Was verursacht eine Rezession?

inflation

Der Konjunkturzyklus des Marktes besteht aus Talsohle, Aufschwungphase, Hochphase und Rezession. Doch was verursacht Letztere? (Foto: macgyverhh/Shutterstock)

Laut des amerikanischen Forschungsorganisation „National Bureau of Economic Research“ (NBER) handelt es sich bei einer Rezession um einen “signifikanten Rückgang der ökonomischen Aktivität innerhalb der gesamten Wirtschaft, der mehr als ein paar Monate andauert.

Indikatoren sind das Bruttoinlandsprodukt (BIP), das Realeinkommen, die Beschäftigungsrate, die industrielle Produktion sowie die Verkaufszahlen des Groß- und Einzelhandels.“

Außerdem liegt eine Rezession vor, wenn Unternehmen nicht mehr expandieren können, das BIP in zwei aufeinanderfolgenden Quartalen abnimmt, die Arbeitslosenquote steigt und die Immobilienpreise sinken.

Es gibt viele Gründe, die zu einer Inflation beitragen. Der Hauptgrund an sich ist allerdings die Inflation.

Eine Inflation stellt einen generellen Anstieg der Preise von Gütern und Dienstleistungen über einen bestimmten Zeitraum dar: Je höher die Inflationsrate, desto weniger kann für denselben Preis erworben werden.

Gründe für eine Inflation sind beispielsweise gestiegene Produktionskosten, höhere Energiekosten oder nationale Schulden.

Während einer Inflation tendieren die Menschen dazu, weniger in Freizeit zu investieren, generell weniger auszugeben und zu sparen. Allerdings führt gerade diese Ausgabenkürzung von Privatpersonen und Unternehmen dazu, dass das BIP weiter sinkt.

In diesem Zusammenhang steigt auch die Arbeitslosenquote an, da Unternehmen als weitere Maßnahme Arbeiter entlassen, um Kosten zu senken.

Bei dieser Kombination aus sinkendem BIP und steigender Arbeitslosenquote spricht man von einer Rezession.

inflation

Konjunkturaufschwung – Kennzeichen, Indikatoren & AnlegertippsDie Gesetzmäßigkeit steigender Kurse. Doch jedem Aufschwung der Konjunktur folgt ein Abschwung. › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
David Gerginov
Von: David Gerginov. Über den Autor

David Gerginov publizierte unter anderem zum Thema Schuldenbremse und beschäftigt sich heute mit allen Fragen rund um Wirtschaft, Politik und Finanzen.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von David Gerginov. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz