Die 10 weltgrößten Ölkonzerne: Das Geschäft läuft rund

Inhaltsverzeichnis

Trotz des Krieges in Ukraine laufen die Geschäfte der Ölkonzerne nach wie vor sehr gut. Zu den weltweit größten Konzernen zählen mittlerweile auch chinesische Unternehmen wie Sinopec und Petro China, aber auch traditionelle Unternehmen wie BP und ExxonMobil.

Die aktuelle Situation zeigt, dass die teilweise hohen Gewinne vor allem auf satte Preissteigerungen zurückzuführen sind. Diese basieren auf Angebot und Nachfrage. Experten rechnen damit, dass auch die mittel- bis langfristigen Aussichten für die Branche gut sind, auch wenn Öl langfristige immer mehr durch Alternativen ersetzt werden wird bzw. muss.

Die nach Umsatz weltweit größten Ölkonzerne im Überblick

Im Folgenden möchten wir die zehn weltweit größten Öl-Konzerne aufführen, wobei der Umsatz aus dem Jahre 2020 die Grundlage für unsere Rangliste darstellt (Quelle: www.weltexporte.de).

10. LukOil (71,8 Milliarden US-Dollar)

Bei LukOil handelt es sich um einen aus Russland stammenden Mineralölkonzern, der zu den 100 größten Unternehmen rund um den Globus zählt. Bemerkenswert ist insbesondere aufgrund der aktuellen Situation, das Lukoil zu den wenigen russischen Unternehmen gehört, die sich im Hinblick auf den Krieg mit der Ukraine kritisch geäußert haben. Neben der Ölförderung ist das Unternehmen auch im Bereich der Produktion von Erdgas aktiv.

9. Gazprom (90,5 Milliarden US-Dollar)

Ein weiterer russischer Konzern belegt den neunten Platz, nämlich Gazprom. Zwar handelt sich dabei in erster Linie um ein Erdgas-Unternehmen. Dennoch wird der russische Konzern stets mit dazu genommen, wenn es um die Rangliste der größten Ölkonzerne weltweit geht. Der Umsatz belief sich im Jahre 2020 auf 90,5 Milliarden US-Dollar.

8. Chevron (94,4 Milliarden US-Dollar)

Bei Chevron handelt es sich um einen weltweit agierenden Energiekonzern, der sowohl einen Hauptsitz in den Vereinigten Staaten als auch in Brasilien hat. Nach eigenen Angaben ist Chevron der global größte Produzent geothermischer Energie und in über 180 Ländern aktiv. Das führte im Jahre 2020 zu einem Gesamtumsatz von etwas mehr als 94 Milliarden Dollar.

7. Total (119,7 Milliarden US-Dollar)

Den siebten Platz in unserem Ranking der größten Öl-Konzerne belegt ein Unternehmen aus Europa, nämlich der französische Konzern Total. Mit Hauptsitz in der Landeshauptstadt Paris ist der Öl- und Gasförderer in mehr als 130 Ländern aktiv. Der Umsatz belief sich 2020 auf knapp 120 Milliarden Dollar.

6. Royal Dutch Shell (170,2 Milliarden US-Dollar)

Nahezu jedem Autofahrer ist der Ölkonzern Royal Dutch Shell ein Begriff. Das Unternehmen ist seit 2005 unter dem einheitlichen Firmennamen am Markt aktiv. Der Geschäftsbereich besteht insbesondere aus der Förderung und Produktion von Öl einerseits. Auf der anderen Seite ist der Konzern aber auch im Bereich erneuerbarer Energien aktiv. Bekannt sind natürlich in erster Linie die den gesamten Globus umspannende Tankstellen des Konzerns.

5. ExxonMobil (178,2 Milliarden US-Dollar)

ExxonMobil liegt nach Umsätzen im Jahre 2020 auf dem fünften Platz der weltweit größten Ölkonzerne. Darüber hinaus ist das Unternehmen in weiteren Geschäftsfeldern tätig, insbesondere im Rahmen der Stromproduktion, aber auch Mineralien werden weltweit gefördert.

4. BP (180 Milliarden US-Dollar)

Zu den weltweit bekanntesten Mineralölgesellschaften zählt nach wie vor BP als Holdinggesellschaft. Mit bereits deutlichem Abstand zum dritten Platz befindet sich der Mineralölkonzern auf unsere Rangliste auf Platz 4. Zu den Geschäftsfeldern zählen neben der Förderung von Öl und Naturgas auch die Vermarktung der Produkte sowie deren Verarbeitung.

3. Saudi Arabian Oil Company (229,7 Milliarden US-Dollar)

Die Saudi Arabian Oil Company ist besser unter der Kurzbezeichnung Saudi Aramco bekannt. Erst seit wenigen Jahren befindet sich das Unternehmen unter den Top 5 der weltweit größten Ölgesellschaften. Kennzeichnend für den Konzern sind unter anderem die sehr niedrigen Förderkosten. Diese betrugen zum Beispiel 2019 auf den Barrel gerechnet lediglich etwas weniger als acht Dollar.

2. Sinopec (271,1 Milliarden US-Dollar)

Im Vergleich zu 2019 gab es im Hinblick auf die nach Umsatz weltweit führenden Ölkonzerne an der Spitze einen Platzwechsel. Lag 2019 noch das chinesische Unternehmen Sinopec auf dem ersten Platz, musste es diesen 2020 an ein anderes Unternehmen abgeben. Trotzdem handelt es sich nach wie vor um einen der drei größten Öl-Konzerne in China mit einem Umsatz in 2020 von 271,1 Milliarden US-Dollar.

1. China National Petroleum Corp (379,1 Milliarden US-Dollar)

Unangefochten mit großem Abstand lag im Jahre 2020 nach Umsätzen das chinesische Unternehmen China National Petroleum Corp, besser bekannt unter der Kurzbezeichnung PetroChina, auf dem ersten Platz der weltweit größten Ölkonzerne. Das Hauptgeschäftsfeld ist neben der Förderung von Öl auch die Exploration von Gas. Darüber hinaus werden chemische Produkte hergestellt und PetroChina betreibt zudem im asiatischen Land fast 20.000 Tankstellen.