+++ NEU: Die kostenlosen Online Live Webinare 2022 - Trading, Finanzen, Geldanlage & Vermögen +++

Ein einfaches Mittel für mehr Sicherheit im Depot

Inhaltsverzeichnis

Sind Sie in den aktuell turbulenten Börsenzeiten auch auf der Suche nach Möglichkeiten, Ihr Depot krisenfester zu machen? Eine Möglichkeit dazu bietet eine vernünftige Diversifikation Ihres Depots. Heute möchte ich Ihnen zeigen, dass dafür schon ein gesunder Menschenverstand ausreicht und Sie dafür keine komplizierten Berechnungen brauchen.

Risikobegrenzung durch Diversifikation

Sie kennen sicherlich den bekannten Grundsatz: „Je höher die Rendite, desto höher das Risiko“. Dieser bezieht sich jedoch nur auf Einzel-Investments. Durch geschickte Mischung verschiedener Wertpapiere können Sie eine Verbesserung der Risikostreuung (Diversifikation) erzielen. Damit verbessern Sie auch das Rendite-Risiko-Verhältnis.

Der folgende Chart verdeutlicht die Wirkung der Diversifikation (Risikostreuung durch Investitionen in verschiedene Wertpapiere). Bereits ab zwei Wertpapieren ist das Risiko (in Form von Kursschwankungen = Volatilität) des Depots geringer als das Risiko der beiden Einzelwerte. Die Renditechance bleibt dagegen gleich.

Mit der Verteilung Ihres Kapitals in verschiedene Anlageklassen reduzieren Sie Ihr Risiko spürbar

Für eine gute Diversifikation ist es wichtig, dass die Kurse der verschiedenen Einzelwerte möglichst wenig voneinander abhängig sind (korrelieren). Je ähnlicher sich Wertpapiere sind, desto höher ist ihre Korrelation und desto schlechter die Diversifikation des Gesamtdepots.

Die Finanzwissenschaft hat längst eine Lösung für die optimale Diversifikation gefunden. Mit der sogenannten „Modernen Portfoliotheorie“ lässt sich diese anhand von Rendite, Volatilität und Korrelation von Wertpapieren rechnerisch ermitteln.

Aber auch Sie als Privatanleger können mit gesundem Menschenverstand statt mit endloser Rechnerei eine ausreichend gute Diversifikation für Ihr Depot erreichen. Die Mischung von verschiedenen Anlageklassen wie Aktien, Anleihen und Edelmetallen bringt Ihnen eine deutliche Risikoreduzierung ein. Diese können Sie durch gezielte Maßnahmen weiter verbessern.

„Feintuning für Ihr Depot“

Auch innerhalb einer Anlageklasse ist Risikostreuung für Sie von Vorteil. Viele Anleger sind fast ausschließlich in Werte ihres Heimatlands investiert. Damit vergeben sie nicht nur die Chancen der anderen Märkte, sie verzichten auch auf eine Risikobegrenzung mittels Länder-Diversifikation.

Mit einer ausgewogenen Länder-Verteilung Ihrer Investments machen Sie sich die unterschiedlichen nationalen Rahmenbedingungen für Ihre Risikostreuung zu Nutze. Die zunehmende Globalisierung hat die Unterschiede zwar etwas abgebaut, jedoch noch lange nicht beseitigt.

Genauso wichtig wie die Länder-Diversifikation ist eine gute Branchen-Diversifikation. Die Unterschiede im Kursverlauf von Aktien verschiedener Branchen sind hoch. Dies können Sie sich mit einer guten Risikostreuung zu Nutze machen. Auf diese Weise können Sie mit verhältnismäßig einfachen Mitteln das Risiko für Ihr Gesamtdepot senken.