+++ Die kostenlosen Online Live Webinare 2022 - Trading, Finanzen, Geldanlage & Vermögen +++

Die Top 10 der größten Rohstoff- und Bergbaukonzerne

Inhaltsverzeichnis

Die weltweiten Vorkommen an Gold, Silber, Kupfer sowie andere Rohstoffe teilen sich auf einige wenige, dann allerdings sehr große Rohstoff- und Bergbauunternehmen auf. Diese tragen einen wichtigen Teil zur Weltwirtschaft bei, denn Rohstoffe sind in allen Regionen äußerst bedeutend und gefragt.

Die größten Rohstoff- und Bergbauunternehmen können sich insbesondere deshalb oft gegen kleinere Konzerne Firmen, weil sie durchaus häufigere Preisänderungen bei den Rohstoffen wesentlich besser kompensieren können. Immerhin gelten die Rohstoffmärkte als die volatilsten überhaupt.

In unserem Ranking möchten wir Ihnen die Top 10 der größten Rohstoff- und Bergbaukonzerne rund um den Globus vorstellen. Die Rangliste basiert in dem Zusammenhang auf den Umsatzzahlen, welche die großen Unternehmen im Jahre 2021 erzielen konnten.

10. Freeport-McMoRan (24,31 Milliarden US-Dollar Umsatz in 2021)

Bei Freeport-McMoRan handelt es sich um ein Bergbauunternehmen, welches in den Vereinigten Staaten ansässig ist. Gegründet wurde das Unternehmen bereits im Jahre 1912 und beschäftigt etwa 13.000 Mitarbeiter. Tätig ist Freeport-McMoRan insbesondere mit dem Abbau von Gold, Silber und Kupfer. Im vergangenen Jahr (2021) generierte das Bergbauunternehmen einen Umsatz von 24,31 Milliarden Dollar.

9. China Coal Energy (35,86 Milliarden $)

Bei China Coal Energy handelt es sich um das zweitgrößte Kohle-Unternehmen des Landes. Ansässig ist der Konzern in China und hat seinen Hauptsitz in der Hauptstadt Peking. Die Geschäftstätigkeit besteht in der Förderung von Kohle, mit der China Coal Energy im vergangenen Jahr einen Umsatz von 35,86 Milliarden Dollar erzielen konnte.

8. Zijin Mining Group (37,21 Milliarden $)

Ein weiteres Unternehmen aus China, welches im Bereich Rohstoffe und Bergbau aktiv ist, ist die Zijin Mining Group. Der Konzern ist im Segment Bergbau tätig und fördert dort insbesondere die Rohstoffe Gold, Kupfer und Buntmetalle. Die Gründung geht auf das Jahr 2000 zurück und in 2021 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 37,21 Milliarden Dollar.

7. Anglo American (41,52 Milliarden $)

Den siebten Platz unserer Rangliste der weltweit größten Bergbau- und Rohstoffunternehmen dürfen Sie vermutlich schon einmal gehört haben, nämlich Anglo American. Dabei handelt es sich nicht nur um einen weltweit agierenden Anbieter von Edelmetallen, sondern mittlerweile zudem um den global größten Anbieter von Diamanten. Als Metalle werden insbesondere Platin, Kupfer und Mangan sowie Nickel und Eisenerz abgebaut. Dies geschieht durch unzählige Tochtergesellschaften, die zum Anglo American Konzern zählen. Das Unternehmen ist bereits über 100 Jahre alt, denn es wurde 1917 gegründet.

6. China Shenhua Energy (52,02 Milliarden $)

Bei China Shenhua Energy handelt es sich um den größten Kohle-Konzern des Landes. Das Bergbauunternehmen hat seinen Hauptsitz in Peking und ist insbesondere damit beschäftigt, Kohle abzubauen. Darüber hinaus verfügt China Shenhua Energy über ein Eisenbahnnetz und Hafenanlagen, sodass Logistik und somit die Infrastruktur für Lieferung der abgebauten Kohle vorhanden ist. Gegründet wurde das Unternehmen im Jahre 1995 und beschäftigt 89.000 Mitarbeiter, die in 2021 zu einem Umsatz von 52,02 Milliarden Dollar beitrugen.

5. Vale (54,4 Milliarden $)

Vale ist der größte Bergbaukonzern in Brasilien und gleichzeitig ein Logistikunternehmen. Abgebaut werden in den zahlreichen Bergwerken insbesonders Kohle, Eisenerz, Kupfer, Mangan und Kobalt. Der Hauptsitz von Vale befindet sich in Rio de Janeiro und mit einem Marktanteil von über 33 Prozent gilt Vale als der größte Eisenerz Exporteur weltweit. Dies trug unter anderem zu einem Umsatz von 54,4 Milliarden Dollar in 2021 bei.

4. Rio Tinto (63,46 Milliarden $)

Der vierte Platz unseres Rankings der größten Bergbau- und Rohstoffunternehmen weltweit ist Ihnen vielleicht ebenfalls ein Begriff, denn es handelt sich um das in London und Melbourne ansässige Unternehmen Rio Tinto. Das Bergbauunternehmen fördert insbesondere Kupfer, Salz, Eisenerz und Aluminium, aber zusätzlich auch Diamanten. Die Industriemetalle stehen im Vordergrund und Rio Tinto gehört zu den größten Eisenerzproduzenten rund um den Globus. Aktiv ist der Konzern in über 30 Ländern und existiert mittlerweile seit fast 150 Jahren. Es sind knapp 50.000 Mitarbeiter beschäftigt und der Umsatz betrug im vergangenen Jahr 63,46 Milliarden Dollar.

3. BHP Group (65,5 Milliarden $)

Den dritten Platz unseres Rankings belegt die BHP Group, die sicherlich vielen Menschen noch unter ihrer vorherigen Bezeichnung BHP Billiton ein Begriff ist. Es handelt sich um ein Rohstoff- und Bergbauunternehmen, dessen Sitz in Australien ist und das sich vor allem auf die Förderung von Industriemetallen konzentriert. Dazu gehören in erster Linie Eisenerz, Nickel und Kupfer. Darüber hinaus fördert BHP Group ebenso Kohle und Erdöl. Die Geschichte reicht bis in das Jahr 1860 zurück und etwas mehr als 34.000 Mitarbeiter trugen in 2021 zu einem Umsatz von 65,55 Milliarden Dollar bei.

2. Jianxi Copper(65,85 Milliarden $)

Auf dem zweiten Platz unserer Rangliste finden wir erneut ein Unternehmen aus China, nämlich Jianxi Copper. Dabei handelt es sich um den größten Kupferproduzenten des Landes. Darüber hinaus werden durch das Bergbauunternehmen allerdings ebenfalls seltene Erden, Gold und Zink gefördert. Die Gründung fand im Jahre 1979 statt und es sind etwa 34.000 Mitarbeiter bei Jianxi Copper beschäftigt. Der Umsatz belief sich in 2021 auf 65,85 Milliarden Dollar.

1. Glencore (203,10 Milliarden $)

Den absoluten Spitzenplatz nimmt in unserem Ranking mit großem Abstand das in der Schweiz ansässige Unternehmen Glencore ein. Über 200 Milliarden Dollar betrug der Umsatz des Konzerns, der in 2021 generiert werden konnte. Das weltweit größte Rohstoff- und Bergbauunternehmen fördert in erster Linie Kupfer, Kobalt, Zink, Nickel und Blei. Es gibt über 140.000 Mitarbeiter, die an fast 20 Standorten in über zehn Ländern aktiv sind. Glencore hat zahlreiche Tochterunternehmen, von denen eine Gesellschaft für die Errichtung des größeren Wasserkraftwerkes in Europa zuständig gewesen ist. Glencore wurde 1974 gegründet.