+++ Rockefeller-Extrem-Trades +++ Live-Konferenz IM INTERNET mit Dr. Bastian Siegert +++ 24. Februar 2024, 11 Uhr +++

Edelmetalle als Wertanlage: Gold, Silber und Co. im Überblick

Edelmetalle als Wertanlage: Gold, Silber und Co. im Überblick
Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Edelmetalle sind knappe und begehrte Rohstoffe, die sich seit Jahrhunderten als Wertanlage bewährt haben.
  • Sie bieten Schutz vor Inflation und Währungsschwankungen und gelten als krisensicher.
  • Der Goldpreis hat sich in den letzte 20 Jahren verfünffacht.
  • Für Anleger gibt es verschiedene Möglichkeiten, in Edelmetalle zu investieren: in physischer Form, über Aktien von Bergbauunternehmen oder über ETFs und ETCs.

Der Goldpreis ist in den letzten zwei Jahrzehnten stark gestiegen. In Dollar gerechnet hat er sich seit 2004 etwa verfünffacht. Betrug der Goldpreis pro Feinunze Gold Ende Januar 2004 399,75 Dollar, so liegt der Goldpreis 20 Jahre später bei 2038,43 Dollar (Stand 30.1.2024).

Edelmetalle wie Gold gelten unter Anlegern als sicherer Hafen in turbulenten Zeiten. Für viele stellen sie eine gute Möglichkeit dar, das Vermögen vor Inflation und Währungsschwankungen zu schützen und das Portfolio zu diversifizieren. Für Anleger sind besonders die vier Edelmetalle Gold, Silber, Platin und Palladium von Interesse.

Doch wie kann man als Privatanleger in Edelmetalle investieren und lohnt sich ein Investment überhaupt? Was sollte man beim Investieren beachten? Welche sind die acht klassischen Edelmetalle, wie werden sie verwendet und welches Edelmetall ist das teuerste der Welt? All diese Fragen beantworten wir in diesem Artikel.

Welche Edelmetalle gibt es und wie werden sie verwendet?

Edelmetalle sind Metalle mit besonderen chemischen Eigenschaften. Im Vergleich zu anderen Metallen erweisen sie sich als äußerst beständig gegen Oxidation, bleiben also selbst unter der Einwirkung von Wasser und Luft äußerst stabil. Sie sind durch Hitze verformbar, weisen nur eine geringe Abnutzung bei ständigem Gebrauch auf und sind gegen die meisten Säuren beständig.

Es gibt acht klassische Edelmetalle:

  1. Gold (Au): Gold ist das wohl bekannteste Edelmetall und wird aufgrund seiner Beständigkeit, seines Glanzes und seiner Knappheit seit Jahrtausenden als Wertspeicher und Schmuck verwendet. Auch industriell findet Gold Anwendung.
  2. Silber (Ag): Silber ist ein vielseitiges Metall und findet Verwendung in der Schmuckherstellung, Elektronik, Fotografie und als Anlageprodukt.
  3. Platin (Pt): Platin ist ein sehr seltenes und besonders teures Edelmetall. Es wird aufgrund seiner Seltenheit oft für Schmuck, aber auch industriell in der Automobilindustrie (insbesondere für Katalysatoren) und in der Elektronik verwendet.
  4. Palladium (Pd): Palladium ist ein weiteres seltenes Edelmetall, das ähnlich wie Platin eingesetzt wird. Es kommt hauptsächlich in der Automobilindustrie für Katalysatoren zum Einsatz, wird aber auch in der Elektronik und der Schmuckherstellung verwendet.
  5. Rhodium (Rh): Rhodium ist ein sehr seltenes und teures Edelmetall. Es wird oft als Katalysator in chemischen Reaktionen und in der Schmuckherstellung eingesetzt.
  6. Iridium (Ir): Iridium ist das zweitdichteste Element und wird oft in Kombination mit Platin in Legierungen für Schmuck und Elektroden in der Elektrochemie verwendet.
  7. Ruthenium (Ru): Ruthenium ist ein hartes und sprödes Metall. Es wird in der Elektronikindustrie, in der Schmuckherstellung und als Katalysator verwendet.
  8. Osmium (Os): Osmium ist das dichteste natürlich vorkommende Element und wird häufig in Legierungen mit anderen Edelmetallen verwendet. Es hat auch Anwendungen in der Elektronenmikroskopie und der Uhrenindustrie.

Was sind die teuersten Edelmetalle der Welt?

Als weltweit teuerstes Edelmetall der Welt gilt übrigens Osmium. Es ist ein sehr seltenes Element, das man nur in sehr geringen Mengen auf der Erde findet. Das sorgt für einen sehr hohen Preis des Edelmetalls. Der aktuelle Nettopreis von kristallinem Osmium pro Gramm liegt bei 1461,46 Dollar.

Als zweitteuerstes Edelmetall gilt Rhodium. Es ist ebenfalls sehr selten, nur schwer zu finden und auch schwierig zu extrahieren. Der aktuelle Nettopreis pro Gramm liegt bei 144,71 Dollar.

Zum Vergleich: Der aktuelle Goldpreis liegt pro Gramm bei 65,33 Dollar. (Stand der Dollarpreise jeweils per 30.1.2024)

Wie kann man in Edelmetalle investieren?

Für Privatanleger gibt es mehrere Möglichkeiten, in Edelmetalle zu investieren. Sie sind alle mit verschiedenen Vorteilen und Nachteilen verbunden. Wir werden sie im Einzelnen besprechen:

  1. Physisch
  2. Aktien von Bergbauunternehmen
  3. Edelmetall ETFs
  4. Edelmetall ETCs

Wie kann man physisch in Edelmetalle investieren?

Edelmetalle können direkt physisch erworben werden. Am sinnvollsten geschieht dies in Form von Münzen oder Barren. Das Angebot an Gold- und Silbermünzen ist am größten, wobei Gold von allen Edelmetallen als beliebtestes physisches Investment gilt. Doch auch Platin und Palladium können physisch erworben werden.

Bei Edelmetall Münzen gibt es die folgenden Gewichtseinheiten:

  • 1/20 Unze
  • 1/10 Unze
  • 1/4 Unze
  • 1/2 Unze
  • 1 Unze (= 28,3495 Gramm)

Bei Edelmetall Barren kann zwischen den folgenden Gewichtseinheiten gewählt werden:

  • 1 Gramm
  • 2 Gramm
  • 2,5 Gramm
  • 5 Gramm
  • 10 Gramm
  • 20 Gramm
  • 1 Unze
  • 50 Gramm
  • 100 Gramm
  • 250 Gramm
  • 500 Gramm
  • 1 Kilogramm

Worauf sollte man beim Kauf von Gold und anderen Edelmetallen achten?

Beim physischen Kauf von Edelmetallen sollte man folgendes bedenken:

  • Je kleiner die Einheit der Münze oder des Barrens ist, desto teurer ist das Investment in Relation. Ein 50-Gramm-Goldbarren wird also in der Regel günstiger zu erwerben sein, als 50 Goldbarren zu je einem Gramm.
  • Ähnlich wie Geld- und Briefkurse bei Aktien, gibt es auch bei Edelmetallen eine Differenz zwischen dem Ankaufspreis und dem Verkaufspreis, wobei der Ankaufspreis jener Preis ist, den der Händler bezahlt, wenn man an ihn verkauft, und der Verkaufspreis jener Preis ist, den man bezahlt, wenn man Edelmetalle erwirbt. Der Ankaufspreis ist daher entsprechend niedriger, als der Verkaufspreis. Edelmetallhändler führen üblicherweise beide Preise an.
  • Wer physisch Edelmetalle hält, muss sich auch über geeignete Aufbewahrungsorte Gedanken machen, welche die Edelmetalle vor allem vor Diebstählen schützen sollen. Als mögliche Aufbewahrungsorte kommen etwa Bankenschließfächer, Verwahrung bei Edelmetallhändlern, Heimtresore, Zollfreilager oder andere, möglichst gut gewählte Verstecke in Frage.
  • Beim Kauf von Silber, Platin und Palladium wird Mehrwertsteuer fällig, beim Kauf von Gold hingegen nicht.
  • Edelmetalle sollten nur bei seriösen Anbietern gekauft und besonders günstige Angebote kritisch hinterfragt werden. Betrugsmaschen sind im Edelmetallhandel häufig. Vergleichsportale wie Gold.debieten eine gute Orientierung im Hinblick auf den aktuellen Goldpreis und den Preisen anderer Edelmetalle in Dollar und Euro, sowie eine Übersicht von zertifizierten Edelmetallhändlern.

Wie kann man mit Aktien in Edelmetalle investieren?

Anleger können auch indirekt an der Wertentwicklung von Edelmetallen profitieren, indem sie in die Aktien von Bergbauunternehmen investieren. Die meisten Bergbauunternehmen im Bereich der Edelmetalle fördern sehr selten nur ein Edelmetall, da in den meisten Minen mehrere Erze und Metalle vorkommen und diese als Nebenprodukte mit gefördert werden. Für die vier wichtigsten Edelmetalle Gold, Silber, Platin und Palladium könnten beispielsweise die folgenden Unternehmen für Anleger von Interesse sein.

Was sind die wichtigsten Gold Aktien?

Newmont Mining Corporation

Die Newmont Mining Corporation (NYSE: NEM) ist der weltweit größte Goldproduzent und verfügt über eine bedeutende Gold- und Silberproduktion in Nordamerika, Südamerika und Afrika. Das Unternehmen hat eine lange Geschichte der Goldproduktion und verfügt über eine solide Bilanz.

Neben Gold und Silber baut die Newmont Mining Corporation auch Kupfer und Zink ab und betreibt weitere Bergwerke in Australien und Neuseeland, sowie in Indonesien, der Türkei und Usbekistan.

Barrick Gold Corporation

Die Barrick Gold Corporation (NYSE: GOLD) ist das größte Goldbergbauunternehmen der Welt und hat seinen Hauptsitz in Toronto. Das Unternehmen betreibt Goldminen und Bergwerke in einer Vielzahl an Ländern weltweit, und zwar in Nordamerika, Afrika, Südamerika, Asien und Australien.

Was sind die wichtigsten Silber Aktien?

Pan American Silver Corporation

Die Pan American Silver Corporation (NYSE: PAAS) ist ein in Vancouver, Kanada, ansässiges Unternehmen und gilt als führender Silberproduzent mit Minen in Nord- und Südamerika. Neben der Silberproduktion ist die Pan American Silver Corporation auch in der Exploration, Erschließung, Gewinnung und Verarbeitung von Gold-, Zink-, Blei- und Kupferminen tätig.

Fresnillo PLC

Fresnillo PLC (LON: FRES) ist der weltweit größte Förderer von Silber und zudem der wichtigste Goldproduzent Mexikos. Das Bergbauunternehmen ist ein Tochterunternehmen des mexikanischen Konzerns Peñoles. Die vom Unternehmen betriebenen Minen befinden sich allesamt in Mexiko. Neben Silber und Gold werden weiters Zink und Blei als Nebenprodukte gefördert.

Was sind die wichtigsten Platin Aktien?

Impala Platinum Holdings

Impala Platinum Holdings (JSE: IMP) ist ein südafrikanisches Bergbauunternehmen, das sich vor allem auf die Produktion von Platin und Palladium konzentriert, aber auch Rhodium und Nickel fördert. Die wichtigsten Bergwerke des Unternehmens liegen in Südafrika und Simbabwe. Das Unternehmen ist jedoch auch an Explorationsprojekten in Botswana, Mosambik, Madagaskar und Kanada beteiligt.

Anglo American Platinum

Anglo American Platinum (JSE: AMS) ist der weltweit größte Primärproduzent von Platin. Das Unternehmen sitzt in Südafrika, wo auch die wichtigsten Minen des Bergbauunternehmens betrieben werden.

Was sind die wichtigsten Palladium Aktien?

Sibanye-Stillwater

Sibanye Gold Limited (JSE: SSW; Außenauftritt als Sibanye-Stillwater) ist ein südafrikanisches Bergbauunternehmen. Es gilt als größter Goldproduzent Südafrikas und zählt zu den 10 größten Goldproduzenten weltweit. Außerdem ist das Unternehmen der derzeit drittgrößte Platin- und Palladiumhersteller der Welt. Die Platin- und Palladiumminen werden in Südafrika und den USA (Stillwater) betrieben.

MMC Norilsk Nickel

MMC (Mining and Metallurgical Company) Norilsk Nickel (MOEX: GMKN) ist ein russischer Bergbaukonzern und gilt als einer der weltweit größten Produzenten von Nickel, Palladium, Platin und Kupfer. Weiters gehören Chrom, Kobalt, Rhodium, Silber, Gold, Sulfur und Tellur zur Produktpalette von Norilsk Nickel. Der Konzern verfügt über ein Netzwerk an Partnerunternehmen in Russland, Großbritannien, China, USA und der Schweiz. MMC Norilsk Nickel ist außerdem die Muttergesellschaft der Stillwater Mining Company.

Worauf sollte man bei Edelmetall-Aktien achten?

Die Aktien von Bergbauunternehmen, die im Segment der Edelmetalle tätig sind, gelten allgemein als sehr volatil und risikoreich. Die Wertentwicklung der Unternehmen hängt in der Regel von den Edelmetallpreisen ab und sie spiegeln diese aufgrund der Hebelwirkung oftmals überproportional wider. Die Gesamtförderkosten der Edelmetalle bleibt schließlich relativ konstant, während die Edelmetallpreise stark schwanken können. Dadurch ergeben sich mitunter große Hebel, die natürlich in beide Richtungen wirken können – nach oben und nach unten.

Neben den Edelmetallpreisen zählen noch weitere Faktoren zu den Einflussgrößen der Erfolgsbilanz von Edelmetall Bergbauunternehmen und deren Aktienkursen. Anleger sollten daher vor einem Investment das aktuelle Marktumfeld, die AnlegerstimmungZinsenInflation und allgemein die Rohstoffpreiseanalysieren.

Außerdem sollte bei der Aktienauswahl auf die folgenden Kriterien geachtet werden:

  • Hohe Marktkapitalisierung: Sogenannte Junior Miners (Unternehmen mit geringer Marktkapitalisierung) bedeuten insbesondere im Segment der Edelmetalle oftmals ein deutlich größeres Risiko
  • Geringe Verschuldung und positiver Cashflow
  • Ausreichende Cash-Bestände zur Überbrückung von schwächeren Marktphasen
  • Erfahrendes Management sowie erfahrene Geologen im Team
  • Je nach Region politische Risiken bedenken

Wie kann man mit ETFs in Edelmetalle investieren?

Wer auf die Klumpenrisiken von Einzelaktien im Sektor der Edelmetalle verzichten und lieber auf eine breitere Diversifikation setzen möchte, hat die Möglichkeit, in spezielle Edelmetall ETFs zu investieren.

Nachfolgend finden Sie eine Übersicht über die in Deutschland investierbaren ETFs mit Bergbauunternehmen im Bereich der Edelmetalle:

ETFsEdelmetalleIndexAnzahl UnternehmenTop 5 Positionen
L&G Gold Mining UCITS ETF (WKN: A0Q8HZ)Mindestens 50 % der Einnahmen werden mit Gold erzieltDAXglobal® Gold Miners Index29NewmontAgnico Eagle MinesAngloGold AshantiGold FieldsKinross Gold
VanEck Junior Gold Miners UCITS (WKN: A12CCM)Mindestens 50 % der Einnahmen werden mit Gold & Silber erzieltMVIS Global Junior Gold Miners Index90Kinross GoldPan American SilverAlamos GoldB2GoldEvolution Mining
Amundi NYSE Arca Gold Bugs UCITS ETF (WKN: ETF191) (Fondswährung: USD)GoldNYSE Arca Gold BUGS Index22Barrick GoldNewmontAgnico Eagle MinesCia de Minas BuenaventuraSeabridge Gold
Market Access NYSE Arca Gold Bugs UCITS ETF (WKN: A0MMBG) (Fondswährung: EUR)GoldNYSE Arca Gold BUGS Index22Barrick GoldNewmontAgnico Eagle MinesCia de Minas BuenaventuraSeabridge Gold
VanEck Gold Miners UCITS ETF (WKN: A12CCL)Mindestens 50 % der Einnahmen werden mit Gold & Silber erzieltNYSE Arca Gold Miners Index52NewmontBarrick GoldFranco NevadaAgnico Eagle MinesWheaton Precious Metals
iShares Gold Producers UCITS ETF (WKN: A1JKQJ)GoldS&P Commodity Producers Gold Index 59Barrick GoldNewmontAgnico Eagle MinesWheaton Precious MetalsFranco Nevada
HANetf AuAg ESG Gold Mining UCITS ETF (WKN: A3CPAP)Gold & Silber (Berücksichtigung von ESG-Kriterien)Solactive AuAg ESG Gold Mining Index25Eldorado GoldGold FieldsGold Road ResourcesKinross GoldB2Gold
UBS ETF (IE) Solactive Global Pure Gold Miners UCITS ETF (WKN: A1JVYP)Mindestens 90 % der Einnahmen werden mit Gold erzieltSolactive Global Pure Gold Miners Index21Regis ResourcesNorthern Star ResourcesGold Road ResourcesKinross GoldCapricorn Metals

Wie kann man mit ETCs in Edelmetalle investieren?

Möchte man nicht in Unternehmen, die im Bergbau im Bereich der Edelmetalle tätig sind, sondern nur in die Edelmetalle selbst investieren, funktioniert dies über Edelmetall ETCs (Exchange Traded Commodities), die es zu den vier wichtigsten Edelmetallen Gold, Silber, Platin und Palladium gibt.

Die Wertentwicklung eines ETCs orientiert sich dabei entweder am Kassapreis (Preis bei Sofortlieferung) oder am Futures-Preis (Preis bei zukünftiger Lieferung) eines Edelmetalls oder anderen Rohstoffs.

ETCs und ETFs werden beide an der Börse gehandelt und bieten Anlegern ähnliche Vorteile. Allerdings gibt es einen wichtigen Unterschied: ETCs sind Schuldverschreibungen des Emittenten, während ETFs Sondervermögen sind. Das bedeutet, dass Anleger bei einer Insolvenz des Emittenten ihr investiertes Kapital bei ETCs verlieren können, während sie bei ETFs einen Anspruch auf das Vermögen des Fonds haben.

Edelmetall-ETCs können auf zwei Arten besichert sein: physisch oder synthetisch. Physisch besicherte ETCs bilden den Kassapreis des Edelmetalls ab und halten die entsprechende Menge des Edelmetalls in einem Tresor eines Treuhänders.

Synthetisch besicherte ETCs bilden die Wertentwicklung des Edelmetalls anhand von Terminkontrakten ab. Sie halten keine physischen Bestände des Edelmetalls, sondern Kreditsicherheiten, wie zum Beispiel Bareinlagen oder Wertpapiere mit sehr guter Bonität.

Sind Edelmetalle als Wertanlage geeignet?

Edelmetalle wie Gold, Silber und Platin haben sich seit Jahrhunderten als Wertanlage bewährt. Sie sind knapp und begehrt, was ihnen einen stabilen Wert verleiht. In Krisenzeiten und bei Inflation können Edelmetalle als Schutz vor Wertverlust dienen.

Vorteile von Edelmetallen als Wertanlage:

  • Knappe Ressource: Edelmetalle sind begrenzt verfügbar, was ihren Wert stützt.
  • Beständigkeit: Edelmetalle haben über Jahrhunderte hinweg ihren Wert behalten.
  • Inflationsschutz: Edelmetalle können in Zeiten von Inflation als Schutz vor Wertverlust dienen und sogar deutlich an Wert gewinnen.
  • Krisensicher: Edelmetalle gelten als krisensichere Anlage. In Zeiten von Unsicherheit können sie im Wert steigen.

Nachteile von Edelmetallen als Wertanlage:

  • Keine Rendite: Edelmetalle bieten in der Regel keine hohe Rendite, sie dienen in erster Linie als Wertspeicher.
  • Volatilität: Der Wert von Edelmetallen kann stark schwanken.
  • Speicherung: Edelmetalle in physischer Form müssen sicher gelagert werden.

Investments in Edelmetalle können für Anleger eine gute Wertanlage sein, wenn sie Ihr Vermögen absichern und vor Inflation schützen möchten. Auch wenn der Goldpreis in den letzten Jahren drastisch gestiegen ist, sollten Edelmetalle allerdings nicht als Renditetreiber betrachtet werden. Als Assetklasse sind sie Aktien im Hinblick auf die langfristige Rendite deutlich unterlegen, weshalb Investitionen in Aktien und ETFs im Segment der Edelmetalle besonders attraktiv erscheinen.

Ob physisch oder über Aktien und ETFs: Edelmetalle können als kleine Beimischung im Depot jedoch eine sinnvolle Ergänzung sein und zur breiteren Diversifikation des Investmentportfolios beitragen.