+++ Trading-Rekord 2024 +++ 42 Gewinn-Trades für bis zu 1,2 Mio. Euro Gewinn +++ ONLINE Live-Konferenz: 01.06.24, 11 Uhr +++

Branchenindizes: Lohnt sich ein Investment?

Branchenindizes: Lohnt sich ein Investment?
Jirapong Manustrong / Shutterstock.com
Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Branchenindex bildet die Wertentwicklung bestimmter Aktien aus einer einzelnen Branche ab
  • Welche Aktien welcher Branche zugeteilt sind, entscheidet sich auf Grundlage des Schwerpunkts der Geschäftstätigkeit
  • Investieren können Anleger in Branchenindizes insbesondere über Branchen-Fonds und ETFs
  • Im Prime Standard der Deutschen Börse werden sämtliche Aktiengesellschaften in insgesamt 18 Branchen eingeteilt

Während sich manche Anleger beim Investment in Aktien auf bestimmte Regionen konzentrieren, bevorzugen andere Investoren spezielle Wirtschaftszweige. Daher entscheiden sie sich für die Anlage in eine bestimmte Branche und gleichzeitig für in einen Branchenindex.

In unserem Beitrag erfahren Sie, was man unter einem Branchenindex versteht. Ferner gehen wird Beispiele für bekannte Branche Indizes, wie Sie in diese investieren können und ob sich eine Anlage lohnt. Gegen Ende unseres Beitrages gehen wir ferner darauf ein, welche Wirtschaftszweige momentan boomen und bei wem für die Zukunft gute Wachstumschancen bestehen.

Was ist ein Branchenindex?

Bei einem Branchenindex handelt es sich um ein Kursbarometer, welches die Wertentwicklung von Aktien aus einer bestimmten Branche darstellt. Statt Branchen oder Wirtschaftszweigen nutzen manche Experten alternativ auch die Bezeichnung Industriezweige. Gemeint sind stets bestimmte Wirtschaftsbereiche, auf die sich ein Branchenindex bezieht. Der Branche Index wiederum ist stets ein Aktienindex, da er die Kursentwicklung dieser Wertpapiere darstellt.

Die Berechnung der Branchen-Indizes findet dementsprechend immer für einen einzelnen Wirtschaftszweig statt, in dem das Aktienunternehmen beheimatet ist. Der Branchen Index stellt dementsprechend unter anderem die Wertentwicklung der Aktien innerhalb folgender Wirtschaftszweige dar:

  • Industrie
  • Chemie
  • Pharma
  • Banken
  • Versicherungen
  • Automobile

An der Deutschen Börse gibt es insgesamt innerhalb aller Aktiengesellschaften, die im Prime Standard beheimatet sind, exakt 18 Branchen. Innerhalb der Wirtschaftszweige findet dann noch eine Aufteilung in insgesamt 62 Industriezweige statt. Für jede einzelne Branche wird dann der entsprechende Branchenindex veröffentlicht und berechnet.

Was sind Beispiele bekannter Branchenindizes?

In Deutschland, Europa und weltweit gibt es eine Reihe bekannter Branchenindizes. Am bekanntesten sind die Indizes, die sich auf die großen Branchen beziehen, wie zum Beispiel Automobile, Finanzen und Industrie. Zu den bekannten Branchenindizes gehören unter anderem:

  • DAXsector Automobile Performance-Index (Automobile Deutschland)
  • STXE TM Automobiles & Parts Index (Automobile Europa / EuroStoxx)
  • Dow Jones US Automobiles&Parts Index (Automobile USA)
  • Dow Jones U.S. Banks Index (Banken USA)
  • MSCI Global Semiconductors (Halbleiter global)

Viele Anleger nehmen dementsprechend eine doppelte Selektion vor. Sie entscheiden sich zum einen für Aktien aus einer bestimmten Region und zum anderen für spezielle Branchen, in denen die entsprechenden Aktienunternehmen beheimatet sind. Wer zum Beispiel speziell in die amerikanische Automobilindustrie investieren möchte, der findet mit dem Dow Jones US Automobiles&Parts Index eine gute Grundlage. Wie Sie in Branchenindizes investieren können, das erfahren Sie jetzt folgenden Abschnitt.

Wie kann man in Branchenindizes investieren?

Es gibt mehrere Möglichkeiten, wie Sie in Branchen und speziell Branchen-Indizes investieren können. Dazu stehen bei einem (längerfristigen) Investment vorrangig die folgenden Optionen zur Verfügung:

  • Direktkauf der Aktien
  • Branchenfonds
  • Zertifikate
  • ETFs

Lassen Sie uns kurz auf die einzelnen Varianten eingehen. Selbstverständlich können Sie direkt in Aktien investieren, die einer bestimmten Branche sowie einem Branchen-Index zugehörig sind. In dem Fall würden Sie einzelnen Aktientitel selektieren, die Sie innerhalb der Wirtschaftszweige für besonders aussichtsreich halten. Die Auswahl ist allerdings recht aufwendig und leider nur für solche Anleger geeignet, die sich sehr intensiv mit Aktien und den einzelnen Märkten beschäftigen möchten. 

Wer es deutlich bequemer und zeitsparender haben möchte, der kann sich zum Beispiel für Branchenfonds entscheiden. Es handelt sich dabei um Aktienfonds, bei denen die Fondsgesellschaft ausschließlich in solche Aktientitel investiert, die einer bestimmten Branche zugänglich sind. So finden Sie beispielsweise bei einem deutschen Branchenfonds in der Sparte Automobile unter anderem die folgenden Aktientitel:

  • Mercedes-Benz
  • BMW
  • Volkswagen
  • Porsche

Mit dem Branchenfonds investieren Sie dementsprechend breiter gestreut in Aktien aus einem bestimmten Wirtschaftszweig. Allerdings spiegelt der Branchenfonds selten einen bestimmten Branchenindex exakt wider. Wenn Sie das möchten, sind in erster Linie ETFs geeignet. Die Exchange Traded Funds sind passiv gemanagte Fonds und beziehen sich immer auf einen bestimmten Index, also beispielsweise auf einen Branchenindex.

Diesen bilden die ETFs tatsächlich im Verhältnis 1:1 genau so nach, wie die Gewichtung der Aktien im entsprechenden Index sich darstellt. Eine weitere Option sind Zertifikate, die sich ebenfalls auf verschiedene Branchenindizes beziehen können. Wenn Sie es relativ spekulativ mögen, stehen dazu Derivate zur Auswahl, wie zum Beispiel Optionen, Futures oder CFDs.

Lohnt sich das Investment für Anleger in Branchenindizes?

Das lässt sich pauschal nicht beantworten. Da ein Branchenindex stets eine Mehrzahl von Aktien enthält, hängt dessen Entwicklung naturgemäß von den Kursänderungen der Aktientitel ab. Diese wiederum werden von zahlreichen Faktoren beeinflusst, wenn zum Beispiel:

  • Wirtschaftliche Lage
  • Politische Ereignisse
  • Psychologie an der Börse
  • Konjunkturelle Aussichten,
  • Entwicklung in bestimmten Branchen

Prinzipiell lohnt ein Investment in Branchenindizes für Anleger also genau so viel oder so wenig, als wenn Sie sich für einzelne Aktientitel entscheiden aus bestimmten Regionen. Allerdings kann es von Vorteil sein, dass Sie sich zu einer Anlage in bestimmte Branchen und Branchen-Indizes informieren, welche Wirtschaftszweige derzeit und/oder zukünftig höhere Wachstumschancen haben. 

Welche Branchen boomen?

Da sich die Branchen von ihrer möglichen Entwicklung her zum Teil deutlich voneinander unterscheiden, ist es vor einem Investment sinnvoll, vor allem die Wirtschaftszweige herauszufinden, die momentan boomen oder denen gute Wachstumschancen für die nächsten Jahre zugeschrieben werden. In 2023 sehen Experten vor allem für die folgenden Branchen sehr gute Aussichten:

  • Industrie
  • Chemie
  • Grundstoffe
  • Gesundheit
  • Künstliche Intelligenz
  • Cyber-Sicherheit
  • Elektromobilität

Das ist nur eine Auswahl an Branchen, die momentan und vermutlich auch zukünftig gefragt sind. So ist es zum Beispiel für grüne Transformation sowie eine Modernisierung im Bereich Infrastruktur notwendig, dass viele, sogenannte zyklische Sektoren, mitwirken. Dazu gehören eben unter anderem die Industrie, Chemie oder Grundstoffe. Darüber hinaus werden auch den moderneren Wirtschaftsbereichen sehr gute Wachstumschancen zugeschrieben, insbesondere Künstliche Intelligenz und Elektromobilität. Ferner sehen viele Experten einen Boom in der Gesundheitsbranche, nicht zuletzt aufgrund der Erkenntnisse aus der Corona-Pandemie.