Die 10 größten Versicherungen Deutschlands

Inhaltsverzeichnis

In Deutschland gibt es viele verschiedene Versicherungsgesellschaften, die alle unterschiedliche Schwerpunkte und Angebote haben. Die größten Versicherungen Deutschlands sind in der Mehrheit börsennotiert und verfügen über eine überdurchschnittliche Marktkapitalisierung sowie Beitragseinnahmen von mehreren Milliarden Euro pro Jahr.

Trotz der Corona-Pandemie konnten die Versicherungsunternehmen ihre Umsätze im Kalenderjahr 2020 insgesamt weiter steigern und positive Jahresüberschüsse erzielen. Das sind die 10 größten Versicherungen in Deutschland sortiert nach Umsatz:

10. Signal Iduna Gruppe (Umsatz in 2020: 6,1 Milliarden Euro)

Die Signal Iduna Gruppe entstand 1999 aus einem Zusammenschluss der Dortmunder Signal-Versicherungen und der Iduna Nova Gruppe, die in Hamburg ansässig war. Bekannt ist die Signal Iduna unter anderem durch Ihr Engagement im Sportbereich. Das ehemalige Westfalenstadion in Dortmund trägt seit Jahren den Namen „Signal Iduna Park.“ Die Signal Iduna bietet ein umfangreiches Portfolio an Versicherungsprodukten an. Die Aktie der Signal Iduna Gruppe kann über die WKN 628656 gezeichnet werden.

9. HUK-Coburg (8,1 Milliarden Euro)

Die HUK-Coburg firmiert mit vollem Namen als HUK-Coburg Haftpflicht-Unterstützungs-Kasse kraftfahrender Beamter Deutschlands a. G. Der Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit wurde im Jahr 1933 in Coburg gegründet und beschäftigt mehr als 10.300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Der HUK-Coburg Unternehmensgruppe gehören unterschiedliche Versicherungsunternehmen an. Unter anderem ist die HUK-Coburg der in Deutschland führende Versicherer im Marktsegment der Fahrzeugversicherungen

8. Versicherungskammer Bayern (9,4 Milliarden Euro)

Bereits im Jahr 1811 wurde die Versicherungskammer Bayern in München gegründet. Es handelt sich um eine Versicherungsanstalt des öffentlichen Rechts, die Lebensversicherungen, Unfallversicherungen sowie private Kranken- und Pflegeversicherungen in ihrem Portfolio anbietet. Zwischen 1875 und 1994 war die Versicherungskammer Bayern eine dem Bayerischen Staatsministerium angegliederte Behörde. Ab 1995 ging die Versicherungskammer in eine Anstalt öffentlichen Rechts über.

7. Axa Konzern AG (11,0 Milliarden Euro)

AXA ist eine der weltweit führenden Versicherungs- und Vermögensverwaltungsgesellschaften mit 157.000 Mitarbeitern, die 103 Millionen Kunden in 64 Ländern betreuen. Das Geschäft der AXA ist in drei Kernbereiche gegliedert: Schaden- und Unfallversicherung, Leben und Sparen sowie Vermögensverwaltung.

In der Schaden- und Unfallversicherung bietet AXA eine breite Palette von Produkten und Dienstleistungen für Privatpersonen, Freiberufler und Unternehmen an. Im Bereich Leben und Sparen bietet AXA eine Reihe von Produkten an, darunter Risikolebensversicherungen, ganze Lebensversicherungen, universelle Lebensversicherungen und Rentenversicherungen. Das Vermögensverwaltungsgeschäft von AXA umfasst Investmentfonds, Hedge-Fonds, Private-Equity-Fonds und Real-Estate-Investment-Trusts. Die Aktie der AXA notiert an der Börse unter der WKN: 855705.

6. Debeka-Gruppe (14,0 Milliarden Euro)

Die Debeka wurde im Jahr 1905 als Krankenunterstützungskasse in Rheinland-Pfalz gegründet. Nach wie vor befindet sich das Hauptgeschäft der Debeka im Bereich der privaten und gesetzlichen Krankenkasse. Als gesetzliche Krankenkasse firmiert die Debeka unter dem Namen Debeka BKK. Mehr als 7,1 Millionen Kunden werden von mehr als 16.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern vom Hauptsitz in Koblenz und von über 280 Geschäftsstellen betreut.

5. Generali Deutschland Holding AG (14,4 Milliarden Euro)

Die Generali Deutschland hat ihren Sitz in Köln und beschäftigt knapp 10.000 Mitarbeiter. Mit mehr als 10 Millionen Kunden ist die Generali Gruppe der zweitgrößte Erstversicherer in Deutschland nach der Allianz. Die Generali Deutschland wurde in Deutschland 1824 als Aachener Feuer-Versicherungs-Gesellschaft gegründet.

Im Jahre 1998 erwarb der italienische Generali-Mutterkonzern mit 65 Prozent eine Mehrheitsbeteiligung, die fortlaufend ausgebaut wurde. Im Jahr 2001 erfolgte die Umfirmierung in die Generali Deutschland Holding AG. Sie untersteht dem italienischen Mutterkonzern Assicurazioni Generali mit Sitz in Triest. Die Generali-Aktie wird an allen deutschen Börsenplätzen gehandelt (WKN: 840002).

4. R+V Konzern (19,0 Milliarden Euro)

Die R+V Versicherung AG bezeichnet die Obergesellschaft des R+V Konzern in Wiesbaden. Das Versicherungsunternehmen gehört zur genossenschaftlich organisierten Finanzgruppe des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e. V. Die R+V Versicherung AG wurde 1922 in Berlin gegründet.

Durch ihre Zugehörigkeit zu den Volksbanken und Raiffeisenbanken wurde sie schnell zu einem Schwergewicht der deutschen Versicherungsindustrie. Der Vertrieb von Versicherungsleistungen wird vornehmlich über die Filialen der Volks- und Raiffeisenbanken und über Außendienstmitarbeiter der R+V gesteuert. Mehr als 15.000 Beschäftigte erwirtschafteten im Jahr 2020 einen Jahresüberschuss von 156 Millionen Euro.

3. Talanx AG (41,1 Milliarden Euro)

Die Talanx AG ist in mehr als 150 Ländern aktiv und ist aktuell die sechst-größte Versicherungsgesellschaft in Europa.  Talanx notiert erst seit Oktober 2012 an der Börse und wurde bereits im Dezember 2012 in den MDAX (WKN TLX 100) aufgenommen. Als sogenannter Mehrmarkenkonzern ist die Talanx AG breit aufgestellt.

Zum Konzern, in dem mehr als 23.000 Personen beschäftigt sind, gehören unter anderem die Hannover Rueck, die HDI Versicherungen, die HDI Gerling Industrieversicherungen und die Targo Versicherungen. Außerdem gehört das gesamte Versicherungsgeschäft der Postbank zur Talanx AG.

2. Münchener Rückversicherungsgesellschaft (Munich Re) (54,9 Milliarden Euro)

Die Aktie der Münchener Rückversicherungsgesellschaft ist Bestandteil des DAX (WKN: 843002), des elektronischen Xetra-Handels und wird im Dow Jones und im Euro Stoxx 50 gehandelt. Die Gesellschaft ist einer der führenden Rückversicherer weltweit und hat ihren Sitz in München.

Durch die dazugehörige ERGO-Gruppe ist die Münchener Rück nicht nur im Rückversicherungsgeschäft tätig, sondern auch im Erstversicherungsgeschäft. Von den knapp 40.000 Beschäftigten im Konzern arbeiten mehr als 70 Prozent in der ERGO-Gruppe. Die Geschichte der Münchener Rückversicherung geht bis in das Jahr 1880 zurück. Als Rückversicherung übernimmt die Munich Re die Risiken von weltweit über 4.000 Versicherungsgesellschaften.

1. Allianz Group (140,4 Milliarden Euro)

Die Allianz Gruppe (WKN: 840400) ist eines der größten Finanzdienstleistungsunternehmen der Welt. Ihr Kerngeschäft sind Versicherungen und Vermögensverwaltung. Die Allianz betreut mehr als 85 Millionen Kunden in über 70 Ländern. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in München.

Die Allianz wurde im Jahr 1890 von Wilhelm von Finck und Carl von Thieme gegründet. Das Unternehmen konzentrierte sich zunächst auf Feuerversicherungen für Unternehmen und Haushalte. Im Jahr 1896 expandierte die Allianz in das Segment der Transportversicherungen. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts war die Allianz zu einem der größten deutschen Versicherer geworden.

Im Jahr 1933 fusionierte die Allianz mit einem anderen großen deutschen Versicherer, der Deutschen Brandstätte AG. Durch die Fusion wurde die Allianz zum größten Schaden- und Unfallversicherer in Deutschland. In den folgenden Jahren wuchs die Allianz weiter und expandierte in andere Versicherungsbereiche wie Lebens- und Krankenversicherungen.

Nach dem Zweiten Weltkrieg begann die Allianz, international zu expandieren. Das Unternehmen trat 1953 in den australischen und 1955 in den US-amerikanischen Markt ein. Seitdem hat die Allianz in viele andere Länder der Welt expandiert. Die Allianz ist jedoch nicht mehr nur im Versicherungswesen unterwegs, sondern hat sich ein zweites Standbein in der Vermögensverwaltung aufgebaut, zu der die Pacific Investment Management Company (Pimco) gehört. Die Allianz-Aktie ist ein Urgestein im DAX und von Beginn an dabei. Sie gehört an den nationalen und internationalen Börsenstandorten zu den Schwergewichten.