+++ NEU: Die kostenlosen Online Live Webinare 2022 - Trading, Finanzen, Geldanlage & Vermögen +++

K+S: Wende für den Düngemittelhersteller?

K+S: Wende für den Düngemittelhersteller?
Freedomz / shutterstock.com
Inhaltsverzeichnis

am Dienstagvormittag ist die Aktie von K+S – endlich – wieder etwas gestiegen. Der Kurs kletterte um gut 2 % nach oben und ist damit deutlich an der Spitze einer Liste von landwirtschaftlichen Unternehmen, die ich für Sie beobachte. K+S hatte zuletzt in einer Woche gut 6 % verloren und ist in den vergangenen vier Wochen sogar um mehr als -16 % nach unten gerutscht. Dennoch sehe ich hier einen spannenden Wert angesichts der Nahrungsmittelprobleme, die wir derzeit erwarten müssen.

K+S: Für Ihr Depot?

Zunächst allerdings gab es zuletzt eine Nachricht, die vor allem Trader interessieren wird. Marshall Wace, ein Hedgefonds, hat seine Short-Position aufgestockt. Es gibt also Wette(n) gegen das Unternehmen, die nicht zu unterschätzen sind.

Solche Aktivitäten können schwer auf einem Aktienkurs liegen. Aus meiner Wahrnehmung heraus ist dies auch zumindest ein Grund dafür, dass es mit K+S zuletzt etwas nach unten ging. Insgesamt sind jedoch die Aussichten für K+S noch vergleichsweise gut. Düngemittel sind offensichtlich ein Thema, das interessante Chancen bietet.

Das Unternehmen wird im laufenden Jahr einen Umsatz in Höhe von gut 5,5 Milliarden Euro erreichen, so die aktuellen Schätzungen. Im vergangenen Jahr beliefen sich die Erlöse auf 3,2 Milliarden Euro – bei einem Gewinn von über 2 Milliarden Euro. Dementsprechend stieg das Interesse an. Im laufenden Jahr werden – auch hier auf Basis der vorläufigen aktuellen Schätzungen – die relativen Gewinne pro Aktie etwas sinken. Statt 11,80 Euro pro Aktie werden dies ungefähr 7,50 Euro sein. Da der Umsatz steigt, dürfte das Unternehmen insgesamt jedoch sogar etwas mehr als 2021 verdienen können.

Der Titel ist im Trend

Aus dieser Sicht ist die Aktie noch immer relativ günstig. Das Kurs-Umsatz-Verhältnis (KUV) hat nach den bisherigen Rücksetzern nun einen Wert von 0,9 erreicht. Das Kurs-Buchwert-Verhältnis (KBV) ist auf Basis der Bilanzzahlen von 2021 mit 0,9 auch relativ günstig.

Die Aktie selbst hat schon deutlich gewonnen. Seit Jahresanfang ging es um 62,2 % nach oben. Es ist nicht erstaunlich, dass die Börsen einige Gewinne mitgenommen haben. Dennoch ist hier noch etwas Luft nach oben zu sehen. Dass Short-Investoren aktiv sind, zeigt allerdings, wie K+S mittlerweile auch aus Trader-Sicht interessant wird.

Die Aktie halte ich für recht günstig bewertet. Die Aussichten sind angesichts der Nahrungsmittel-Entwicklung gut. Dennoch müssten Sie bei einem Kauf der Aktie von K+S auch mit Schwankungen rechnen. Das halte ich für angemessen. K+S ist ohnehin eher für ein Langfrist-Investment geeignet.

K+S, WKN: KSAG88 – Aktie fängt sich schon wieder

Quelle: aktienscreener.com