Diese 5 Länder geben am meisten für ihr Militär aus

Terror, Konflikte und Kriege gibt es leider in vielen Teilen der Welt. Die Nato hat 2014 das Ziel vorgegeben, das alle Länder bis spätestens 2014 2 % ihres Bruttoinlandsprodukts für Rüstung und Militär ausgeben sollten. Noch hält sich nicht jedes Land daran.

Insgesamt haben die 5 Länder mit den größten Militärausgaben weltweit im Jahr 2016 861,4 Mrd. € für Rüstung ausgegeben, insgesamt wurden weltweit 1,57 Bio. € aufgewendet. Das bedeutet, dass die Top 5 zusammengerechnet mehr ausgeben, als alle verbleibenden Länder der Welt zusammen. Die Zahlen des Rankings beziehen sich auf die Gesamtausgaben der jeweiligen Länder im Jahr 2016 (Quelle: statista.de) und sind von US-Dollar in Euro umgerechnet.

5. Indien, 47,4 Mrd. € in 2016

In Indien lagen die Militärausgaben im Jahr 2016 mit 47,4 Mrd. € bei 2,47 % des Bruttoinlandsproduktes. Die Summe beinhaltet die Kosten für Streitkräfte, paramilitärische Verbände, das Verteidigungsministerium und für Rüstungsprojekte.

4. Saudi Arabien, 54 Mrd. €

Der

t-den-groessten-erdoelreserven-709959.html">erdölreiche persische Golf ist eine der Regionen, in denen mit am meisten Geld weltweit für Rüstung und Militär ausgegeben wird. Saudi Arabien hat seine Ausgaben in den letzten Jahren vervielfacht, was laut Experten zwei Gründe haben kann: Die islamische Revolution im Iran im Jahr 1979 und der Sturz des Diktators Saddam Hussein im Irak im Jahr 2003.

3. Russland, 58,7 Mrd. €

Der Konflikt zwischen Russland und der Ukraine hat die Militärausgaben beider Länder in den letzten Jahren steigen lassen. Russland hat seine Ausgaben besonders zum Ende des Jahres 2016 hin nochmal angezogen und ist dadurch mit 58,7 Mrd. € noch an Saudi Arabien vorbeigezogen.

2. China, 182,5 Mrd. €

Experten gehen davon aus, dass nicht alle tatsächlichen Ausgaben des chinesischen Militärs auch wirklich in den offiziellen Summen aufgeführt sind und dass die Ausgaben eigentlich um 50 % höher sind. So werden diese Kosten, etwa für Zahlungen für ehemalige Soldaten oder militärische Infrastruktur anderen Etats zugerechnet. Offiziell liegen die Militärausgaben Chinas bei 1,3 % der Wirtschaftsleistung, Experten gehen aber davon aus, dass es eigentlich bis zu 2 % sind.


Absicherung: Für eine Zukunft ohne Altersarmut

Deutschland geht es gut. Die Wirtschaft wächst. Die Schuldenuhr läuft rückwärts. Doch wie gut geht es den Deutschen? Studien belegen, dass zu wenig für die Alterssicherung unternommen wird. Die staatliche Rente reicht leider nicht mehr aus. Wer schon heute für seine Zukunft vorsorgen will, muss jetzt handeln. mehr...


1. USA, 518,8 Mrd. €

Nachdem die Ausgaben der USA für Rüstung in den letzten Jahren etwas zurückgegangen waren, wurde 2016 wieder mehr investiert. Um 1,7 % stiegen die Ausgaben im Vergleich zum Vorjahr an und mit 518,8 Mrd. € liegen die Vereinigten Staaten mit großem Abstand an der Spitze der Länder mit den größten Militärausgaben. Donald Trump will das Militärbudget um weitere 10 % anheben. Das Land ist in viele Konflikte in der Welt verwickelt und pflegt eine weltweite Militärpräsenz.

Deutschland liegt auf dem neunten Platz der Länder mit den größten Militärausgaben und hat im Jahr 2016 rund 34,8 Mrd. € dafür ausgegeben. Dieser Betrag macht gerade einmal 1,18 % des Bruttoinlandsproduktes in Höhe von 2,94 Bio. € aus und liegt somit noch weit entfernt vom 2 %-Ziel der Nato.


Absicherung: Für eine Zukunft ohne Altersarmut

Deutschland geht es gut. Die Wirtschaft wächst. Die Schuldenuhr läuft rückwärts. Doch wie gut geht es den Deutschen? Studien belegen, dass zu wenig für die Alterssicherung unternommen wird. Die staatliche Rente reicht leider nicht mehr aus. Wer schon heute für seine Zukunft vorsorgen will, muss jetzt handeln. mehr...


22. November 2017

© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.

10 Dividendenaktien, deren Dividende IMMER steigt