+++ Rockefeller-Extrem-Trades +++ Live-Konferenz IM INTERNET mit Dr. Bastian Siegert +++ 24. Februar 2024, 11 Uhr +++

Dow Jones Index: Unternehmen und Branchen in der Übersicht

Dow Jones Index: Unternehmen und Branchen in der Übersicht
Kamira / Shutterstock.com
Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Dow Jones ist der amerikanische Leitindex an der Wall Street
  • Im Index vertreten sind 30 große Aktiengesellschaften mit ihren an der New York Stock Exchange gehandelten Aktien
  • Bei der Zusammensetzung dominiert eindeutig die Technologiebranche, gefolgt von der Industrie
  • Investieren können Sie in den Dow Jones Index mit seinen Unternehmen beispielsweise über den Kauf von Aktien oder ETFs

Der Dow Jones ist der wohl weltweit bekannteste Aktienindex. Er wird seit über 130 Jahren berechnet und stellt die Kurse der wichtigsten Aktien an der Wall Street dar. In unserem Beitrag erfahren Sie, welche Eigenschaften der Dow Jones als Börsenindex hat und etwas zu dessen Historie. Ferner gehen wir darauf ein, welche Zusammensetzung es gibt, welche Branchen den Index dominieren und wie Sie in die Aktien bzw. in den Index Geld investieren können.

Was ist die Zusammensetzung des Dow Jones Index?

Bevor wir noch etwas näher auf den Dow Jones und dessen Historie eingehen, möchten wir in der folgenden Tabelle zunächst aufführen, welche Unternehmen im Leitindex gelistet sind. Ferner können Sie jeweils die Branche und die Indexgewichtung ablesen.

 

AktieBranche Gewichtung (ca.)
Unitedhealth GroupGesundheit11,48%
The Goldman Sachs GroupFinanzen6,68%
The Home DepotEinzelhandel6,28%
MicrosoftIT / Computer5,36%
McDonaldsKonsum / Fastfood 5,29%
AmgenBiotech5,15%
VisaFinanzen4,06%
Honeywell Intern.Industrie 3,84%
CaterpillarBaustoffe3,74%
Johnson & JohnsonGesundheit / Medizin3,71%
The Travelers CompaniesVersicherung3,49%
SalesforceSoftware3,31%
ChevronEnergie (Öl/Gas) 3,27%
AppleIT / Computer3,21%
American ExpressFinanzen 3,11%
WalmartHandel 2,98%
Procter & GambleKonsum2,90%
BoeingFlugzeug-Hersteller2,83%
International BusinessComputerdienstleistungen2,74%
3MIndustrie2,53%
JPMorgan Chase & Co.Finanzen2,39%
Walt DisneyMedien2,20%
NikeSportartikel Hersteller 2,15%
Merck & Co.Gesundheit / Pharma1,95%
The Coca-Cola CompanyKonsum / Lebensmittel1,28%
Dow Inc.Industrie1,00%
Cisco Systems Internet Netzwerke0,92%
Verizon CommunicationsTelekommunikation0,87%
Walgreens BootsPharmazie Vertrieb0,71%
IntelHalbleiter / Computer 0,60%



Dow Jones ist die Kurzbezeichnung für den Dow Jones Industrial Average Index. Ins Leben gerufen wurde der Aktienindex von Charles Dow und Edward Jones, die auch das Wallstreet Journal gründeten. Zurück geht der amerikanische Aktienindex auf das Jahr 1884. Veröffentlicht wird der Dow Jones Index an der New York Stock Exchange, besser bekannt unter der Bezeichnung Wall Street.

Entwickelt wurde der Dow Jones Index zur damaligen Zeit, damit die Kursschwankungen der Aktien besser beurteilt werden konnten. In den Anfängen waren es allerdings lediglich rund zehn Aktienwerte, die im Index vertreten waren. Dazu gehörten in erster Linie Geldtransfer- sowie Eisenbahngesellschaften. Gegen Ende des 19. Jahrhunderts wurde aufgrund der zunehmenden Industrialisierung eine Erweiterung des Dow Jones vorgenommen, sodass er schließlich aktuell 30 der größten Aktiengesellschaften des Landes enthält.

Wie funktioniert die Zusammensetzung beim Dow Jones?

Beim Dow Jones handelt es sich um einen sogenannten Kursindex, der weltweit bei vielen Aktienindizes dominiert. Das bedeutet, dass in den Index ausschließlich die Kursentwicklung der enthaltenen Aktien einfließt, nicht jedoch Kapitalmaßnahmen wie Dividenden. Die Zusammensetzung besteht aus 30 der größten Aktienwerte an der Wall Street. Während also beispielsweise Dividendenzahlungen nicht berücksichtigt werden, basiert der Indexstand auf der Kursentwicklung und damit Kursveränderungen der 30 Aktien. Dabei haben Aktienwerte mit höheren Kursen eine stärkere Gewichtung als Werte mit einem geringeren Kurs.

Die Berechnung des Dow Jones Index basiert auf der Preisgewichtung. In dem Fall werden die einzelnen Aktienkurse addiert und im Anschluss durch die Anzahl der einzelnen Titel, also 30, dividiert. Das wiederum bedeutet, dass die Gewichtung im Index im Wesentlichen durch die Vermögenswerte des Unternehmens, den Aktienkurs und damit der Marktkapitalisierung beeinflusst wird.

Im Gegensatz zum Deutschen Aktienindex gibt es keine festen Regeln, wonach ein Unternehmen in den Dow Jones Index aufgenommen wird oder den Leitindex verlassen muss. Stattdessen berät ein Auswahlkomitee mit Vertretern des S&P Dow Jones regelmäßig über mögliche Veränderungen im Index. Ein bedeutendes Kriterium gibt es allerdings. Dies beinhaltet, dass die AG mit dem höchsten Börsenkurs nicht mehr als das Zehnfache der Aktiengesellschaft mit den niedrigsten Aktienbewertungen haben darf.

Welche Branchen dominieren im Dow Jones?

Wenn man sich das Handelsvolumen und auch die Gewichtung der Aktien im Dow Jones Index näher betrachtet, dann fällt auf, dass nicht einmal eine Hand voll Branchen über 90 Prozent an Gewichtung einnimmt. Die mit Abstand dominierende Branche ist die Technologiebranche. Hier sind weltweit bekannte Schwergewichte vertreten, wie zum Beispiel:

  • Apple
  • Intel
  • Microsoft

Die Technologie macht von der Gewichtung her im Dow Jones Index mittlerweile einen Anteil von rund 50 Prozent aus. Die Branchen, die danach das größte Gewicht haben, sind:

  • Industrie: ca. 17,8 %
  • Chemie, Pharma & Biotech: ca. 13 %
  • Handel & Konsum: ca. 13,6 %
  • Finanzen: ca. 10 %

Was möglicherweise etwas erstaunt bei der Zusammensetzung und Gewichtung ist, dass die Sektoren Energie & Rohstoffe einen recht geringen Anteil haben. Trotz einiger großer Rohstoff- und Mineralölgesellschaften nehmen diese zwei Branchen tatsächlich in der Zusammensetzung beim Dow Jones Index momentan nur noch einen Anteil von etwa drei Prozent ein. Die sogenannte Old Economy, zu der auch Rohstoffe und Genussmittel zählen, haben also den letzten Jahren und Jahrzehnten von der Gewichtung her immer mehr an Bedeutung verloren

Wie kann man in den Dow Jones Index investieren?

Für viele Anleger ist der Dow Jones Industrial Average einer der interessantesten Indizes weltweit und damit auch die enthaltenen Aktien. Daher stellt sich die berechtigte Frage, wie Sie in die 30 Aktien und/oder den Leitindex investieren können. Es gibt mehrere Möglichkeiten des Investments, wie zum Beispiel:

  • Aktien
  • Aktiv gemanagte Aktienfonds
  • ETFs
  • CFDs
  • Zertifikate
  • Derivate wie Optionen oder Futures

Wenn Sie ein längerfristiges Investment anstreben, eignen sich insbesondere Aktien, aktiv gemanagte Aktienfonds und ETFs als Investment. So gibt es zum Beispiel zahlreiche Indexfonds, die in den Dow Jones als Basis haben. Die ETFs bilden den amerikanischen Leitindex 1:1 ab, sodass Sie durch den Kauf in alle 30 Titel investieren. Alternativ oder zusätzlich können Sie auch sorgfältig selektieren, indem Sie direkt einige Aktien aus dem Dow Jones Index erwerben.

Mögen Sie es etwas spekulativer, dann kommen insbesondere CFDs, Zertifikate und Derivate wie Option oder Futures infrage. Diese haben ebenfalls den Dow Jones als Basis, sodass Sie – teilweise mit einem Hebel – auf die Entwicklung des amerikanischen Leitindex spekulieren können. Wiederum ETFs und aktiv gemanagte Fonds sind auch bestens zum regelmäßigen Sparen geeignet, indem Sie die Anteile zum Beispiel monatlich im Zuge eines Fondssparplans erwerben.