Ausmaß an […] > Mehr

© William Potter / Shutterstock.com
12. September 2017 - 18:04 Uhr

Bargeld-Verbot: Die Gefahr ist real

Immer wieder erreichen mich Anfragen zum Thema Bargeld-Verbot. Dieses Thema beschäftigt mich schon längere Zeit. So hatte ich schon im […] > Mehr

11. September 2017 - 15:00 Uhr

Dollar-Crash: China will Ölhandel in Yuan abwickeln

Die Basis des US-Dollar als weltweite Leitwährung bröckelt. Derzeit verliert dieser aber nicht nur im Verhältnis zu vielen anderen Währungen […] > Mehr

9. September 2017 - 09:00 Uhr

Ungleiche Vermögensverteilung als Gefahr für die Gesellschaft

Die Hälfte der deutschen Bevölkerung besitzt gerade einmal etwa 2,5 Prozent des privaten Vermögens. Das kann zum gesellschaftlichen Crash führen. > Mehr

© phongphan / Shutterstock.com
8. September 2017 - 09:00 Uhr

Immobilienblase: Bundesländer sind größte Profiteure

Wie jetzt bekannt wurde, ist die Grunderwerbsteuer für die Bundesländer in Deutschland die größte Einnahmequelle. Bei dieser Steuer müssen Immobilien-Käufer […] > Mehr

6. September 2017 - 09:00 Uhr

Finanz-Aufsicht hält Finanz-System für nicht unverwundbar

Ende Juni 2017 machte die mächtige Janet Yellen, Chefin der US-Notenbank Federal Reserve (Fed), in London mit einer bemerkenswerten Aussage […] > Mehr

5. September 2017 - 14:12 Uhr

Nordkorea: Was steht uns als Nächstes bevor?

Nach der Rakete über Japan kam jetzt der Test einer Wasserstof-Bombe. Was wird der nordkoreanische Diktator Kim Jong-un als nächstes tun? > Mehr

Seite 1 von 96