Wall Street – Technologie wieder unter Druck!

Heute möchte ich mit Ihnen einen Blick auf den kurzfristigen Chart des amerikanischen S&P 500 Index werfen, denn dieser hat sich wieder in einen Abwärtstrend gewandelt. Auch wenn es übergeordnet keinen Grund zur Sorge für die Bullen gibt, könnte eine weitere Abwärtsbewegung bevorstehen. Hierbei sind diverse kleine Kursziele im Fokus meiner Analyse. Der kurzfristige 15 Minuten Chart hilft dabei, diese Ziele auszumachen.

Technologietitel wieder unter Druck

Ist die große Rallye vorüber? Schließlich kletterte der Index um rund 1.500 Punkte nach oben. Da war es doch kein Wunder, dass kein sofortiger Ausbruch über das bisherige Rekordhoch erfolgt war. Zuletzt sprang der Index wieder in den Aufwärtstrend zurück und signalisierte damit klare Stärke. Droht nun ein möglicher Fehlausbruch und ein baldiger Kursrückgang als Korrektur bis auf 11.500 Punkte? Dort notiert die 50 Tage-Linie und könnte ein attraktives Ziel für die Bären darstellen.

Gewinne mitnehmen?

Jetzt wird die Börsenpsychologie wieder in den Vordergrund treten. Denn natürlich werden sich viele Anleger die Frage stellen, ob sie nicht ihre Gewinne vor der US-Wahl sichern oder zumindest absichern sollen!

Charts hergestellt mit freundlicher Unterstützung von: Tradingview.com

S&P 500 - Erstes Warnsignal oder Täuschungsmanöver?

S&P 500 - Erstes Warnsignal oder Täuschungsmanöver?Mein gestern vorgestelltes Trading-Setup: Es klingt viel dramatischer als es ausschaut. Ein Rückgang von circa 2.800 auf 2.630 Punkten entspricht gerade einmal 6 Prozent. Zum Vergleich: Nach einem Anstieg von… › mehr lesen

John Gossen
Von: John Gossen. Über den Autor

John Gossen ist seit Jahren aktiver Trader und informiert seine Leser im einzigartigen Video-Börsendienst John Gossens Trading Club und dem kostenlosen Video-Newsletter John Gossens Daily Dax.

Profitieren Sie von unserem kostenlosen Informations-Angebot und erhalten Sie regelmäßig den kostenlosen E-Mail-Newsletter von John Gossen. Herausgeber: GeVestor Verlag | VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Hinweis zum Datenschutz