MenüMenü
Inflation

Inflation: Die D-Mark-Lüge

Inflation

Die D-Mark-Lüge

Euro-Kritiker sprechen von einer drastisch gestiegenen Preissteigerung seit der Einführung der Gemeinschaftswährung. Doch die Statistik zeigt: Im Vergleich zur jährlichen Preissteigerung zu D-Mark-Zeiten fällt die Inflation mit dem Euro sogar geringer aus.

Menschenpuppen zwischen Geldscheinen© Thomas WeiÃ?enfels - Fotolia
Aktuelle Artikel
Kolumnen und Kommentare

DAX, Inflation & Zinsen: Worauf Sie jetzt achten sollten

von Andreas Sommer

Braut sich durch die Inflation und den Marktzins etwas Übles für den DAX 30 zusammen? > Mehr

Kolumnen und Kommentare

Inflations-Diskussion: Deflation die verheimlichte Gefahr

von Günter Hannich

Derzeit steigt die Inflation – doch das wird nicht lange so bleiben. Dann wird die Gefahr der Deflation umso heftiger zurückschlagen. > Mehr

Kolumnen und Kommentare

Bundesbank in Nöten: Ihr Geld steht im Feuer

von Guido Grandt

Das Bundesbank-Desaster hat auch viel mit Ihrem Vermögen zu tun, denn dies steht weiterhin im Feuer, wie Ihnen Guido Grandt hier erklärt:

Aktien

Geldanlage bei steigender Inflation: Vorsorge besser mit Value-Aktien

von Ralf Hartmann

Die Inflation zieht an und frisst die Rendite der Geldanlage. Inflationsschutz aber ist schwierig. > Mehr

Ökonomie

Tauben und die Falken der Zentralbanken: Was ist damit gemeint?

von Ralf Hartmann

Dovish und hawkish bezeichnen zwei gegensätzliche Ansätze der Notenbanken: eine lockere Geldpolitik gegenüber strikter Preisstabilität. > Mehr

Kolumnen und Kommentare

Aktien: Deutsche zu ängstlich oder zu unwissend?

von Tobias Schöneich

Erfahren Sie jetzt, was es bedeutet, in Zeiten historisch niedriger Zinsen und steigender Inflation nicht auf Aktien zu setzen.

Kolumnen und Kommentare

Inflation: Warum Sie keine Angst davor haben müssen

von Michael Kelnberger

Seit Dezember ziehen die Inflationsraten an. Schuld daran sind v. a. die Energiepreise. Aktien bleiben in diesem Umfeld die 1. Wahl. > Mehr

Alle Artikel lesen
Kurzprofil Eine Inflation bedeutet eine Erhöhung der Preise für Güter und Service-Leistungen, was einer Minderung des Geldwertes entspricht. Zur Messung der Inflation werden die Preise von Gütern in einem Warenkorb im Laufe der Jahre miteinander verglichen. Steigen die Preise der Güter im Durchschnitt an, spricht man von einer Inflation, hingegen von einer Deflation, wenn die Preise sinken. Eine zu hohe Inflation kann die Wirtschaft zum Zusammenbruch führen, da das Geld im Vergleich zu Objekten wie Lebensmitteln oder Immobilien entwertet wird. Der Staat nutzt verschiedene Möglichkeiten, um die Inflation zu steuern.

Schnellzugriff GeVestor Themen

Sie gelangen mit Hilfe der unteren Buchstabenleiste schnell und direkt zu allen Themen auf GeVestor. Über das jeweilige Thema gelangen Sie zum passenden Artikel.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt