+++ GRATIS Online-Webinar: Ruhestandsgipfel: Der Millionärs-Effekt - Mit 4€ zum Ruhestandsmillionär | 03.10., 18 Uhr +++

Die 10 größten Windkraftkonzerne der Welt

Inhaltsverzeichnis

Erneuerbare Energien wie Windkraft sind global weiter auf dem Vormarsch. Immer mehr Staaten reduzieren die Anteile an fossilen Brennstoffen und entscheiden sich stattdessen unter anderem für Solarenergie, Erdwärme und Windenergie.

Schaut man sich an, aus welchen Staaten die größten Hersteller von Windenergieanlagen stammen, dann hat in den letzten Jahren insbesondere China einen immer größeren Anteil. Unserem Ranking können Sie entnehmen, wer auf Grundlage des Zubauanteils bei Onshore-Windenergieanlagen im Jahre 2020 die 10 größten Windkraftkonzerne rund um den Globus waren (Quelle: Statista).

Insgesamt wurde im vergangenen Jahr (2021) mit allen installierten Windenergieanlagen eine Nennleistung von ca. 837 Gigawatt (GW) erreicht. Dazu muss man wissen, dass ein Gigawatt einer Milliarde Watt entspricht.

Platz 10: Shanghai Electric (3,9 %)

Auf dem 10. Platz haben wir direkt den ersten Windkraftanlagenhersteller aus China, nämlich Shanghai Electric. Die Gründung geht zwar auf das Jahr 2004 zurück, aber über verschiedene Tochtergesellschaften des Unternehmens reicht die Geschichte bis ins Ende des 19. Jahrhunderts. Das Geschäftsfeld von Shanghai Electric besteht darin, Windturbinen zu entwickeln und zu bauen. In der Vergangenheit übernahm Shanghai Electric auch Anteile an deutschen Unternehmen, wie zum Beispiel die Manz AG oder auch Broetje-Automation.

Platz 9: Sany (4,1 %)

Der 9. Platz in unserer Rangliste der 10 größten Hersteller von Windenergieanlagen belegt ebenfalls ein Unternehmen aus China, genauer gesagt die Sany Group. Seit mehr als zehn Jahren ist der Hersteller unter anderem auch in Deutschland vertreten, von wo aus Projekte im gesamten europäischen Raum koordiniert werden. Ursprünglich stellte Sany insbesondere Baumaschinen und Bagger her. Seit mehr als zehn Jahren ist das Unternehmen jedoch über eine Tochtergesellschaft ebenfalls im Bereich der Produktion von Windturbinen aktiv.

Platz 8: CRRC Wind Power (4,3 %)

Platz 8 unserer Rangliste belegt CRRC Wind Power, ebenfalls ein Unternehmen aus China. CRRC steht in dem Zusammenhang als Abkürzung für China Railway Rolling Stock Corporation. Auch dieser Konzern hatte ursprünglich im Rahmen seiner Geschäftstätigkeit nichts mit dem Thema Windenergie zu tun und wurde schon 1910 gegründet. In den Anfängen war CRRC lediglich ein Reparaturwerk für eine Eisenbahn. Durch eine im Jahre 2009 gegründete Tochtergesellschaft wurde dann das erste Windkraftwerk erbaut. Mittlerweile hat das Unternehmen über die Tochtergesellschaften Kapazitäten von über 800 Windturbinen jährlich.

Platz 7: Zhejiang Windey (4,4 %)

Aus China kommt auch Zhejiang Windey, das in unserer Rangliste der zehn größten Hersteller von Windenergieanlagen Platz 7 belegt. Im vorletzten Jahr (2020) installierte das Unternehmen Windenergieanlagen mit einer Gesamtleistung von knapp 4 GW. Eine Besonderheit der Firma in dieser Branche ist, dass Windenergieanlagen von ganz unterschiedlichen Größen hergestellt werden, was keinesfalls bei jedem Unternehmen aus unserer Top 10 Liste der Fall ist. Da bereits Anfang der 70er Jahre die ersten Windenergieanlagen produziert wurden, gehört das Unternehmen zu den ersten Herstellern aus dem Reich der Mitte.

Platz 6: Mingyang Smart Energy (5,3 %)

Das Aufstreben Chinas wird unter anderem dadurch deutlich, dass allein in unserer Rangliste Platz 6 bis Platz 10 ausschließlich von chinesischen Unternehmen belegt wird. Dazu zählt unter anderem auch Mingyang Smart Energy. Der Konzern ist noch relativ jung, denn er wurde im Jahre 2006 gegründet. Es handelt sich um einen klassischen Windturbinenhersteller, wobei bemerkenswert ist, dass der Entwurf von deutschen Entwicklern stammt. Das bisher größte geplante Projekt beinhaltet eine Onshore-Windturbine mit einer Leistung von maximal 16 MW. Allein die Durchmesser der Rotoren sollen bereits knapp 250 Meter betragen.

Platz 5: Siemens Gamesa Renewable Energy (6,4 %)

Auf Platz 5 unserer Rangliste taucht tatsächlich ein Unternehmen auf, welches nicht aus China stammt. Es handelt sich dabei sogar um einen europäischen Konzern, nämlich Siemens Gamesa Renewable Energy aus Spanien. Wie sich am Namen unschwer erkennen lässt, handelt es sich bei dem Unternehmen um eine Zusammenarbeit eines spanischen Windanlagenherstellers mit dem deutschen Unternehmen Siemens Energy. Besonders zu erwähnen ist, dass das Unternehmen zwar im Bereich der Onshore Windenergieanlagen „lediglich“ auf Platz 5 in unserem Ranking ist. Was allerdings den Bereich Offshore angeht, ist Siemens Gamesa Renewable Energy sogar weltweit führend.

Platz 4: Envision (10,5 %)

Auf Platz 4 unseres Rankings befindet sich dann doch wieder ein weiteres Unternehmen aus China, nämlich Envision. Gleichzeitig handelt es sich um den ersten Konzern in den Top 10, der einen Marktanteil im Bereich der Onshore Windenergieanlagen am Zubau in 2020 von über 10 Prozent hat. Das Geschäftsfeld erstreckt sich nicht nur auf Windturbinen, sondern ebenfalls auf die Entwicklung von Energiemanagement Softwares. Die Gründung des Unternehmens geht auf das Jahr 2007 zurück und neben dem Hauptsitz in China werden darüber hinaus Standorte in Europa betrieben, unter anderem in Hamburg. Schon seit geraumer Zeit ist Envision im Bereich sogenannter intelligenter Windturbinen aktiv, bei denen vor allem eine fortschrittliche Mess-Methode nebst smarter Steuerung angewendet wird.

Platz 3: Vestas (13,5 %)

Zu den weltweit bekanntesten Windenergie-Unternehmen zählt sicherlich das aus Dänemark stammende Vestas. Im Jahre 2020 erreichen die vom Unternehmen installierten Windkraftanlagen eine Gesamtleistung von über 12 GW. Mittlerweile stehen die von Vestas produzierten Windturbinen in über 80 Ländern. Gleichzeitig handelt es sich um das weltweit mit älteste Unternehmen im Bereich Windenergie, welches 1945 gegründet wurde. Natürlich wurden nicht von Anfang an Windturbinen produziert, sondern der Beginn lag im Bereich Landmaschinen sowie Kühlsysteme.

Platz 2: Goldwind (14,1 %)

Auch wenn der Name nicht so klingt, so hat auch Goldwind seinen Hauptsitz in China, genauer gesagt in der Landeshauptstadt Peking. In unserer Rangliste nimmt das Unternehmen den 2. Platz mit einer in 2020 installierten Leistung von mehr als 13 GW ein. Der Konzern hat ebenfalls weitere Standorte rund um den Globus, unter anderem auch in der deutschen Metropole Hamburg. Die Gründung von Goldwind geht auf das Jahr 1982 zurück und in den Anfängen beschäftigt sich das Unternehmen in erster Linie mit Wasserkraft. Mittlerweile überwiegt allerdings der Bereich Windenergie deutlich.

Platz 1: GE Wind Energy GmbH (15 %)

Der weltweit größte Hersteller von Onshore Windenergieanlagen gemessen am weltweiten Anteil im Bereich Zubau aus dem Jahre 2020 kommt aus Deutschland und heißt GE Wind Energy GmbH. Es handelt sich allerdings um eine Tochtergesellschaft des amerikanischen Energie-Riesen General Electric. Die in 2020 installierte Leistung betrug über 13,5 GW und das Unternehmen ist sowohl im Bereich Onshore als auch Offshore aktiv.