+++ NEU: Die kostenlosen Online Live Webinare 2022 - Trading, Finanzen, Geldanlage & Vermögen +++

Gold Fields will Yamana Gold für 6,7 Mrd. Dollar schlucken

Gold Fields will Yamana Gold für 6,7 Mrd. Dollar schlucken
optimarc / Shutterstock.com
Inhaltsverzeichnis

Die Nachricht war ein Paukenschlag. Gold Fields will Yamana Gold für 6,7 Milliarden Dollar schlucken. Der Deal hat es in sich. Geht die Transaktion über die Ziellinie, entsteht der viertgrößte Goldproduzent der Welt.

Gold Fields will reinen Cash-Deal…..

Es ist der erste richtig große Übernahmeversuch im Goldsektor im Börsenjahr 2022. Nachdem es zahlreiche kleinere Deals gegeben hat, will nun die südafrikanische Firma Gold Fields für 6,7 Milliarden Dollar den kanadischen Rohstoffkonzern Yamana Gold schlucken.

Gold Fields will einen reinen Aktiendeal und bietet 0,6 seiner Aktien für jede Yamana-Aktie. Die Offerte entspricht einem Aufpreis von rund 34% gegenüber dem Durchschnittskurs der vergangenen zehn Tage. In den vergangenen fünf Jahren wurde laut dem Nachrichtendienst Bloomberg nur eine große Goldübernahme mit einem höheren Aufschlag angekündigt. Nach Abschluss des Deals werden 61% der Anteile bei den Gold Fields-Aktionären liegen.

….und bietet hohes Premium für Yamana Gold

Im Vergleich zu bisherigen Übernahmen im Gold-Sektor beinhaltet die Offerte von Gold Field einen hohen Aufschlag. Zum Hintergrund: Letztes Jahr kündigten Agnico Eagle Mines und Kirkland Lake Gold mit Sitz in Toronto, die beide in Kanada tätig sind, eine 13,5 Milliarden Dollar teure „Fusion unter Gleichen“ an, durch die das drittgrößte Bergbauunternehmen der Welt entstand. Die Bedingungen sahen vor, dass Kirkland-Aktien gegen Agnico-Aktien mit einem Aufschlag von etwa 1 % getauscht werden sollten.

Im Jahr 2019 erwarb die Newmont Mining mit Sitz in Colorado (Anm.: der weltweit größte Goldproduzent) die Goldcorp mit Sitz in Vancouver mit einem Aufschlag von rund 17 %. Im Jahr 2018 schluckte Barrick Gold, der zweitgrößte Goldförderer, Randgold Resources ohne Aufschlag.

Viertgrößter Gold-Konzern der Welt

Mit dem Zusammenschluss entsteht hinter Newomont, Barrick und Agnico Eagle der viertgrößte Goldproduzent der Welt. Durch die vorgeschlagene vollständige Aktientransaktion würde ein Unternehmen mit 10 Edelmetallminen, hauptsächlich Gold, in Australien, Brasilien, Chile, Kanada, Ghana und Südafrika entstehen.

Gold Fields kam zuletzt auf einen Jahresumsatz von 4,19 Milliarden Dollar und erreichte einen Nettogewinn von 789 Millionen Dollar. Der Konzern meldete in diesem Jahr 2,34 Millionen Unzen Goldäquivalent zu nachhaltigen Gesamtkosten von 1.297 Dollar pro Unze.

Yamana produzierte etwa 1,1 Millionen Unzen Goldäquivalent zu nachhaltigen Gesamtkosten von 1.030 Dollar pro Unze, wobei etwa 12 % der Produktion aus Silber bestanden. Der Jahresumsatz belief sich auf 1,81 Milliarden Dollar und der Gewinn auf 148 Millionen Dollar.

Internationales Wachstum und Synergien im Fokus

Mit dem Deal baut der südafrikanische Gold-Konzern Gold Fields seine geographische Präsenz massiv aus. Yamana verfügt über Minen in Kanada, Argentinien, Chile und Brasilien. Das Geschäft passt zur Strategie, in „bergbaufreundlichen“ Ländern auf dem gesamten amerikanischen Kontinent zu expandieren.

Besonders spannend ist die Martic-Mine in Kanada, die Yamana mit Agnico Eagle betreibt. Dabei handelt es sich um den größten Gold-Tagebau Nordamerikas. Daher war eine Übernahme durch Agncio immer wieder Gegenstand von Spekulationen.

Neben der geographischen Präsenz erwarten beide Firmen infolge des Zusammenschlusses jährliche Synergien in Höhe von 40 Millionen Dollar. Dabei betonten die Konzernlenker aber, dass es bei dem Geschäft „nicht um Synergien“ gehe, die noch nicht vollständig erforscht worden seien.