+++ Trading-Rekord 2024 +++ 42 Gewinn-Trades für bis zu 1,2 Mio. Euro Gewinn +++ ONLINE Live-Konferenz: 01.06.24, 11 Uhr +++

Kupfer als Investment: Aktien, ETFs und mehr

Kupfer als Investment: Aktien, ETFs und mehr
beejung / shutterstock.com
Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Kupfer ist aufgrund seiner hervorragenden Eigenschaften das Metall mit dem dritthöchsten Verbrauch weltweit.
  • Anleger können auf verschiedene Arten in Kupfer investieren, darunter der physische Kauf, Zertifikate, ETCs, CFDs, Kupfer-Aktien und Kupfer-Aktien-ETFs.
  • Die größten Kupferproduzenten weltweit sind Chile, Peru und die Demokratische Republik Kongo.
  • Investitionen in Kupfer werden aufgrund der steigenden Nachfrage durch die Energiewende und Elektromobilität als vielversprechend angesehen, bergen jedoch auch Risiken wie Preisschwankungen und ESG-Herausforderungen.

Kupfer ist nach Eisen und Aluminium das drittmeistverwendete Metall der Welt. Seine hervorragende elektrische Leitfähigkeit (nur Silber hat eine noch bessere Leitfähigkeit), Korrosionsbeständigkeit und gute Verformbarkeit machen es zu einem unverzichtbaren Werkstoff in zahlreichen Bereichen, wie der Elektroindustrie, dem Bauwesen, der Industrie sowie im Kunst- und Designbereich.

Kupfer ist zudem ein wichtiger Bestandteil von Legierungen wie Bronze und Messing. Außerdem kann Kupfer nahezu unbegrenzt recycelt werden, weist eine gute Wärmeleitfähigkeit auf und kann sogar Bakterien und Viren abtöten. Die Vielzahl an Verwendungsmöglichkeiten, die lange Historie und die guten Zukunftsaussichten machen Kupfer zu einem faszinierenden Metall für Anleger.

In diesem Beitrag klären wir, wie und mit welchen Anlageprodukten man in Kupfer investieren kann, welche Länder und welche Unternehmen die größten und wichtigsten Kupferproduzenten sind, welche Vorteile und Nachteile mit Kupferinvestments verbunden sind und wie es um die Zukunftsaussichten des begehrten Industriemetalls bestellt ist.

Wie kann man in Kupfer investieren?

Anleger haben wie bei den meisten Rohstoffen verschiedene Möglichkeiten, um in Kupfer zu investieren:

  1. Physisch
  2. Kupfer-Zertifikate
  3. Kupfer-ETCs
  4. Industriemetalle-ETCs
  5. Kupfer als CFD
  6. Kupfer-Aktien
  7. Aktien-ETFs

1. Physisch – Echtes Kupfer kaufen

Kupfer kann bei Bankhäusern, sowie bei Metall- und Münzhändlern physisch in Form von Barren und Anlagemünzen gekauft werden. Onlinebestellungen erleichtern den Kauf. Auch in Form von Schmuck kann das Metall erworben werden.

Anders als bei Gold, muss beim Kauf von Kupfer jedoch Mehrwertsteuer entrichtet werden. Wer das Metall physisch erwerben möchte, muss sich zudem Gedanken über die Lagerung machen und mit entsprechenden Kosten rechnen, zumal aufgrund des geringeren Materialwerts gegenüber anderen Metallen meist nur größere Barren üblich sind. Privatanleger ziehen daher üblicherweise andere Investmentmöglichkeiten dem physischen Erwerb von Kupfer vor.

2. Kupfer-Zertifikate

Um auf die Nachteile des physischen Kaufs zu verzichten, können Anleger auch börsennotierte Kupfer-Zertifikate erwerben. Mit einem solchen Zertifikat wird die Performance von Kupfer nachgebildet, allerdings wird dabei nicht der Besitz von echtem Kupfer verbrieft, sondern ein Derivat darauf.

3. Kupfer-ETCs

ETCs (Exchange Traded Commodities) sind eine besondere Form von Zertifikaten, die Rohstoffe wie Kupfer abbilden. Ähnlich wie ETFs (Exchange Traded Funds) sind sie börsengehandelt und ermöglichen Anlegern eine einfache und kostengünstige Investition in den Rohstoffmarkt.

Im Vergleich zu ETFs tragen Anleger bei ETCs allerdings zusätzliche Risiken:

  • Emittentenrisiko: Beim investierten Kapital handelt es sich nicht um Sondervermögen, wie bei ETFs, sondern um Schuldverschreibungen. Im Falle der Insolvenz des ETC-Anbieters kann dies im schlimmsten Fall den Totalverlust des Investments bedeuten, wobei ETCs auf verschiedene Methoden zur Besicherung setzen (physisch hinterlegt oder vollständig besichert bzw. swap-basiert).
  • Kontrahentenrisiko: Dieses Risiko ist bei swap-basierten ETCs von Relevanz und kommt im Falle der Insolvenz des Swap-Partners zum Tragen.
  • Risiko von Rollverlusten: Die Wertentwicklung von ETCs wird in der Regel über Terminkontrakte (Futures) abgebildet, die regelmäßig vor Laufzeitende verkauft und neue Kontrakte gekauft werden müssen. Bei diesem „Rollvorgang“ kann es je nach Preisentwicklung zu Rollgewinnen oder aber auch zu Rollverlusten kommen, die einen zusätzlichen Einfluss auf die Rendite haben.

Für Kupfer gibt es beispielsweise die folgenden ETCs auf vier wichtige Indizes (EUR-gehedgte Indizes wurden außer Acht gelassen):

ETCIndexISIN
WisdomTree CopperBloomberg Copper IndexGB00B15KXQ89
SG ETC COMEX Copper Futures (HG)-KontraktCOMEX Copper Futures IndexDE000ETC0787
BNPP Kupfer (TR) ETCLME Copper Futures IndexDE000PB8C0P8
BNPP RICI Kupfer (TR) Enhanced ETCRICI Enhanced Copper IndexDE000PB8R1C7

4. Industriemetalle-ETCs

Wer nicht ausschließlich in Kupfer, sondern etwas breiter diversifiziert investieren möchte, kann auch Industriemetalle-ETCs in Erwägung ziehen, die einen ganzen Korb an Industriemetallen bzw. deren Preisentwicklungen abbilden:

ETCIndexRohstoffeISIN
WisdomTree Industrial MetalsBloomberg Industrial Metals IndexIndustriemetalleGB00B15KYG56
WisdomTree Industrial Metals EnhancedOptimised Roll Industrial Metals IndexIndustriemetalleIE00BF4TWC33
BNPP RICI Enhanced Industriemetalle (TR) ETCRICI Enhanced Industrial Metals IndexIndustriemetalleDE000PB8R1M6
WisdomTree Battery MetalsWisdomTree Battery Metals Commodity IndexRohstoffe, die mit Batteriethemen in Verbindung stehenXS2425842106
WisdomTree Energy Transition MetalsWisdomTree Energy Transition Metals Commodity IndexMetallrohstoffe, die mit dem Thema Energiewende in Verbindung stehenXS2425848053

5. Kupfer als CFD

CFDs (Contracts for Difference) bieten eine weitere Möglichkeit, in Kupfer zu investieren. Beim CFD-Handel kaufen Anleger ebenfalls kein physisches Kupfer, sondern wetten auf die Preisentwicklung des Metalls.

Ein großer Vorteil von CFDs ist, dass sie mit Hebel gehandelt werden können. Das bedeutet, dass Anleger mit einem relativ kleinen Einsatz eine große Position in Kupfer eingehen können. Dies kann zu hohen Gewinnen führen, aber auch das Risiko erhöhen.

Um Kupfer als CFD zu handeln, benötigt man einen CFD-Broker. Es gibt viele verschiedene CFD-Broker, daher ist es wichtig, einen Vergleich anzustellen und einen Broker zu wählen, der den eigenen Bedürfnissen entspricht.

Bevor Sie in CFDs investieren, sollten Sie sich jedoch der Risiken bewusst sein. CFDs sind komplexe Anlageprodukte und es besteht das Risiko, dass Sie mehr Geld verlieren, als Sie investiert haben. Investieren Sie daher nur in CFDs, wenn Sie das Risiko verstehen und bereit sind, es tatsächlich einzugehen.

6. Kupfer-Aktien

Kupferaktien können als ein indirektes, aber attraktives und chancenreiches Investment für Anleger betrachtet werden, die mit den Risiken der Branche vertraut sind und an der langfristigen Entwicklung der Energiewende und Elektromobilität partizipieren möchten.

Es gibt allerdings keine reinen Kupfer-Aktien. Bergbauunternehmen und Minenbetreiber, die Kupfer abbauen, fördern in der Regel auch andere Rohstoffe, wie Kobalt, Nickel, Gold, Silber oder Erdöl. Allerdings gibt es auch Unternehmen, die einen relativ hohen Teil ihres Umsatzes durch Kupfer erzielen und daher stärker von entsprechend positiven Preisentwicklungen profitieren können.

Doch nicht nur Bergbauunternehmen sind im Kupfersegment tätig. Je nachdem, wie weit man die Definition von Kupfer-Aktien fasst, kommen für Investoren Unternehmen der folgenden Bereiche innerhalb der Kupfer-Wertschöpfungskette in Frage:

  • Kupferbergbau: Bergbauunternehmen erschließen Kupfererzvorkommen, gewinnen das Erz in Minen und wandeln es in ein Konzentrat aus Kupfer, Schwefel und Eisensilikat um.
  • Verhüttung: In Hütten (Raffinerien, Schmelzer) wird Kupfer aus Zwischenmaterialien und Altschrott gewonnen, wobei auch wertvolle Nebenprodukte wie Gold oder Silber entstehen.
  • Verarbeitung: Das gewonnene Kupfermetall wird in Walzdraht, Rohre oder Bleche umgewandelt und dient in weiteren Wertschöpfungsketten als vielseitiger Bestandteil.
  • Vermarktung: Die Vermarktung von Kupfer umfasst verschiedene Aktivitäten, die darauf abzielen, die Nachfrage nach Kupfer zu steigern und seinen Wert zu erhalten (Vertrieb, Marketing, Werbung, Forschung und Entwicklung etc.).
  • Maschinenbau und Chemikalienproduktion: Unternehmen, die Maschinen oder Chemikalien herstellen, die im Rahmen der Kupfergewinnung benötigt werden.

Welche Kupfer-Aktien gibt es?

In der Regel handelt es sich bei Aktien im Segment der Industriemetalle um etablierte Unternehmen mit soliden Geschäftsmodellen und langen Unternehmensgeschichten, die häufig auch attraktive Dividendenrenditen aufweisen. Wachstumsunternehmen stellen in diesem Sektor hingegen eher die Ausnahme dar.

Im Folgenden präsentieren wir die Top 15 der größten und wichtigsten Kupferproduzenten weltweit:

AktieLandMarktwert

(Mrd. USD)
ISIN
BHP GroupAustralien148,01AU000000BHP4
Rio Tinto GroupGroßbritannien111,80GB0007188757
Southern CopperUSA63,42US84265V1052
GlencoreSchweiz58,67JE00B4T3BW64
Freeport McMoRanUSA55,88US35671D8570
Newmont MiningUSA36,05US6516391066
Anglo AmericanGroßbritannien30,63GB00B1XZS820
AntofagastaGroßbritannien22,45GB0000456144
Teck ResourcesKanada20,59CA8787422044
Jiangxi CopperChina8,05CNE1000003K3
Sumitomo Metal MiningJapan7,91JP3402600005
First Quantum MineralsKanada6,38CA3359341052
KGHM Polska MiedźPolen5,60PLKGHM000017
AurubisDeutschland2,90DE0006766504
Mitsubishi MaterialsJapan2,26JP3903000002

7. Kupfer-Aktien-ETFs

Es existieren auch spezielle Kupfer-Aktien-ETFs, die Zugang zu Unternehmen bieten, die sich mit der Erschließung, dem Abbau oder der Verarbeitung von Kupfer befassen. Der Vorteil von Kupfer-Aktien-ETFs gegenüber Kupfer-Aktien besteht darin, mit einem Schlag breit diversifiziert in mehrere Unternehmen zu investieren, die in der Kupfer-Wertschöpfungskette tätig sind.

Die folgende Tabelle enthält einige interessante Kupfer-Aktien-ETFs, die Anlegern den Zugang zu weltweiten Unternehmen ermöglichen:

ETFIndexBrancheAnzahl UnternehmenTop 5 Positionen
HANetf Sprott Copper Miners ESG Screened UCITS ETF USD Acc (ISIN: IE000IQQEL77)Nasdaq Sprott Copper Miners ESG Screened IndexKupfer; nach ESG-Kriterien gefiltert27Ivanhoe MinesAntofagastaEro CopperCia de Minas BuenaventurSandfire Resources
Global X Copper Miners UCITS ETF USD Accumulating (ISIN: IE0003Z9E2Y3)Solactive Global Copper Miners IndexKupfer37AntofagastaLundin Mining CorpIvanhoe MinesBHP GroupKGHM Polska Miedź
iShares Copper Miners UCITS ETF USD (Acc) (ISIN: IE00063FT9K6)STOXX Global Copper Miners IndexKupfer34AntofagastaGrupo MexicoFreeport McMoRanSouthern Copper CorpBHP Group

Welche Länder sind die größten Kupferproduzenten der Welt?

Das weltweit größte Kupfervorkommen gibt es in Chile. Chile ist auch mit Abstand der weltweit größte Kupferproduzent, gefolgt von Peru und der Demokratischen Republik Kongo, das China den Rang als drittgrößter Kupferproduzent der Welt im letzten Jahr abgelaufen hat.

Die Kupferproduktion in China ist in den letzten Jahren aufgrund von sinkenden Erzgehalten und Umweltverschmutzungsvorschriften zurückgegangen, während die Demokratische Republik Kongo in den letzten Jahren die Kupferproduktion durch Investitionen in neue Minen und Infrastrukturprojekte enorm gesteigert hat.

Die folgende Tabelle zeigt die 10 wichtigsten Länder in der Minenproduktion von Kupfer im Jahr 2023:

RangLandFördermenge

(in 1.000 Tonnen)
1.Chile5.000
2.Peru2.600
3.Demokratische Republik Kongo2.500
4.China1.700
5.USA1.100
6.Russland910
7.Indonesien840
8.Australien810
9.Sambia760
10.Mexiko750

Ist es sinnvoll, in Kupfer zu investieren?

In der Vergangenheit führten verschiedene Faktoren zu einem immensen Anstieg des Kupferpreises. Dazu gehörten die verminderte Produktion während der Corona-Pandemie, der Ukraine-Konflikt und die immense Nachfrage nach Rohstoffen in Ländern wie China. Zwischen dem Frühjahr 2020 und dem Beginn des Jahres 2022 verdoppelte sich der Kupferpreis und erreichte in der Spitze einen Wert von etwa 10.000 USD pro Tonne und rückte damit in greifbarer Nähe zum Allzeithoch von 10.200 USD im Jahr 2011.

Aktuell liegt der Kupferpreis bei ca. 8.500 USD pro Tonne. Es wird jedoch erwartet, dass der Kupferbedarf in den nächsten Jahren weiterhin rasant ansteigen wird. So rechnet man mit einer Verdopplung der Nachfrage bis 2035. Die bestehenden Minen und deren Ausbau werden mit diesem Wachstum aller Wahrscheinlichkeit nach nicht mithalten können, zumal die Vorkommen geringer und die Qualität der Erze schlechter werden. Es wird geschätzt, dass die Nachfrage das Angebot im Jahr 2030 um etwa 6 Millionen Tonnen übersteigen wird. Deshalb bezeichnen verschiedene Investmentbanken Kupfer als das “neue Öl” und rechnen bereits für die Mitte des Jahrzehnts mit Preisen von über 15.000 USD pro Tonne.

Kupfer wird nicht zuletzt auch aufgrund seiner Bedeutung für die Energiewende und die Elektromobilität als “neues Öl” bezeichnet. Die hohe Nachfrage und das begrenzte Angebot könnten zu einem langfristigen Preisanstieg führen, wovon Investments in Kupfer und insbesondere auch die Aktien von Unternehmen, die in der Wertschöpfungskette von Kupfer beteiligt sind, profitieren könnten. Vor allem Unternehmen, die im Recycling tätig sind, könnten für den Kupfermarkt in Zukunft von großer Bedeutung werden.

Auf der anderen Seite ist der Kupferpreis sehr volatil und kann stark schwanken. Die Kupferindustrie hat zudem mit erheblichen Herausforderungen im Hinblick auf ESG-Kriterien (Umwelt, Soziales und Unternehmensführung) zu kämpfen. Die Kupferproduktion ist stark von Förderländern wie Chile, Peru, Kongo und China abhängig. Rohstoffe beizumischen kann zwar zur Diversifikation eines Investmentportfolios beitragen, im Vergleich zu anderen Anlageklassen erbringt ein Rohstoffinvestment in Kupfer allerdings in der Regel eine niedrigere Rendite.

Chancen und Vorteile für Kupfer als Investment:

  • Steigende Nachfrage nach Kupfer durch Energiewende und Elektromobilität in Industrie- und Schwellenländern
  • Kupfer als Schlüsselrohstoff für die Zukunft
  • Begrenzte Angebotsausweitung und mögliches Defizit
  • Abbau wird zunehmend teurer, was zu höheren Preisen führt
  • Langfristiger Preisanstieg wahrscheinlich
  • Diversifikationsvorteil für Investmentportfolios

Risiken und Nachteile von Kupfer als Investment:

  • Starke Preisschwankungen
  • ESG-Herausforderungen in der Kupferindustrie
  • Abhängigkeit von Förderländern wie Chile, Peru, Kongo und China
  • Andere Anlagegüter bieten im Durchschnitt eine bessere Rendite