C3.ai Aktie: Was kann der Star im Bereich künstliche Intelligenz?

Künstliche Intelligenz KI AI – shutterstock_566888527

C3.ai ist das erste Unternehmen an der Börse, das sein Geld ausschließlich mit KI-Software verdient. Was ist für Anleger drin? (Foto: Panchenko Vladimir / shutterstock.com)

Mit C3.ai kam im Dezember 2020 das erste Unternehmen an die New Yorker Börse, das sich ausschließlich mit künstlicher Intelligenz (KI) befasst. Die Euphorie rund um die C3.ai Aktie war riesengroß, schon am ersten Tag wurde die Aktie bei etwa 100 US-Dollar gehandelt, ein Zuwachs von 138 % gegenüber dem Emissionskurs, der bei 42 US-Dollar lag.

Inzwischen hat sich die Euphorie rund um die C3.ai Aktie gelegt, die Kurse sind im Zuge der jüngsten Korrektur unter Technologie-Aktien wieder deutlich zurückgekommen. Zeit zum Einstieg?

C3.ai Aktie – Was steckt hinter dem KI-Spezialisten?

C3.ai wurde im Jahr 2009 von Tom Siebel gegründet, der zuvor schon Siebel Systems ins Leben gerufen und später für 5,8 Mrd. US-Dollar an den US-Softwarekonzern Oracle verkauft hatte.

Die in Redwood City/Kalifornien ansässige C3.ai nahm durch den Börsengang in New York zunächst rund 651 Mio. US-Dollar ein und beschäftigt sich seit seiner Gründung mit KI-Software. Das bedeutet, C3.ai bietet eine Plattform als Service (C3 Ai Suite) an, auf der KI-Software-Anwendungen entwickelt werden können.

Das bedeutet, dass die Software Daten von IT-Systemen im Unternehmen und externe Datenquellen selbstständig auswertet und anschließend Empfehlungen ausspricht, wie z.B. die Lagerhaltung oder andere Geschäftsprozesse optimiert werden können.

Daneben hilft C3.ai Firmen dabei, eigene KI-Anwendungen für ihre Geschäftsoperationen zu entwickeln und zwar so, dass wenig Programmcode erforderlich ist. Auch können Firmen diesen Programmcode dann in verschiedenen Anwendungen verwenden. Auch vorgefertigte Tools und Module stehen zur Verfügung, so dass Firmen teilweise gar keinen eigenen Programmcode mehr schreiben müssen.

Partnerschaften bestehen mit Adobe Systems und Microsoft. C3.ai verkauft zusammen mit Microsoft die C3 Softwaresuite, die auf der Microsoft Azure Cloud läuft.

Zahlen und Ausblick

Im Fiskaljahr 2020 hat C3.ai seinen Umsatz um 71 % auf 156,7 Mio. US-Dollar steigern können. Dazu trug nicht nur die steigenden Kundenzahlen bei, sondern auch der durchschnittliche Umsatz pro Kunde, der von 2016 bis 2020 von 1,2 Mio. US-Dollar auf 12,1 Mio. US-Dollar gewachsen ist.

Allerdings schreibt C3.ai noch rote Zahlen. So stiegen die Verluste von 33,3 Mio. US-$ im Jahr 2019 auf 69,4 Mio. Dollar in 2020. Allein im jüngsten Quartal fiel ein Nettoverlust von 11,9 Mio. US-Dollar an. Im Fiskaljahr 2021 sollen die Erlöse auf 181,5 Mio. US-Dollar steigen, im nachfolgenden Fiskaljahr 2022 wird dann ein Umsatzsprung auf knapp 240 Mio. US-Dollar erwartet. Doch auch dann wird C3.ai voraussichtlich noch Verluste schreiben (1,04 US-Dollar je Aktie).

Die Marktchancen von C3.ai

C3.ai ist noch ein sehr junges Unternehmen, das zuletzt mehr als 20 % seiner Umsätze mit Energieversorgern wie Baker Huges und Shell erzielte. Dies soll sich aber in den nächsten Jahren ändern. Schon in 2021 will C3.ai verstärkt im Gesundheitsmarkt Fuß fassen.

Der gesamte adressierbare Markt für KI-Software wird in den nächsten Jahren auf 250 bis 271 Mrd. US-Dollar taxiert.

Fazit: Die C3.ai Aktie ist eine spekulative Wette auf KI-Software

Die C3.ai Aktie hat in den letzten Monaten deutlich korrigiert. Ursächlich war die relativ hohe Bewertung des Unternehmens, nach dem C3.ai zeitweise mit mehr als 13 Mrd. US-Dollar und damit mit dem 85-fachen seines Umsatzes bewertet wurde.

Firmen-Chef Tom Siebel hat allerdings bereits mehrfach bewiesen, dass er als Manager in der Lage ist, Marktführer aufzubauen. Auch C3.ai soll später eine marktführende Position im Bereich KI-Software erlangen. Ist C3.ai erfolgreich mit seiner Mission, könnte C3.ai in 5 bis 10 Jahren das Vielfache wert sein.

Um dieses Ziel zu erreichen, wird C3.ai zunächst kräftig in weiteres Wachstum investieren müssen. Das bedeutet, dass C3.ai voraussichtlich in den nächsten Jahren weiter rote Zahlen schreiben wird. Daher ist die C3.ai Aktie nur für spekulativ orientierte Anleger interessant, die einen sehr langen Anlagehorizont haben.

microsoft

März 2021: Die 3 größten Investments von Top-Investor Steve MandelDie 3 Top-Positionen von Steve Mandel: Star-Investor setzt weiter enorme Summen auf E-Commerce-Gewinner Shopify › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Mittermeier neu
Von: Alexander Mittermeier. Über den Autor

Als Gründungsmitglied einer der größten Finanz-Communitys in Deutschland schreibt Alexander Mittermeier heute nicht nur über Aktien und Hightech-Unternehmen, sondern auch über Geld- und Wirtschaftsthemen. Im Mittelpunkt stehen dabei Hintergrundberichte und Bewertung wirtschaftlicher Themen unter Berücksichtigung technologischer Gesichtspunkte für eine der größten Banken Deutschlands

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "GeVestor täglich". Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz