Die 5 größten Unternehmen in den USA

Google Logo RED_shutterstock_190643744_lightpoet

Die Top 5 der größten Unternehmen der USA wird vor allem von Technologiefirmen dominiert. (Foto: lightpoet / shutterstock.com)

Auch wenn China zuletzt deutlich aufgeholt hat, die USA gelten nach wie vor als die weltgrößte Volkswirtschaft. Pro Kopf war die Wirtschaftsleistung in den USA in 2019 mit rund 65.300 US-$ etwa vier Mal höher als in China. Auch in 2020 und 2021 dürfte die USA weiter ein robustes Wirtschaftswachstum verzeichnen.

Das Wachstum wird voraussichtlich höher sein als zum Beispiel in Deutschland. Grund genug, sich mit den größten Unternehmen der USA zu beschäftigen.

Die Top 5 der größten Unternehmen in den USA:

5. Facebook (Börsenwert: 0,8 Bio. US-$)

Facebook ist ein soziales Netzwerk, das 2004 von Mark Zuckerberg gegründet wurde. Inzwischen gehören das soziale Netzwerk Instagram, der Messenger WhatsApp sowie der Hersteller für Virtual-Reality-Hardware, Oculus VR, zum Unternehmen Facebook.

Trotz stetiger Kritik bezüglich Datenschutz stetig an. Im 2. Quartal 2021 lag die Anzahl der monatlich aktiven Nutzer weltweit bei 2,9 Milliarden.

4. Alphabet Inc./Google (Börsenwert: 1,4 Bio. US-$)

Alphabet Inc. ist die Dachgesellschaft von Google und entstand im Rahmen einer Umstrukturierung im Jahr 2015. Die im Jahre 1998 gegründete Google dominiert nicht nur den Suchmaschinenmarkt in den USA, sondern auch in Europa. Zudem gehört Google seit Jahren zu den wertvollsten Marken der Welt. Kaum ein anderes US-Unternehmen ist im vergangenen Jahrzehnt so stark gewachsen wie Google.

Der Siegeszug von Smartphones und Tablets stellt aber auch Google und CEO Larry Page vor neue Herausforderungen. Mit dem Mobile-Betriebssystem Android und dem App-Marktplatz Google Play sieht sich Google bestens für das mobile Zeitalter gerüstet.

3. Amazon (Börsenwert: 1,6 Bio. US-$)

Amazon wurde bereits im Jahr 1994 gegründet und gilt als größter Onlineversandhandel weltweit. Das Unternehmen kann mehrere Tochtergesellschaften und hat im Jahr 2020 einen Umsatz von 386,1 Mrd. US-$ erwirtschaftet. Gründer Jeff Bezos gilt als einer der beiden reichsten Menschen der Welt. Sein Vermögen wird auf etwa 193,3 Mrd. US-$ geschätzt.

2. Microsoft (Börsenwert: 1,8 Bio. US-$)

Die im Jahre 1975 gegründete Microsoft ist das größte Softwarehaus der Welt. Das Betriebssystem Windows findet sich auf mehr als 90% aller Desktop-PCs.

Den Trend zu mobilen Endgeräten hat Microsoft zwar verschlafen, allerdings will Microsofts neuer CEO Satya Nadella das US-Softwarehaus mit einer neuen Strategie (Mobile First, Cloud First) neu ausrichten. Das heißt: Microsoft will künftig eine Softwaresuite entwickeln, die vor allem Cloud-Technik nutzt und einfach auf mobilen Endgeräten einsetzbar ist.

1. Apple (Börsenwert: 2,1 Bio. US-$)

Apple, gegründet im Jahre 1976,  ist nicht nur der weltgrößte Technologiekonzern, sondern auch das größte Unternehmen in den USA. Kaum ein anderes Unternehmen hat im vergangenen Jahrzehnt einen derart steilen Aufstieg hinter sich, wovon auch Anleger profitieren konnten.

Der Börsenwert von Apple hat inzwischen die Marke von über 2 Billionen US-$ erreicht. Der Erfolg von Apple hat gleich mehrere Ursachen: Ausgeklügelte Produkte mit anspruchsvollem Design (Mac, iPhone, iPad) bis hin zu einem Top-Management sorgen seit Jahren für stabiles und profitables Wachstum.

Google Logo RED_shutterstock_190643744_lightpoet

Alphabet wächst und wächst und wächstAlphabet legt – auch dank der Corona-Pandemie – herausragende Quartalszahlen vor. Ein Ende der Erfolgsgeschichte ist nicht in Sicht.  › mehr lesen


© Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, alle Rechte vorbehalten
Mittermeier neu
Von: Alexander Mittermeier. Über den Autor

Als Gründungsmitglied einer der größten Finanz-Communitys in Deutschland schreibt Alexander Mittermeier heute nicht nur über Aktien und Hightech-Unternehmen, sondern auch über Geld- und Wirtschaftsthemen. Im Mittelpunkt stehen dabei Hintergrundberichte und Bewertung wirtschaftlicher Themen unter Berücksichtigung technologischer Gesichtspunkte für eine der größten Banken Deutschlands

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter "GeVestor täglich". Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz